Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
SV Sandhausen

SV Sandhausen

1
:
0

Halbzeitstand
0:0
FC Ingolstadt 04

FC Ingolstadt 04


SV SANDHAUSEN
FC INGOLSTADT 04
15.
30.
45.



60.
75.
90.








Sukuta-Pasu lässt zwei Hochkaräter liegen

Wooten macht FCI-Fehlstart perfekt

Der FC Ingolstadt kommt weiterhin nicht in die Spur: Beim SV Sandhausen setzte es bereits die zweite Pleite der Saison. Die 0:1-Niederlage ging für die Schanzer nach Spielanteilen in Ordnung, Sandhausen präsentierte sich als das Team mit den eingespielteren Automatismen. Symptomatisch für den schwachen Auftritt des FCI leitete ein Ingolstädter den Gegentreffer selbst ein.

Torschütze Andrew Wooten
Seht her, die Nummer 7 hat es gemacht: Andrew Wooten (Bildmitte) feiert den Siegtreffer mit seinen Mannschaftskollegen.
© imagoZoomansicht

Sandhausens Coach Kenan Kocak nahm nach dem 2:2 in Kiel eine personelle Änderung vor: Knipping ersetzte Kister, der am ersten Spieltag wegen Unwohlseins ausgewechselt worden war.

Der Gästetrainer Maik Walpurgis hat nach der 0:1-Niederlage gegen Union Berlin ebenfalls einmal Personal gewechselt und brachte Hadergjonaj für Neumann.

Der FCI mit seinen vielen Neuzugängen hatte zum Saisonauftakt noch nicht optimal funktioniert, und auch in Sandhausen haperte es zu Beginn an der Feinabstimmung zwischen den Mannschaftsteilen. So dauerte es keine vier Minuten, bis Sukuta-Pasu sträflich frei vor Hansen auftauchte - die Schanzer aber nicht bestrafte. In der Folge agierte der SVS griffiger, verfolgte einen klar erkennbaren Plan und ließ die Ingolstädter fast nicht vor das eigene Tor kommen.

Kutschke sorgt für Unterhaltung

Den ersten Warnschuss der Oberbayern gab Lezcano per Freistoß ab (12.), dann fand der Favorit allmählich besser in die Partie. Über zwei Stationen kam der Ball zu Lezcano, der aus etwas spitzem Winkel an Schuhen scheiterte (25.). Die bessere Mannschaft war insgesamt aber das Heimteam, bei dem Sukuta-Pasu im Fokus stand: Erneut war die Defensive nicht auf der Höhe, Daghfous spielte den Schnittstellenpass. Doch Sukuta-Pasu scheiterte auch im zweiten Versuch am Ingolstädter Rückhalt Hansen (31.). Für den letzten Aufreger des durchschnittlichen ersten Durchgangs sorgte Kutschke, der nach einem Gerangel mit Gelb noch gut bedient war (44.).

Ingolstadt kam besser in den zweiten Durchgang, übte früh Druck aus und verlagerte das Spielgeschehen in die Hälfte der Hausherren. Lezcano verbuchte eine Halbchance, scheiterte per Lupfer. Dann brachte Kocak Wooten in die Partie, der nach seinem Muskelfaserriss wieder einsatzbereit war und Sukuta-Pasu ersetzte. In der Folge neutralisierten sich beide Teams jenseits der gefährlichen Räume, der gute Beginn der Schanzer war verpufft.

Wooten feiert Comeback, trifft - und verletzt sich

Während das Hauptaugenmerk beider Teams im zweiten Durchgang mehr auf einer resoluten Zweikampfführung zu liegen schien, ging das fußballerische Element eher unter. Etwas überraschend fiel dann doch noch ein Treffer - die Entstehung war allerdings symptomatisch: Bregerie passte den Ball im Spielaufbau unbedrängt Zejnullahu in die Füße, der schnell schaltete und Wooten bediente. Der Torjäger hatte plötzlich freie Bahn und blieb allein vor Hansen cool, aus 16 Metern verwandelte er das Leder unten links (70.).

Dem FC Ingolstadt drohte der komplette Fehlstart, doch von einer Schlussoffensive war wenig zu sehen. Sandhausen beschäftigte die Gäste weiter in deren Hälfte und spielte aufs 2:0. Erst in der 88. Minute kam Ingolstadt noch einmal nach vorne, Lezcanos Kopfball stellte aber keine Schwierigkeit für Schuhen dar. Dann war es geschafft, Sandhausen machte den sehr ordentlichen Saisonstart mit vier Punkten aus zwei Spielen perfekt. Ingolstadt legte dagegen den kompletten Fehlstart hin und findet sich nach zwei Niederlagen in der unteren Tabellenregion wieder.

Am kommenden Wochenende pausiert die 2. Liga, stattdessen bestreiten beide Teams die erste Hauptrunde des DFB-Pokals: Sandhausen muss dabei am Sonntag (15.30 Uhr) beim Regionalligisten Schweinfurt antreten, Ingolstadt ist ebenfalls um 15.30 Uhr beim TSV 1860 München zu Gast. In Liga zwei ist der SVS am Samstag in zwei Wochen zu Gast bei Dynamo Dresden (13 Uhr, LIVE! bei kicker.de). Der FCI trifft einen Tag später auf Jahn Regensburg (13.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de).

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SV Sandhausen
Aufstellung:
Schuhen (3) - 
Klingmann (2,5) , 
Knipping (3) , 
Karl (2) , 
Paqarada (4) - 
Kulovits (3)    
Linsmayer (3) - 
Daghfous (3,5)    
Vollmann (3)        
Höler (3) , 
Sukuta-Pasu (3,5)    

Einwechslungen:
54. Wooten (2)         für Sukuta-Pasu
66. Zejnullahu für Vollmann
85. Derstroff für Wooten

Trainer:
Kocak
FC Ingolstadt 04
Aufstellung:
Hansen (3) - 
M. Matip (4)    
Bregerie (5) , 
Wahl (4,5) - 
Hadergjonaj (3) , 
Schröck (4,5)    
Gaus (5)    
Morales (4,5) , 
Cohen (4)    
Lezcano (4) , 
Kutschke (5)        

Einwechslungen:
60. Kittel (4) für Schröck
71. Colak für Kutschke
83. Leipertz für Cohen

Trainer:
Walpurgis

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Wooten (70., Rechtsschuss, Zejnullahu)
Gelbe Karten
Sandhausen:
Vollmann
(1. Gelbe Karte)
,
Daghfous
(1.)
Ingolstadt:
Gaus
(1. Gelbe Karte)
,
Kutschke
(1.)

Spieldaten

SV Sandhausen       FC Ingolstadt 04
Tore 1 : 0 Tore
 
Torschüsse 9 : 11 Torschüsse
 
gespielte Pässe 360 : 339 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 247 : 215 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 113 : 124 Fehlpässe
 
Passquote 69% : 63% Passquote
 
Ballbesitz 52% : 48% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 49% : 51% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 19 : 17 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 15 : 17 Gefoult worden
 
Abseits 6 : 1 Abseits
 
Ecken 3 : 4 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
04.08.2017 18:30 Uhr
Zuschauer:
5321
Spielnote:  3,5
das Spiel lebte von der Spannung, war zwischenzeitlich etwas zäh. Sandhausen hatte den größeren Siegeswillen und kämpferisch mehr zu bieten. Ingolstadt enttäuschte.
Chancenverhältnis:
4:2
Eckenverhältnis:
3:4
Schiedsrichter:
Christof Günsch (Marburg)   Note 2
souverän in einem schwierig zu leitenden Spiel mit einigen Härten.
Spieler des Spiels:
Andrew Wooten
sorgte nach einer viermonatigen Durststrecke für die Entscheidung.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun