Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Dynamo Dresden

Dynamo Dresden

2
:
2

Halbzeitstand
1:2
FC Ingolstadt 04

FC Ingolstadt 04


DYNAMO DRESDEN
FC INGOLSTADT 04
15.
30.
45.




60.
75.
90.











Ingolstadt baut in der zweiten Hälfte ab

Kreuzer und Mlapa machen ein 0:2 wett

Dynamo Dresden hat am Samstagmittag ein 0:2 aufgeholt und den FC Ingolstadt um den Sieg gebracht. Kreuzer und Mlapa waren die Protagonisten einer Aufholjagd, die nach knapp einer halben Stunde mit einer Schwalbe ihren Anfang nahm, die Schiedsrichter Sven Jablonski entgangen war.

Dresdens Haris Duljevic (li.) und Ingolstadts Marvin Matip
Duell: Dresdens Haris Duljevic (li.) und Ingolstadts Marvin Matip bei einem Zweikampf.
© picture allianceZoomansicht

Dresdens Trainer Uwe Neuhaus änderte seine Elf im Vergleich zum 2:0 vor der Länderspielpause in Heidenheim nur auf einer Position. Heise spielte für Berko, der zunächst auf der Bank saß - was ein paar Umstellungen zur Folge hatte: Seguin rückte in der Viererkette von links nach rechts, Kreuzer aus der Abwehrreihe in den Dreier-Angriff.

Ingolstadts Coach Stefan Leitl nahm ebenfalls einen Wechsel vor nach dem 3:0 gegen Darmstadt: Dem gebürtigen Dresdener Kutschke blieb nur die Reservistenrolle, Lezcano erhielt als Mittelstürmer den Vorzug.

Dresden aktiver - FCI effektiver

Zu Beginn baute Dynamo gehörig Druck auf und schnürte den FCI in dessen Hälfte ein, fand aber keine Lösungen gegen diszipliniert und konzentriert verteidigende Gäste. So gingen die bis dato offensiv blassen Schanzer nach knapp einer Viertelstunde aus heiterem Himmel in Front: Kittel hatte auf dem linken Flügel Platz, passte quer in den Strafraum auf den von hinten durchstartenden Gaus, und dieser traf vom Fünfmeterraum grätschend ins lange Eck - 0:1 (13.).

Dresden hatte auch nach dem Rückstand mehr vom Spiel, fing sich aber kurz nach dem ersten Gegentreffer den zweiten: Zunächst scheiterte Lezcano nach einer Kittel-Ecke per Kopf am Pfosten (22.), dann nickte Morales eine Halbfeldflanke von Matip in die Maschen - 0:2 (23.).

Mlapa trifft vom Punkt - nach einer Schwalbe von Kreuzer

Die Hausherren waren um eine Antwort bemüht: Duljevic scheiterte an Nyland (25.), Konrad zielte nach einer Ecke zu hoch (28.). Dann aber der Anschlusstreffer - wenngleich durch eine Fehlentscheidung: Kreuzer umspielte Gaus im FCI-Sechzehner - und warf sich zu Boden. Schiedsrichter Sven Jablonski fiel auf die Schwalbe herein und zeigte auf den Punkt. Mlapa verwandelte sicher (30.). Kurz darauf hatte Kreuzer gar den Ausgleich auf dem Fuß, doch Nyland parierte (31.). Auf der Gegenseite zielte Lezcano nochmals zu hoch (38.), dann war Pause, zu der Ingolstadt verdient führte, da Dresden defensiv zu viele Mängel offenbart hatte.

Nach der Pause spielte nur noch Dresden. Wie zu Beginn des Spiels machte die SGD anfangs Druck - belohnte sich dieses Mal aber: Kreuzer trat eine Ecke, Jannik Müller verlängerte am ersten Pfosten per Kopf und Mlapa drosch die Kugel unter die Latte (49.). Dynamo witterte nun gegen einen wankenden FCI seine Chance und drängte auf das dritte Tor: Kreuzer schlenzte den Ball zunächst knapp vorbei (55.), ehe er die Latte traf (57.).

Kutschke bleibt blass

Ingolstadt blieb in der zweiten Hälfte offensiv lange blass und konnte sich glücklich schätzen, dass Dresden der dritte Treffer nicht gelang. Duljevics Schuss wurde abgefälscht (70.), und in der Nachspielzeit ließ Aosman eine aussichtsreiche Konterchance aus (90.+1). Selbst Kutschke, nach gut einer Stunde eingewechselt, blieb blass. Die beste FCI-Möglichkeit nach der Pause bot sich noch dem ebenfalls eingewechselten Cohen - bei einem mittigen und wenig druckvollen Kopfball (89.). So blieb es beim 2:2.

Dynamo muss am Sonntag (13.30 Uhr) nächster Woche nach Nürnberg, die Schanzer empfangen bereits am Freitagabend (18.30 Uhr) Heidenheim.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Dynamo Dresden
Aufstellung:
Schwäbe (3) - 
Seguin (4) , 
J. Müller (3) , 
Ballas (3,5) , 
Heise (3,5) - 
Konrad (3) - 
Mar. Hartmann (3,5)            
Hauptmann (3)    
Kreuzer (2,5)    
Duljevic (3) - 
Mlapa (2)        

Einwechslungen:
75. Aosman für Hauptmann
84. L. Röser für Mar. Hartmann
89. Berko für Kreuzer

Trainer:
Neuhaus
FC Ingolstadt 04
Aufstellung:
Nyland (3,5) - 
Levels (4,5) , 
M. Matip (3,5)        
Wahl (3) , 
Gaus (2,5)    
Träsch (3) - 
Christiansen (4)        
Morales (2,5)            
Pledl (3) , 
Kittel (2,5) - 
Lezcano (4)    

Einwechslungen:
55. Cohen (4)     für Christiansen
67. Kutschke für Morales
82. Leipertz für Lezcano

Trainer:
Leitl

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Gaus (13., Linksschuss, Kittel)
0:2
Morales (23., Kopfball, M. Matip)
1:2
Mlapa (30., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Kreuzer)
2:2
Mlapa (49., Linksschuss, J. Müller)
Gelbe Karten
Dresden:
Mar. Hartmann
(3. Gelbe Karte)
Ingolstadt:
Christiansen
(2. Gelbe Karte)
,
Morales
(1.)
,
Cohen
(2.)
,
M. Matip
(2.)

Spieldaten

Dynamo Dresden       FC Ingolstadt 04
Tore 2 : 2 Tore
 
Torschüsse 12 : 14 Torschüsse
 
gespielte Pässe 492 : 346 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 367 : 224 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 125 : 122 Fehlpässe
 
Passquote 75% : 65% Passquote
 
Ballbesitz 59% : 41% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 54% : 46% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 18 : 18 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 17 : 17 Gefoult worden
 
Abseits 2 : 3 Abseits
 
Ecken 6 : 4 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
14.10.2017 13:00 Uhr
Zuschauer:
28484
Spielnote:  2
spannend, chancen- und abwechslungsreich bis zum Schluss.
Chancenverhältnis:
9:11
Eckenverhältnis:
6:4
Schiedsrichter:
Sven Jablonski (Bremen)   Note 6
unsicher beim Beurteilen von Zweikämpfen und mit einem krassen, spielentscheidenden Fehler: Er fiel auf die äußerst plumpe Schwalbe von Kreuzer im Strafraum herein, der verwandelte Strafstoß läutete Dresdens Aufholjagd ein.
Spieler des Spiels:
Peniel Mlapa
ballsichere Anspielstation in der Spitze, drehte mit zwei Toren die Partie.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun