Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf

2
:
2

Halbzeitstand
1:1
Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig


FORTUNA DÜSSELDORF
EINTRACHT BRAUNSCHWEIG
15.
30.
45.




60.
75.
90.












Chancenfeuerwerk in Düsseldorf - Moll fliegt vom Platz

Montagabend-Wahnsinn: Zwei Tunnel, zwei Joker-Tore

Viel unterhaltsamer hätte der erste Montagabend der neuen Zweitliga-Saison 2017/18 kaum laufen können: Harter Kampf, mutige Angriffe, ein Platzverweis und vier sehenswerte Treffer bot das 2:2 zwischen Fortuna Düsseldorf und Eintracht Braunschweig.

Gießelmanns doppelter Tunnel

Marcel Sobottka
Gut positioniert: Düsseldorfs Marcel Sobottka (3.v.l.) staubt zum zwischenzeitlichen 1:0 ab.
© imagoZoomansicht

Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel brachte mit Gießelmann und Hoffmann zwei Neuzugänge und belegte damit zwei von drei Positionen im neuen 3-4-1-2-System mit Zugängen. Die Doppelspitze bildeten Bebou und Hennings. Letzterer wurde im Sommer nach einjähriger Leihe fest verpflichtet. Braunschweigs Coach Torsten Lieberknecht konnte nicht auf Biada (Grippe), Decarli (suspendiert), Sauer (Gelb-Rot-Sperre) und Schönfeld (Infekt) zurückgreifen und installierte mit Breitkreuz nur ein neues Gesicht in seiner ansonsten eingespielten Mannschaft.

Die Eintracht startete in einer offensiven 3-4-3-Ausrichtung aktiv und kam in Person von Kumbela rasch zum Abschluss (1.). Trotz der anfänglichen Überlegenheit der Löwen schlugen dann aus dem Nichts die Fortunen zu: Gießelmann tunnelte in einem feinen Solo sowohl Hochscheidt als auch Boland und flankte dann vors Tor, wo Reichel unfreiwillig für Sobottka ablegte, der sich aus vier Metern nicht lange bitten ließ - 1:0 (9.).

Freche Freistoßvariante

Die frühe Führung spielte F95 freilich in die Karten. Düsseldorf gewann mehr Zutrauen ins neue Spielsystem und setzte immer wieder Nadelstiche nach vorne. Der BTSV ließ sich derweil nicht von seiner Spielidee abbringen und blieb seiner Linie mit vielen Flügelangriffen treu. Kumbela (15.) und Hochscheidt (17.) verbuchten dabei zwei gute Möglichkeiten. Eine solche gab es aber auch auf der Gegenseite: Schmitz' abgefälschter Schuss klatschte auf den Querbalken (21.).

Nach einer guten halben Stunde brachte dann eine ausgeklügelte Standard-Variante den Ausgleich: Hochscheidt chippte den ruhenden Ball aus 18 Metern halbrechter Position an die Fünf-Meter-Grenze zu Kumbela, der Keeper Rensing entscheidend irritierte. Baffo stand für den Abstauber bereit und drückte die Kugel aus sechs Metern zum 1:1-Pausenstand über die Linie (35.). Eine umkämpfte Partie hatte zu diesem Zeitpunkt bereits drei Opfer gefordert: Die Braunschweiger Breitkreuz und Baffo bekamen einen Turban verpasst - Düsseldorfs Fink musste gar ausgewechselt werden (39.), für ihn kam Neuhaus.

Die Joker stechen

Personell unverändert startete der zweite Durchgang, in dem die Fortuna rasch den ersten Hochkaräter verbuchte: Ein Gießelmann-Freistoß zischte nur hauchzart am Winkel vorbei (48.). Davon wachgeküsst investierte die Eintracht wieder mehr. Zwar musste Kumbela verletzt raus (52.), doch Joker Nyman fügte sich auffällig stark ein: Der Schwede stand am Ende einer Kurzpasskombinationskette und drückte die Kugel aus elf Metern zum 2:1 über die Linie (60.).

Funkel musste auf den Rückstand reagieren und brachte mit Nielsen (61.) und Kujovic (69.) frische Stürmer. Derweil klappte seine Mannschaft das Visier hoch und drängte vehement nach vorne. Gleichzeitig ergaben sich auch Räume für die Löwen, sodass beide Teams ein regelrechtes Chancenfeuerwerk abfackelten: Valsvik (68.), Nyman (71.), Reichel (74.) sowie zweimal Bebou (73., 76.) hatten exquisite Einschussmöglichkeiten. Schließlich bediente die Fortuna Neuhaus, der nach einer feinen Passstafette aus 15 Metern vollstreckte - 2:2 (79.).

Moll sieht Gelb-Rot - Fejzic rettet einen Punkt

Für den BTSV aber kam es noch dicker: Kurz darauf sah Moll die Ampelkarte und ließ die Löwen in Unterzahl zurück (81.). F95 witterte seine Chance und warf in der Schlussphase noch einmal alles nach vorne. In einem wilden Ritt verbuchte Nielsen die beste Fortuna-Chance, doch sein Freistoß durch die Mauer wurde klasse von Fejzic pariert (86.). Eine unterhaltsame und hochspannende Montagabendpartie endete leistungsgerecht 2:2.

Am 2. Spieltag ist Düsseldorf am Sonntag (15.30 Uhr) in Aue gefordert. Braunschweig empfängt bereits tags zuvor am Samstag (15.30 Uhr) Heidenheim.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Fortuna Düsseldorf
Aufstellung:
Rensing (2) - 
Ayhan (3,5) , 
Hoffmann (3) , 
Gießelmann (2)    
Bodzek (4,5)    
Kiesewetter (4) , 
Sobottka (4)    
O. Fink (3,5)        
Schmitz (2,5) - 
Bebou (3) , 
Hennings (5)    

Einwechslungen:
39. Neuhaus (2,5)     für O. Fink
61. Nielsen     für Bodzek
69. Kujovic für Hennings

Trainer:
Funkel
Eintracht Braunschweig
Aufstellung:
Fejzic (3) - 
Baffo (3)    
Valsvik (2,5) , 
Moll (4)    
Hochscheidt (2,5)    
Boland (2,5) , 
Reichel (3)    
Khelifi (4)    
Zuck (2)    
Kumbela (2,5)    

Einwechslungen:
52. Nyman (2,5)         für Kumbela
66. Hernandez für Khelifi
90. Samson für Nyman

Trainer:
Lieberknecht

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Sobottka (9., Rechtsschuss)
1:1
Baffo (35., Rechtsschuss, Kumbela)
1:2
Nyman (60., Rechtsschuss, Moll)
2:2
Neuhaus (79., Linksschuss, Schmitz)
Gelb-Rote Karten
Düsseldorf:
-
Braunschweig:
Moll
(81.)

Gelbe Karten
Düsseldorf:
Nielsen
(1. Gelbe Karte)
,
Gießelmann
(1.)
Braunschweig:
Hochscheidt
(1. Gelbe Karte)
,
Zuck
(1.)

Spieldaten

Fortuna Düsseldorf       Eintracht Braunschweig
Tore 2 : 2 Tore
 
Torschüsse 14 : 13 Torschüsse
 
gespielte Pässe 395 : 336 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 306 : 241 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 89 : 95 Fehlpässe
 
Passquote 77% : 72% Passquote
 
Ballbesitz 54% : 46% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 51% : 49% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 19 : 17 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 17 : 19 Gefoult worden
 
Abseits 1 : 0 Abseits
 
Ecken 5 : 5 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
31.07.2017 20:30 Uhr
Stadion:
Esprit-Arena, Düsseldorf
Zuschauer:
25492
Spielnote:  2
beide Teams suchten in einer ausgeglichenen Partie die Offensive, wobei Braunschweig spielerisch stärker war.
Chancenverhältnis:
7:7
Eckenverhältnis:
5:5
Schiedsrichter:
Christian Dingert (Gries)   Note 2
lag bei allen wesentlichen Entscheidungen richtig.
Spieler des Spiels:
Niko Gießelmann
schaltete sich immer wieder nach vorne mit ein, sehenswert seine Einleitung zum 1:0.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine