Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld

1
:
3

Halbzeitstand
1:2
FC Ingolstadt 04

FC Ingolstadt 04


ARMINIA BIELEFELD
FC INGOLSTADT 04
15.
30.
45.








60.
75.
90.










Gaus sieht nach 13 Minuten Gelb-Rot

FCI siegt nach wilder Fahrt auf der Alm

Arminia Bielefeld und der FC Ingolstadt boten alles, was das Fußballherz begehrt. Zwei Platzverweise und drei Tore hatte es bereits im ersten Durchgang gegeben, nach dem Seitenwechsel knallte es nicht mehr ganz so laut. Spannend blieb es trotzdem bis zum Schluss, am Ende bejubelte der FCI einen 3:1-Sieg und zog somit in der Tabelle an den Ostwestfalen vorbei.

Stefan Kutschke
Der Wegbereiter: Stefan Kutschke verwandelte den Elfmeter, den er zuvor herausgeholt hatte.
© imagoZoomansicht

Bielefelds Trainer Jeff Saibene veränderte seine Startelf im Vergleich zur 1:2-Niederlage bei Holstein Kiel auf zwei Positionen und brachte Behrendt und Hemlein anstelle von Salger und Staude (beide auf der Ersatzbank).

FCI-Coach Stefan Leitl baute seine Startelf gegenüber dem 3:1 im DFB-Pokal am Dienstag bei der SpVgg Greuther Fürth viermal um und bot seine etatmäßige Stammoffensive wieder auf: Kittel, Pledl und Kutschke stürmten anstelle von Sekine, Colak und Lezcano (Bank). Zudem begann Träsch anstelle von Christiansen (Bank).

Bielefeld schien die kurze Verschnaufpause der Ingolstädter nach deren Pokalspiel am Dienstagabend ausnutzen zu wollen und startete mit viel Tempo in die Partie. Mit frühem Pressing setzten die Ostwestfalen die Gäste unter Druck, doch der FCI befreite sich stets mit spielerischen Mitteln. Schiedsrichter Timo Gerach ahnte früh, dass beide Teams den Dreier mit allen Mitteln wollten - auch mit bisweilen unfairen.

Gaus toppt Matip

Ein hartes Einsteigen von Gaus ahndete der Referee mit Gelb, wohl auch um etwas Ruhe reinzubringen in der hitzigen Anfangsphase (7.). Als ebenjener Gaus sich sechs Minuten später zu einem Zupfer gegen Hemlein hinreißen ließ, sah sich Gerach gezwungen, die frühe zweite Gelbe Karte zu zücken - Gelb-Rot in der 13. Minute! So früh war noch kein Ingolstädter jemals vom Platz geflogen, Matip hatte die unrühmliche Bestmarke vorher inne (Rote Karte nach 39 Minuten in der Saison 2013/14).

Fußball gespielt wurde zwischendurch übrigens auch: Zwei Minuten vor Gaus' Platzverweis war der FCI in Führung gegangen - Börner hatte einen missratenen Schussversuch von Pledl unhaltbar für Ortega ins eigene Tor abgefälscht (11.). Bielefeld drückte in Überzahl auf den Ausgleich, doch nur wenige Minuten später war die zahlenmäßige Überzahl wieder dahin - Behrendt traf Cohen mit dem Fuß auf Brusthöhe und flog mit glatt Rot runter (26.).

Börner macht's wieder gut - Weihrauch patzt

Der Ausgleich gelang dem DSC erst nach Behrendts Platzverweis, Börner egalisierte sein Eigentor und nickte aus fünf Metern zum 1:1 ein (29.). Und es ging intensiv weiter: Erst köpfte Klos knapp rechts vorbei (45.), dann leistete sich Weihrauch einen folgenschweren Fauxpas: Sein Rückpass zu Schlussmann Ortega geriet deutlich zu kurz, Kutschke spritzte dazwischen und wurde vom Torwart gefällt. Gerach zeigte auf den Punkt, und der Gefoulte verwandelte flach ins linke Eck (45.+1).

Ohne weitere Wechsel ging es mit Zehn gegen Zehn in der zweiten Hälfte weiter. Dabei blieb es hitzig, immer wieder lieferten sich Spieler beider Teams kleinere Scharmützel. Ganz so sehr wie noch im ersten Durchgang knallte es aber nicht mehr. Während Bielefeld mit viel Tempo und Leidenschaft, aber ohne Durchschlagskraft anrannte, konterten die Schanzer: Kittel bediente Kutschke, der aus 17 Metern vorbeischoss (55.).

Kurzes Zwischentief - dann knallt's erneut

Höhepunkte waren im zweiten Durchgang rar gesät. Spielerische Glanzlichter waren bereits vor der Pause selten gewesen, dazu standen nun beide Abwehrreihen etwas stabiler als noch im ersten Abschnitt. Daran änderte auch das leidenschaftliche, aber wenig durchschlagskräftige Anrennen der Arminen nichts. Die beste Möglichkeit hatte noch Klos, der aus 20 Metern scheiterte (67.).

Ingolstadt baute eine defensive Mauer um die Hünen Matip und Wahl auf und gewann insgesamt sage und schreibe 62 Prozent der Zweikämpfe. So war für die Hausherren spätestens 16 Meter vor dem Tor Schluss mit Offensive. Einzige Ausnahme: Börners Pfostentreffer nach Staudes Freistoßflanke (85.). Im Gegenzug konterte der FCI erneut - und diesmal erfolgreich. Ortega parierte erst gegen Morales, doch Kittel schaltete am schnellsten und brachte den Abstauber im Kasten unter (85.).

Die Arminia verlor somit das dritte Spiel in Folge, der FCI holte den zehnten Punkt aus den letzten vier Parteien und zog in der Tabelle am Team von der Alm vorbei. Der DSC ist am nächsten Sonntag (13.30 Uhr) in Aue gefordert, Ingolstadt gastiert am Montag darauf (20.30 Uhr) in Nürnberg.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Arminia Bielefeld
Aufstellung:
Ortega (3)    
Teixeira    
Behrendt    
Börner (3)            
Hartherz (4) - 
Prietl (4)    
Kerschbaumer (3,5)    
Hemlein (4,5) , 
Weihrauch (4,5) - 
Klos (4,5)    

Einwechslungen:
30. Salger (3) für Teixeira
59. Staude (4,5) für Kerschbaumer
68. Brandy für Klos

Trainer:
Saibene
FC Ingolstadt 04
Aufstellung:
Nyland (3) - 
Levels (2,5) , 
M. Matip (3,5)        
Wahl (4) , 
Gaus (5)    
Träsch (3,5) - 
Morales (3) , 
Cohen (3,5)    
Pledl (2,5)        
Kittel (2)        
Kutschke (3)        

Einwechslungen:
77. Lezcano für Kutschke
79. Schröck für Cohen
88. Leipertz für Pledl

Trainer:
Leitl

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Pledl (11., Linksschuss, Kittel)
1:1
Börner (29., Kopfball, Kerschbaumer)
1:2
Kutschke (45. + 1, Foulelfmeter, Rechtsschuss, Kutschke)
1:3
Kittel (85., Rechtsschuss, Morales)
Rote Karten
Bielefeld:
Behrendt
(26., grobes Foulspiel, Cohen)
Ingolstadt:
-
Gelb-Rote Karten
Bielefeld:
-
Ingolstadt:
Gaus
(13.)

Gelbe Karten
Bielefeld:
Prietl
(3. Gelbe Karte)
,
Ortega
(1.)
,
Börner
(4.)
Ingolstadt:
Kittel
(3. Gelbe Karte)
,
M. Matip
(3.)

Spieldaten

Arminia Bielefeld       FC Ingolstadt 04
Tore 1 : 3 Tore
 
Torschüsse 16 : 13 Torschüsse
 
gespielte Pässe 390 : 371 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 279 : 267 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 111 : 104 Fehlpässe
 
Passquote 72% : 72% Passquote
 
Ballbesitz 52% : 48% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 39% : 61% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 13 : 6 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 6 : 12 Gefoult worden
 
Abseits 1 : 6 Abseits
 
Ecken 10 : 5 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
27.10.2017 18:30 Uhr
Zuschauer:
15005
Spielnote:  2,5
unterhaltsames, intensives, rassiges Spiel, nicht immer spielerisch überzeugend. Ingolstadt siegte aufgrund einer clever gespielten zweiten Halbzeit verdient.
Chancenverhältnis:
5:6
Eckenverhältnis:
10:5
Schiedsrichter:
Timo Gerach (Landau)   Note 4,5
Probleme bei der Zweikampfbeurteilung, Gelb-Rot gegen Gaus und der Elfmeter waren korrekt. Bei Rot gegen Behrendt, der zuerst von Kutschke gefoult wurde, lag er daneben.
Spieler des Spiels:
Sonny Kittel
ständiger Unruheherd, legte das 1:0 vor und schoss das 3:1.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine