Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
MSV Duisburg

MSV Duisburg

2
:
0

Halbzeitstand
2:0
SpVgg Greuther Fürth

SpVgg Greuther Fürth


MSV DUISBURG
SPVGG GREUTHER FÜRTH
15.
30.
45.



60.
75.
90.










Zebras distanzieren die SpVgg klar

Iljutcenko rettet hinten und bereitet vorne vor

Duisburg feiert beim 2:0 gegen Fürth den zweiten Heimsieg. Dem MSV gehörte die Anfangs- und die Schlussphase des ersten Durchgangs, ein Doppelschlag mündete kurz vor der Pause in die verdiente Führung. Die SpVgg verpasste es, direkt nach Wiederanpfiff zurückzukommen, die Zebras die endgültige Entscheidung. Das entschlossene Aufbäumen des Kleeblatts in der Schlussphase kam dann zu spät.

Iljutcenko rettet für Flekken
Hinten Retter in höchster Not, später entscheidend am Doppelschlag vor der Pause beteiligt: Stanislav Iljutcenko.
© imagoZoomansicht

Duisburgs Trainer Ilia Gruev konnte nach der 0:4-Niederlage in Regensburg wieder auf Fröde (nach abgelaufener Gelbsperre) zurückgreifen, der für Altbutat ins Team rückte.

Fürths Trainer Damir Buric brachte im Vergleich zum 4:0-Heimsieg gegen den FC St. Pauli Aycicek für den verletzten Pinter.

SpVgg-Keeper Burchert verhinderte einen Blitzstart des MSV, als er Hajris Kopfball gerade noch über den Winkel lenkte (3.). Dem Aufsteiger gehörte klar die Anfangsphase, die Gäste konnten sich ein zweites Mal auf ihren Schlussmann verlasen, der Stoppelkamps Schlenzer entschärfte (7.).

Immer wieder Burchert

Fürth hatte große Mühe, sich zu befreien. Offensiv blieb die Buric-Elf zunächst harmlos, das Spiel der Kleeblättler krankte an frühen Ballverlusten. Immerhin fanden Caligiuri & Co. zu besserer defensiver Ordnung - bis zur 19. Minute, als Stoppelkamp links enteilte, Burchert Schnellharts Flachschuss gerade noch zur Seite lenkte und Wittek das Leder vor dem nachsetzenden Oliveira Souza wegspitzelte.

Iljutcenko verhindert den Rückstand

Nach 20 Minuten begann Fürth, das Geschehen mit mehr Ballbesitz zu kontrollieren. Und tauchte auch gefährlich vor Flekken auf: Wittek fand Caligiuri, der technisch sehenswert mit dem Außenrist am Keeper vorbeischlenzte - Iljutcenko klärte vor der Linie (28.).

Doppelschlag vor der Pause

Gruev zeigte ob des zurückhaltenden Engagements seiner Schützlinge an der Seitenlinie seinen Unmut - und kurz vor der Pause drehten die Zebras noch einmal auf. Und wie: Zunächst mündete Iljutcenkos Einsatzfreude in eine Stoppelkamp-Flanke, die in Oliveira Souza ausgerechnet der kleinste Duisburger im Zentrum einnickte - 1:0 (40.)!

Und wieder Iljutcenko, Mann der ersten Hälfte, initiierte wenig später das 2:0, als er vor Caligiuri flankte, Tashchy am rechten Fünfereck schneller war als Maloca und unter die Latte einschoss (44.).

Die SpVgg verpasste den Anschlusstreffer unmittelbar nach Wiederanpfiff, Narey schoss vom linken Fünfereck drüber (47.). Duisburg ließ sich nicht lumpen, Iljutcenko schoss nach sehenswerter Stoppelkamp-Vorarbeit knapp vorbei (51.). Die Gastgeber kombinierten besser, waren einsatzfreudiger als der zurückliegende Kontrahent, einzig im letzten Drittel fehlte die letzte Klarheit. Vom Kleeblatt kam bis auf eine Einzelaktion Nareys (57.) zunächst nicht mehr viel.

MSV verpasst die Entscheidung - Fürth später das Anschlusstor

Glück für die Gäste, dass Oliveira Souzas Treffer wegen knapper Abseitsstellung nicht zählte (59.), Bomheuer in Burcherts Arme nickte (65.) und der für den verletzten Stoppelkamp eingewechselte Engin im Duell mit Fürths Keeper den Überblick verlor (74.).

Die Franken hatten lange Zeit ein entschlossenes Aufbäumen vermissen lassen, in der Endphase aber baute die Buric-Elf Druck auf. Gugganing (75.) und Joker Dursun (84.) standen dicht vor dem Anschlusstor, doch dem MSV blieb ein Zittern in den Schlussminuten erspart.

Duisburg, das sich weiter ins Mittelfeld abgesetzt hat, gastiert am Sonntag (13.30 Uhr) beim FC St. Pauli. Fürth empfängt am Vortag (13 Uhr) den 1. FC Heidenheim.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

MSV Duisburg
Aufstellung:
Flekken (3) - 
Hajri (2,5)    
Bomheuer (3) , 
Nauber (2,5) , 
Wolze (3)    
Fröde (3)    
Schnellhardt (3,5) - 
Oliveira Souza (2,5)        
Stoppelkamp (3)    
Tashchy (2)        

Einwechslungen:
67. Engin für Stoppelkamp
82. Onuegbu für Tashchy
86. Albutat für Oliveira Souza

Trainer:
Gruev
SpVgg Greuther Fürth
Aufstellung:
Burchert (3,5) - 
Gugganig (3) , 
Maloca (4)    
M. Caligiuri (5)    
Hilbert (5)        
Aycicek (3,5)    
Sontheimer (5)        
Wittek (3) - 
Raum (5) , 
Green (3,5) , 
Narey (4)

Einwechslungen:
62. Steininger für Aycicek
74. Dursun für Hilbert
82. Magyar für Sontheimer

Trainer:
Buric

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Oliveira Souza (40., Kopfball, Stoppelkamp)
2:0
Tashchy (44., Rechtsschuss, Iljutcenko)
Gelbe Karten
Duisburg:
Hajri
(7. Gelbe Karte)
,
Fröde
(6.)
Fürth:
Maloca
(4. Gelbe Karte)
,
Hilbert
(2.)
,
Sontheimer
(3.)

Spieldaten

MSV Duisburg       SpVgg Greuther Fürth
Tore 2 : 0 Tore
 
Torschüsse 9 : 20 Torschüsse
 
gespielte Pässe 385 : 462 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 280 : 357 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 105 : 105 Fehlpässe
 
Passquote 73% : 77% Passquote
 
Ballbesitz 46% : 54% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 49% : 51% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 11 : 11 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 10 : 11 Gefoult worden
 
Abseits 2 : 4 Abseits
 
Ecken 5 : 1 Ecken
 
- Anzeige -
Weise Weste
2. Bundesliga. Der Stand nach dem 17. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Nyland, Örjan
Nyland, Örjan
FC Ingolstadt 04
14
6x
 
2.
Flekken, Mark
Flekken, Mark
MSV Duisburg
16
6x
 
3.
Fejzic, Jasmin
Fejzic, Jasmin
Eintracht Braunschweig
16
5x
 
4.
Himmelmann, Robin
Himmelmann, Robin
FC St. Pauli
17
5x
 
Kronholm, Kenneth
Kronholm, Kenneth
Holstein Kiel
17
5x
+ 2 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
02.12.2017 13:00 Uhr
Zuschauer:
12017
Spielnote:  4
nur in der Schlussphase der ersten Hälfte packend, ansonsten wenig Höhepunkte.
Chancenverhältnis:
6:4
Eckenverhältnis:
5:1
Schiedsrichter:
Daniel Schlager (Rastatt)   Note 3
über weite Strecken nicht gefordert, ließ das Spiel beim Tackling gegen Stoppelkamp (63.), das zur Verletzung führte, laufen – eine Kann-Entscheidung.
Spieler des Spiels:
Stanislav Iljutcenko
an der Vorbereitung beider Duisburger Treffer beteiligt, bewahrte den MSV zuvor mit einer Rettungstat kurz vor der Linie vor einem Gegentreffer (28.).

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine