Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
VfL Bochum

VfL Bochum

0
:
1

Halbzeitstand
0:0
FC St. Pauli

FC St. Pauli


VFL BOCHUM
FC ST. PAULI
15.
30.
45.


60.
75.
90.







Intensives Auftaktspiel zwischen Bochum und St. Pauli

Buchtmann erzielt ersten Saison- und Siegtreffer

Zum Auftaktspiel der Saison 2017/18 trafen sich Bochum und St. Pauli am Freitagabend an der Castroper Straße und lieferten einen intensiven, offensiven und aggressiven Schlagabtausch. Etwas kaltschnäuziger präsentierten sich am Ende aber die Gäste aus Hamburg, die durch einen Konter einen 1:0-Auswärtssieg verbuchten.

Lasse Sobiech, Marc Hornschuh & Manuel Riemann
Luftkampf: Bochums Torwart Manuel Riemann (#1) faustet den Ball gegen St. Paulis Lasse Sobiech (#3) weg.
© imagoZoomansicht

Bochums Trainer Ismail Atalan beorderte mit Danilo und Diamantakos zwei Neuzugänge in seine Startelf. St. Paulis Coach Olaf Janßen brachte mit Allagui ein neues Gesicht. Was beide Fußballlehrer bei ihrem jeweiligen Debüt einte, war eine offensive Ausrichtung: Der VfL agierte in einem 3-2-3-2-System, der FCSP in einem 4-4-2 mit variablen Mittelfeld. Gegen den Ball verteidigten die Hamburger mit einer Kette, in Ballbesitz wurde daraus eine Raute mit Nehrig auf der Sechs und Buchtmann auf der Zehn.

Aggressiv, offensiv, intensiv

Entsprechend kurzweilig war die Partie von Beginn an. Beide Teams hatten das Visier hochgeklappt, starteten immer wieder Angriffe und zeigten sich auch bei der Defensivarbeit aggressiv. Immer wieder wurde der Gegner schon früh angelaufen und mit energischem Pressing unter Druck gesetzt. Tempo und Zweikampfintensität waren hoch. Den Unterschied machte allerdings die Passpräzision. Während sich Bochum den ein oder anderen Fehlpass erlaubte, wirkte St. Pauli kombinationssicherer und gab mit mehr Ballbesitz über weite Strecken den Ton an.

So verwunderte es nicht, dass sich die Kiez-Kicker ein Chancenplus erarbeiteten: Nehrig (3.) scheiterte nach feinem Solo aber genauso am starken VfL-Torwart Riemann wie später auch Buchtmann (15.), Bouhaddouz (28.) und Allagui (37.). Der Revierklub entwickelte derweil erst nach einer knappen halben Stunde etwas mehr Zug zum Tor. Die beste Möglichkeit verbuchte in dieser Phase Eisfeld, doch FCSP-Keeper Himmelmann parierte per Fußabwehr (31.). Torlos ging es in die Pause.

Bochum besser, doch St. Pauli kontert eiskalt

Mit Wiederbeginn brachte Atalan Merkel für Gündüz. Auch wenn St. Pauli die erste Chance nach dem Seitenwechsel verbuchte (Buchtmann, 47.), wirkte Bochum jetzt griffiger, dominanter und entwickelte mehr Zug zum Tor. Vor allem in einer Szene in der 50. Minute brannte es lichterloh im FCSP-Strafraum, doch Himmelmann war gleich zweimal gegen Eisfeld zur Stelle.

Ausgerechnet in der Drangphase des Revierklubs, der zwischendurch das Geschehen auf dem Rasen kontrollierte, schlugen die Gäste mit einem Konter zu. Nach strittiger Balleroberung von Nehrig wanderte die Kugel bis zu Allagui an die Strafraumgrenze. Der Stürmer legte für Buchtmann ab, der aus 16 Metern auf 1:0 stellte (65.).

VfL ohne Durchschlagskraft - FCSP-Bollwerk hält

Der VfL antwortete mit wütenden Angriffen, doch unterm Strich fehlte immer wieder die Durchschlagskraft in den Offensivaktionen (Wurtz, 66., 71.; Hoogland, 68., 79.). Die Hamburger verteidigten sicher und souverän. Dabei lauerten die Gäste auf weitere Gegenangriffe gegen mittlerweile weit aufgerückte Hausherren. Am Ende überstanden die Kiez-Kicker eine heiße Schlussphase und feierten einen 1:0-Auswärtserfolg beim Liga-Auftakt.

Bochum spielt am kommenden Samstag (13 Uhr) in Duisburg. St. Pauli empfängt am Montag in einer Woche Dynamo Dresden (20.30 Uhr).

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfL Bochum
Aufstellung:
Riemann (2,5) - 
Gyamerah (3,5) , 
Hoogland (3) , 
Bastians (3)    
Celozzi (3,5) , 
Losilla (3,5) - 
Gündüz (5)    
Eisfeld (3,5)    
Danilo (3,5)    
Wurtz (4,5) , 
Diamantakos (3,5)    

Einwechslungen:
46. Merkel (3,5) für Gündüz
68. Saglam für Eisfeld
75. Mlapa für Diamantakos

Trainer:
Atalan
FC St. Pauli
Aufstellung:
Himmelmann (2,5) - 
Kalla (2,5)    
L. Sobiech (2) , 
Hornschuh (3,5) , 
Buballa (3) - 
Sobota (2)    
Nehrig (2,5)    
Buchtmann (1,5)    
Möller Daehli (2,5)    
Allagui (2)    

Einwechslungen:
70. Cenk Sahin für Allagui
81. Choi für Möller Daehli
90. Zander für Sobota

Trainer:
Janßen

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Buchtmann (65., Linksschuss, Allagui)
Gelbe Karten
Bochum:
Danilo
(1. Gelbe Karte)
St. Pauli:
Kalla
(1. Gelbe Karte)

Spieldaten

VfL Bochum       FC St. Pauli
Tore 0 : 1 Tore
 
Torschüsse 17 : 16 Torschüsse
 
gespielte Pässe 544 : 334 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 429 : 227 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 115 : 107 Fehlpässe
 
Passquote 79% : 68% Passquote
 
Ballbesitz 62% : 38% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 48% : 52% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 12 : 10 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 10 : 12 Gefoult worden
 
Abseits 1 : 4 Abseits
 
Ecken 8 : 2 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
28.07.2017 20:30 Uhr
Zuschauer:
27350
Spielnote:  1,5
rassiges und temporeiches Auftaktspiel. St. Pauli machte den homogeneren Eindruck und siegte aufgrund einer starken ersten Hälfte nicht unverdient.
Chancenverhältnis:
6:6
Eckenverhältnis:
8:2
Schiedsrichter:
Bastian Dankert (Rostock)   Note 2
unauffälliger Leiter einer fairen Begegnung. Zeigte die Gelben Karten gegen Danilo und Kalla zum richtigen Zeitpunkt und unterband damit aufkommende Härten frühzeitig.
Spieler des Spiels:
Christopher Buchtmann
erzielte das erste Tor der neuen Saison, war aber auch immer wieder Initiator gefährlicher Hamburger Angriffe. In der Defensive rettete Buchtmann gegen Eisfeld auf der eigenen Torlinie.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun