Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Hannover 96

Hannover 96

1
:
0

Halbzeitstand
0:0
1. FC Kaiserslautern

1. FC Kaiserslautern


HANNOVER 96
1. FC KAISERSLAUTERN
15.
30.
45.
60.
75.
90.








Hannover nun Erster - Kaiserslautern offensiv ansprechend

Bech vermiest Meier das Debüt

Zum Rückrundenauftakt erklimmt Hannover 96 die Tabellenspitze - dank Bech, der die Niedersachsen am Montagabend gegen den 1. FC Kaiserslautern zu einem 1:0-Sieg geschossen hat. In einer ansprechenden und abwechslungsreichen Partie gab 96 den Ton an, die Pfälzer hielten jedoch beherzt dagegen und gefielen auch offensiv. Den Unterschied machte jedoch Bech.

Topspiel am Montagabend: Hannovers Uffe Bech (li.) im Duell mit Kaiserslauterns Sebastian Kerk.
Topspiel am Montagabend: Hannovers Uffe Bech (li.) im Duell mit Kaiserslauterns Sebastian Kerk.
© picture allianceZoomansicht

Hannovers Trainer Daniel Stendel ordnete seine Mannschaft in einem 4-4-2 an. Er berief Füllkrug zum vierten Mal in dieser Saison in die Startelf. Auch Bech begann, der erst kurz vor der Winterpause beim 0:0 gegen Sandhausen wegen eines Sehnenrisses im rechten Knie mit einem Kurzeinsatz seine Saisonpremiere gegeben hatte.

Kaiserslauterns Trainer Norbert Meier gab sein Debüt, nachdem Ex-96-Coach Tayfun Korkut ein paar Tage nach dem 1:2 in Nürnberg und vor dem Jahreswechsel überraschend seinen Rücktritt erklärt hatte. Meier richtete seine Elf in einem 4-2-3-1 aus - mit Osawe auf dem rechten Flügel und Startelfdebütant Przybylko im Angriff.

Klaus hat die erste Großchance - vorbei!

In den ersten 45 Minuten sahen die Zuschauer in der HDI-Arena eine abwechslungsreiche und unterhaltsame Partie. Hannover hatte mehr vom Spiel - und die erste Großchance: Klaus verzog nach gefühlvoller Flanke von Sorg (7.). Wenig später eine knifflige Situation auf der Gegenseite: Kerk ging im Strafraum nach einem Duell mit Sorg zu Boden, Schiedsrichter Benjamin Cortus ließ weiterspielen (10.).

Der FCK beschränkte sich nicht nur auf die Defensive, sondern trat immer wieder in der Offensive in Erscheinung: Halfar legte im Strafraum auf Przybylko quer, dieser kam in aussichtsreicher Position jedoch nicht entscheidend zum Abschluss (12.). Kurz darauf verfehlte Osawe das 96-Gehäuse per Kopf nur knapp (19.).

Koch beinahe ins eigene Netz

Ebenso wie Koch, der eine Fossum-Flanke auf der Gegenseite beinahe ins eigene Netz verlängert hätte (22.). Wenig später schrie die HDI-Arena auf und forderte einen Strafstoß: Mwene war ein Bech-Schuss an den Arm gesprungen, Cortus pfiff jedoch erneut nicht (23.). Fünf Minuten später zielte Osawe nach einem Konter flach am 96-Gehäuse vorbei. Torlos ging eine kurzweilige erste Halbzeit zu Ende.

Vier Minuten nach der Pause brachen die Niedersachsen jedoch den Bann: Koch köpfte im Mittelfeld zu Bakalorz, dieser marschierte los und spielte Bech per Steilpass an, dieser bewahrte vor Pollersbeck die Nerven und schob flach ein - 1:0 (49.). Kurz darauf hätte der FCK beinahe geantwortet: Moritz fiel der Ball nach einer Ecke vor die Füße, er schoss die Kugel von der Strafraumgrenze ans Lattenkreuz (51.).

Przybylko köpft knapp vorbei

Kaiserslautern ließ sich auch vom Rückstand nicht einschüchtern. Zwar hatten die Gastgeber noch immer mehr Ballbesitz, die Pfälzer verteidigten jedoch mit Geschick und übten nach rund einer Stunde kurzzeitig gehörig Druck aus: In Person von Przybylko hätten die Gäste ausgleichen können, sein Kopfball verfehlte das Tor jedoch knapp (65.). In der verbleibenden Spielzeit gelang es cleveren Hannoveranern, die Lauterer Offensivbemühungen einzudämmen. So blieb es beim 1:0.

Hannover gastiert am kommenden Freitag (18.30 Uhr) in Fürth. Kaiserslautern empfängt gleichzeitig die Würzburger Kickers.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hannover 96
Aufstellung:
Tschauner (3) - 
Sorg (4) , 
Strandberg (3,5) , 
S. Sané (3,5) , 
Prib (3,5)        
Bakalorz (3) , 
Fossum (4) - 
Klaus (3,5) , 
Bech (2,5)        
Harnik (4)    
Füllkrug (5)    

Einwechslungen:
69. Karaman     für Füllkrug
82. A. Sobiech für Harnik
90. Sarenren Bazee für Bech

Trainer:
Stendel
1. FC Kaiserslautern
Aufstellung:
Pollersbeck (3) - 
Mwene (3) , 
R. Koch (4) , 
Ewerton (3) , 
Gaus (4) - 
Ziegler (3,5)    
Moritz (3)    
Osawe (3,5) , 
D. Halfar (3,5)    
Kerk (4) - 

Einwechslungen:
82. Dittgen für Moritz

Trainer:
Meier

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Bech (49., Rechtsschuss, Bakalorz)
Gelbe Karten
Hannover:
Prib
(2. Gelbe Karte)
,
Karaman
(2.)
K'lautern:
Ziegler
(6. Gelbe Karte)

- Anzeige -
Weise Weste
2. Bundesliga. Der Stand nach dem 30. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Pollersbeck, Julian
Pollersbeck, Julian
1. FC Kaiserslautern
26
13x
 
2.
Tschauner, Philipp
Tschauner, Philipp
Hannover 96
28
13x
 
3.
Müller, Kevin
Müller, Kevin
1. FC Heidenheim
29
12x
 
4.
Knaller, Marco
Knaller, Marco
SV Sandhausen
28
11x
 
5.
Fejzic, Jasmin
Fejzic, Jasmin
Eintracht Braunschweig
30
10x
+ 1 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
30.01.2017 20:15 Uhr
Zuschauer:
28800
Spielnote:  3,5
kämpferisch gutklassige Partie. Spielerisch allerdings übersichtlich bei schwierigen Bodenverhältnissen.
Chancenverhältnis:
3:4
Eckenverhältnis:
9:4
Schiedsrichter:
Benjamin Cortus (Röthenbach a. d. Pegnitz)   Note 2
lag bei allen kniffeligen Situationen richtig.
Spieler des Spiels:
Uffe Bech
vor der Pause noch mit Problemen. Drehte nach dem Wechsel auf und erzielte das Tor des Tages.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun