Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf

3
:
0

Halbzeitstand
2:0
VfL Bochum

VfL Bochum


FORTUNA DÜSSELDORF
VFL BOCHUM
15.
30.
45.





60.
75.
90.









Düsseldorf schlägt schläfrige Bochumer deutlich

Entfesselte Fortuna spielt den VfL schwindelig

Fortuna Düsseldorf durfte am 6. Spieltag den zweiten Saisonsieg bejubeln. Gegen über weite Strecken desolate Bochumer brannten die Gastgeber in der ersten Hälfte ein Feuerwerk ab und gingen verdient mit 2:0 in Führung. Am Ende machte der eingewechselte Bellinghausen den Deckel drauf und besorgte den 3:0-Endstand.

Sobottka (re.) bedankt sich bei Schmitz.
Vorlagengeber und Torschütze: Sobottka (re.) bedankt sich bei Schmitz.
© imagoZoomansicht

Fortuna-Coach Friedhelm Funkel tauschte sein Personal gegenüber dem 0:2 in Heidenheim auf einer Position: Für Bellinghausen rutschte Neuzugang Ayhan in die Anfangsformation.

VfL-Trainer Gertjan Verbeek wechselte im Vergleich zum 5:4-Spektakel gegen den 1. FC Nürnberg ebenfalls einmal: Anstelle von Celozzi begann Hoffenheim-Leihgabe Canouse in der Viererkette in der Abwehr.

Es waren die Hausherren, die einen Start nach Maß hinlegten: Bereits in der 3. Minute schob Sobottka zur Führung ein, nachdem Bodzek Schmitz über links geschickt hatte, der wiederum mit Übersicht in den Rückraum passte, wo der ehemalige Schalker ohne Mühe einschieben konnte - 1:0.

Schläfrige Bochumer - Furiose Fortuna

Die Fortuna gab sich auch mit der frühen Führung im Rücken nicht zufrieden und versuchte umgehend, nachzulegen. Das gelang Hennings in der 14. Minute, als dieser nach einer abermals ansehnlichen Kombination von Bebou und Koch von einem Patzer von Bastians profitierte. Der Bochumer Kapitän hatte eigentlich versucht, den Ball zu klären, traf ihn aber so unglücklich, dass er genau vor Hennings' Füßen landete, der aus der Drehung auf 2:0 stellte.

Die Gäste waren spätestens nach dem zweiten Gegentreffer völlig von der Rolle, leisteten sich immer wieder einfachste Abspielfehler und wurden schlichtweg schwindelig gespielt. Bedanken konnten sich die Schützlinge von Verbeek bei Torwart Riemann, der ein ums andere Mal rettete. Offensivaktionen sollte es beim VfL im ersten Abschnitt bis auf einen gefährlichen Freistoß von Eisfeld (40.) keine geben. Zur Pause stand deswegen eine absolut verdiente Fortuna-Führung.

Mlapa an den Pfosten - Bellinghausen ins Tor

Den zweiten Durchgang startete diesmal der Revierklub besser, allerdings stand Mlapa nach seinem Kopfball der Pfosten im Weg (47.). Bochum schien in die Partie zu finden, verpasste aber den Anschluss.

Und so machte Bellinghausen nach zuvor schon größeren Fortuna-Chancen nach 68 Minuten den Deckel drauf: Wieder ging es über den äußerst agilen Bebou, der schließlich frei vor dem Tor auf den eingewechselten Bellinghausen querlegte, der nur noch einzuschieben brauchte.

Die Rheinländer schalteten folglich anderthalb Gänge zurück und taten nicht mehr als nötig. Bochum fand aber auch keine Mittel mehr, um der Fortuna nochmal gefährlich zu werden. So stand schließlich ein klarer Sieg für die Funkel-Elf, die sich für einen furiosen und entfesselten Auftritt belohnen konnte.

Düsseldorf ist am Freitag in Braunschweig zu Gast (18.30 Uhr), Bochum empfängt zeitgleich den VfB Stuttgart.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Fortuna Düsseldorf
Aufstellung:
Rensing (3) - 
Koch (2,5) , 
Akpoguma (3) , 
Madlung (2,5) , 
Schmitz (2,5) - 
Bodzek (1,5) - 
Bebou (1,5) , 
Ayhan (2,5) , 
Sobottka (2,5)        
O. Fink (3,5)        
Hennings (2,5)        

Einwechslungen:
41. Bellinghausen (2,5)     für O. Fink
82. Bormuth     für Sobottka
85. Ferati für Hennings

Trainer:
Funkel
VfL Bochum
Aufstellung:
Riemann (4) - 
Canouse (5,5) , 
Dawidowicz (4) , 
Bastians (5)    
Perthel (5)    
Losilla (4,5)    
Stiepermann (5) - 
Weilandt (5)        
Eisfeld (4,5)    
Stöger (5)    
Mlapa (4)    

Einwechslungen:
39. Merkel (4,5) für Weilandt
46. Rieble (4) für Perthel
61. Wurtz für Mlapa

Trainer:
Verbeek

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Sobottka (3., Rechtsschuss, Schmitz)
2:0
Hennings (14., Linksschuss, Koch)
3:0
Bellinghausen (68., Linksschuss, Bebou)
Gelbe Karten
Düsseldorf:
Bormuth
(1. Gelbe Karte)
Bochum:
Weilandt
(2. Gelbe Karte)
,
Eisfeld
(2.)
,
Losilla
(1.)
,
Stöger
(1.)

- Anzeige -
Weise Weste
2. Bundesliga. Der Stand nach dem 13. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Pollersbeck, Julian
Pollersbeck, Julian
Hamburger SV
13
8x
 
2.
Riemann, Manuel
Riemann, Manuel
VfL Bochum
13
6x
 
Gikiewicz, Rafal
Gikiewicz, Rafal
1. FC Union Berlin
13
6x
 
4.
Lomb, Niklas
Lomb, Niklas
SV Sandhausen
11
4x
 
5.
Heuer Fernandes, Daniel
Heuer Fernandes, Daniel
SV Darmstadt 98
13
4x
+ 2 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
20.09.2016 17:30 Uhr
Stadion:
Esprit-Arena, Düsseldorf
Zuschauer:
22688
Spielnote:  2,5
mitreißende erste Halbzeit der Fortuna, insgesamt einseitige Partie.
Chancenverhältnis:
5:1
Eckenverhältnis:
2:3
Schiedsrichter:
Florian Badstübner (Windsbach)   Note 3
selten gefordert, manchmal etwas zu gestenreich, insgesamt aber stets Herr der Lage.
Spieler des Spiels:
Ihlas Bebou
quirlig und unternehmungslustig, mit Übersicht und starken Dribblings, kaum zu bändigen.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine