Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
SV Sandhausen

SV Sandhausen

1
:
0

Halbzeitstand
0:0
Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf


SV SANDHAUSEN
FORTUNA DÜSSELDORF
15.
30.
45.


60.
75.
90.








Sandhausen verschafft sich Luft im Abstiegskampf

SVS siegt glücklich: Haggui schießt Linsmayer an

Big Point für Sandhausen! Der SVS gewann im "Sechs-Punkte-Spiel" gegen Düsseldorf mit 1:0. Ein glückliches Tor in der Schlussphase ließ die Elf vom Hardtwald spät jubeln. Die Schwartz-Schützlinge, die kurz vor der Pause einen Strafstoß verschossen, verschafften sich somit wieder etwas Luft im Kampf um den Klassenerhalt und können die kommenden Wochen beruhigter angehen. Für die Fortuna wird die Situation hingegen immer prekärer.

Alexander Madlung
Beste Chance der Fortuna: Alexander Madlung köpft nach wenigen Minuten über das Tor.
© Picture AllianceZoomansicht

Sandhausens Trainer Alois Schwartz musste nach der 2:3-Niederlage gegen 1860 München einmal tauschen: Vollmann ersetzte den verletzten Kosecki auf dem linken Flügel. Drei Veränderungen nahm Düsseldorfs Coach Marco Kurz im Vergleich zur 0:1-Pleite gegen den Karlsruher SC vor: Koch ersetzte den Gelb-gesperrten Rechtsverteidiger Schauerte, Sobottka übernahm für Avevor vor der Abwehr und Offensivmann Ya Konan kam für den verletzten Top-Torjäger Demirbay in die erste Elf.

Erste Chance: Madlung köpft drüber

Beide Mannschaften gingen mit einer wahren Negativserie in das "Sechs-Punkte-Spiel". Düsseldorf verlor drei Mal in Folge, Sandhausen sogar seine letzten vier Partien. Besser zurecht mit dieser unschönen Situation kamen zunächst die Gäste. Nach einem Bellinghausen-Eckball köpfte Madlung knapp über das Tor (5.).

Ohnehin war die Fortuna häufig nach Standardsituationen gefährlich. Aus dem Spiel heraus klappte hingegen nur wenig - und das auf beiden Seiten. Denn auch die Gastgeber strahlten keinerlei Gefahr aus.

Erst nach der Anfangsviertelstunde fand der SVS etwas besser in die Begegnung, zumindest für ein paar Minuten. Die Fortuna tat sich aus dem Spiel heraus weiterhin schwer, obwohl bei Sandhausen häufig die Abstände zwischen Abwehr und Mittelfeld nicht stimmten. Doch weiter als bis zum gegnerischen Strafraum kamen die Düsseldorfer kaum.

Bouhaddouz patzt aus elf Metern

Der Kampf regierte auf dem Rasen, sodass Highlights ein rares Gut blieben. Kurz vor der Pause kam dann allerdings doch noch einmal Aufregung ins Hardtwald-Stadion: Rensing holte Vollmann im Strafraum von den Beinen und verursachte damit einen Foulelfmeter. Bouhaddouz konnte das Geschenk allerdings nicht nutzen und knallte den Ball aus elf Metern an die Latte (45.).

Düsseldorf erwischte auch im zweiten Durchgang den besseren Start und hatte gleich eine gute Möglichkeit durch Fink, der zur Pause für den angeschlagenen Bellinghausen gekommen war. Ein abgefälschter Kopfball des Fortunen wurde von Knaller gut entschärft (46.).

Sandhausen startet Schlussoffensive

Doch wie schon in den ersten 45 Minuten handelte es sich nur um eine kurze Phase an spielerischen Glanzpunkten. Sandhausen stand defensiv weiterhin sicher und die Gäste aus Nordrhein-Westfalen fanden aus dem Spiel heraus schier keine Lösungsansätze. Auch diverse Standardsituationen führten nicht zum Erfolg. So blieb es beim 0:0 und Düsseldorf musste defensiv wach bleiben.

Nach 70 Minuten war Rensing erstmals nach einem Hübner-Kopfball wieder gefordert: Der Ex-Münchner wehrte den Ball auf der Linie mit Händen und Füßen ab.

Linsmayer steht genau richtig

Was die Anzahl der Abschlüsse anging, holte der SVS nun auf. Kister konnte Rensing aber nicht wirklich fordern (74.), Kulovits verzog gänzlich (77.). Und dann kam es, wie es kommen musste: Rensing wehrte erst gegen Wooten ab, ehe Haggui Linsmayer kurz vor der Linie unglücklich abschoss. Vom Körper des Sandhäusers flog der Ball ins Netz zur späten Führung der Gastgeber (78.).

Von Düsseldorf kam keine Gegenwehr mehr, stattdessen arbeitete der SVS an der Entscheidung. Doch Wooten (84.), Kister (85.) und Bouhaddouz (90.+1) konnten ihre Möglichkeiten nicht nutzen. Am Ende reichte es trotzdem für drei wichtige Zähler für Sandhausen, das sich somit auf neun Punkte von Düsseldorf absetzte.

Der SV Sandhausen spielt am Samstag (13 Uhr) gegen den FC St. Pauli. Zeitgleich empfängt Düsseldorf den 1. FC Kaiserslautern.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SV Sandhausen
Aufstellung:
Knaller (3) - 
Thiede (3) , 
Kister (3) , 
F. Hübner (3) , 
Paqarada (3) - 
Linsmayer (2,5)    
Roßbach (3)    
Kulovits (3,5)    
Wooten (3,5)        
Vollmann (4)    

Einwechslungen:
66. Zillner für Vollmann
90. + 1 Olajengbesi für Wooten

Trainer:
Schwartz
Fortuna Düsseldorf
Aufstellung:
Rensing (3) - 
Koch (5) , 
Haggui (4,5)        
Madlung (2,5) , 
Bellinghausen (3)    
Schmitz (3,5) , 
Sobottka (3,5) - 
Mavrias (5)    
Bebou (3,5)    
Ya Konan (5) - 

Einwechslungen:
46. O. Fink (4) für Bellinghausen
68. Bolly für Mavrias
81. Iyoha für Haggui

Trainer:
Kurz

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Linsmayer (78., Kopfball)
Gelbe Karten
Sandhausen:
Roßbach
(3. Gelbe Karte)
,
Wooten
(4.)
Düsseldorf:
Bebou
(2. Gelbe Karte)

Besondere Vorkommnisse
Bouhaddouz schießt Foulelfmeter an die Latte (45.)
- Anzeige -
Weise Weste
2. Bundesliga. Der Stand nach dem 15. Spieltag
Pl. Torhüter Spiele Weisse Westen
1.
Pollersbeck, Julian
Pollersbeck, Julian
1. FC Kaiserslautern
11
7x
 
2.
Müller, Kevin
Müller, Kevin
1. FC Heidenheim
14
7x
 
3.
Rensing, Michael
Rensing, Michael
Fortuna Düsseldorf
15
7x
 
4.
Wulnikowski, Robert
Wulnikowski, Robert
Würzburger Kickers
15
6x
 
5.
Tschauner, Philipp
Tschauner, Philipp
Hannover 96
13
5x
+ 1 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
12.03.2016 13:00 Uhr
Stadion:
Hardtwaldstadion, Sandhausen
Zuschauer:
4776
Spielnote:  4
die Partie war bestimmt durch Kampf und Krampf, hatte erst in der Schlussphase einen größeren Unterhaltungswert.
Chancenverhältnis:
7:2
Eckenverhältnis:
11:8
Schiedsrichterin:
Bibiana Steinhaus (Langenhagen)   Note 1,5
leitete die kampfbetonte Partie fehlerfrei, unauffällig, traf ihre Entscheidungen mit dem richtigen Augenmaß.
Spieler des Spiels:
Denis Linsmayer
trieb unermüdlich an, erzielte das Tor des Tages.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun