Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld

2
:
2

Halbzeitstand
1:0
Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig


ARMINIA BIELEFELD
EINTRACHT BRAUNSCHWEIG
15.
30.
45.



60.
75.
90.











Braunschweig dreht das Spiel - und kassiert das 2:2

90.! Putaro beschert Bielefeld einen Punkt

Arminia Bielefeld hat am Freitagabend durch einen Last-Minute-Treffer eine Niederlage gegen Eintracht Braunschweig abgewendet. Die Ostwestfalen gingen früh in Führung und lagen zur Pause verdient in Front. Nach Wiederbeginn steigerten sich die Niedersachsen aber gehörig und drehten das Spiel - ehe Joker Putaro in der Schlussminute zuschlug.

Die Bielefelder Führung: Tom Schütz (#6) zirkelt den Ball durch die löchrige Braunschweiger Mauer - 1:0.
Die Bielefelder Führung: Tom Schütz (#6) zirkelt den Ball durch die löchrige Braunschweiger Mauer - 1:0.
© picture allianceZoomansicht

Bielefelds Coach Jeff Saibene änderte seine Startelf nach dem 1:1 vor der Länderspielpause in Aue auf vier Positionen: Für Börner, Kerschbaumer, Hemlein und Sporar spielten Dick, Startelfdebütant Weigelt, Prietl und Klos.

Braunschweigs Trainer Torsten Lieberknecht beließ es im Vergleich zum 2:2 gegen Darmstadt bei zwei Wechseln: Becker und Hochscheidt ersetzten Sauer und Biada.

Schütz' Maßarbeit zum 1:0

In der Anfangsphase war die Arminia das aktivere Team, Staude ließ nach einem feinen Dribbling zwar die erste aussichtsreiche Abschlusschance aus (5.), kurz darauf gingen die Ostwestfalen aber in Front: Schütz zirkelte den Ball durch die löchrige Braunschweiger Mauer, Abdullahi drehte sich weg und Torwart Fejzic hechtete sich vergebens - 1:0 (7.).

Nach diesem Treffer zog sich Bielefeld etwas zurück, Abdullahi boten sich gleich drei Gelegenheiten, er scheiterte jedoch zweimal an DSC-Keeper Ortega, einmal klärte Salger in höchster Not (10., 18., 21.). Erst Mitte der ersten Hälfte wurden die Gastgeber wieder aktiver: Klos bot sich eine Großchance nach einem Konter, doch Breitkreuz rettete für den bereits geschlagenen Fejzic (26.). Es war ein munteres und abwechslungsreiches Spiel mit vielen Zweikämpfen, die Partie wogte hin und her - und ging mit einer verdienten Bielefelder Führung in die Pause.

Abdullahi und Hochscheidt - 1:2

Nach der Pause legte Braunschweig zu. Die Eintracht war nun präsenter und aggressiver - und traf bald zum 1:1. Zunächst entschärfte Ortega zwar einen Abdullahi-Kopfball (48.) und einen Khelifi-Schlenzer (55.), dann erzielten die Gäste aber den Ausgleich: Nach einer Ecke legte Breitkreuz zu Abdullahi ab, dieser traf aus sechs Metern (56.). Und wenig später drehte Braunschweig gar das Spiel: Nach einem weiten Reichel-Zuspiel stand Hochscheidt alleine vor Ortega und traf mit einem platzierten Flachschuss ins lange Eck - 1:2 (64.).

Bielefeld arbeitete nun an einer zügigen Antwort, doch Staude scheiterte an Fejzic (67.). Die Arminia mühte sich redlich, fand aber lange keine Mittel gegen die Braunschweiger Defensive. Erst in den Schlussminuten setzte Saibenes Team zu einem Powerplay an: Der eingewechselte Hemlein fand bei einem Kopfball zunächst seinen Meister in Fejzic (86.), dann war Joker Putaro erfolgreich: Klos legte nach einer Ecke per Kopf auf, Putaro traf mit einem Linksschuss (90.). Und wenig später hatte Voglsammer gar das 3:2 auf dem Fuß, war aber nicht erfolgreich (90.+2). So trennten sich Bielefeld und Braunschweig erstmals im Unterhaus remis.

Für die Niedersachsen war es bereits das dritte Unentschieden in Folge, gar das neunte in dieser Saison. Am Samstag nächster Woche (13 Uhr) empfängt Lieberknechts Elf Nürnberg, Bielefeld tritt am Sonntag (13.30 Uhr) in Kaiserslautern an.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Arminia Bielefeld
Aufstellung:
Ortega (2) - 
Dick (3,5) , 
Weigelt (3) , 
Salger (2,5) , 
Hartherz (3) - 
Schütz (2,5)        
Prietl (4)    
Weihrauch (3)    
Staude (3)    
Voglsammer (4)    
Klos (4)    

Einwechslungen:
70. Hemlein für Weihrauch
78. Putaro     für Staude
85. Brandy für Schütz

Trainer:
Saibene
Eintracht Braunschweig
Aufstellung:
Fejzic (3) - 
Becker (3,5) , 
Valsvik (2,5) , 
S. Breitkreuz (3)    
Reichel (3)    
Samson (3) - 
Hochscheidt (2,5)    
Öz. Yildirim (4,5)    
Khelifi (4)        
Hernandez (3,5) - 
Abdullahi (3)        

Einwechslungen:
68. Schönfeld für Öz. Yildirim
73. Zuck für Khelifi
79. P. Tietz für Abdullahi

Trainer:
Lieberknecht

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Schütz (7., direkter Freistoß, Rechtsschuss)
1:1
Abdullahi (56., Linksschuss, S. Breitkreuz)
1:2
Hochscheidt (64., Linksschuss, Reichel)
2:2
Putaro (90., Linksschuss, Klos)
Gelbe Karten
Bielefeld:
Prietl
(4. Gelbe Karte)
,
Voglsammer
(3.)
Braunschweig:
Khelifi
(1. Gelbe Karte)
,
S. Breitkreuz
(1.)

Spieldaten

Arminia Bielefeld       Eintracht Braunschweig
Tore 2 : 2 Tore
 
Torschüsse 20 : 11 Torschüsse
 
gespielte Pässe 374 : 281 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 271 : 176 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 103 : 105 Fehlpässe
 
Passquote 72% : 63% Passquote
 
Ballbesitz 57% : 43% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 52% : 48% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 22 : 18 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 16 : 21 Gefoult worden
 
Abseits 1 : 4 Abseits
 
Ecken 10 : 8 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
17.11.2017 18:30 Uhr
Zuschauer:
16367
Spielnote:  2
eine intensive und temporeiche Begegnung mit vielen Torchancen und einem großen Unterhaltungswert.
Chancenverhältnis:
7:7
Eckenverhältnis:
10:8
Schiedsrichter:
Sven Waschitzki (Essen)   Note 2
sicherer Leiter einer umkämpften Partie, alle persönlichen Strafen waren korrekt.
Spieler des Spiels:
Stefan Ortega
sicherer Rückhalt der Arminia, zwei starke Paraden gegen Abdullahi (18. und 48.).

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine