Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
1. FC Heidenheim

1. FC Heidenheim

2
:
0

Halbzeitstand
0:0
FC St. Pauli

FC St. Pauli


1. FC HEIDENHEIM
FC ST. PAULI
15.
30.
45.
60.
75.
90.









       
1. FC Heidenheim
2
:
0

FC St. Pauli
15:20

Heidenheim kann doch gegen eines der großen Teams der Liga gewinnen. Das 2:0 bringt das Lachen ins Gesicht von Trainer Frank Schmidt zurück, St. Pauli muss dagegen einen empfindlichen Rückschlag im Aufstiegsrennen hinnehmen. Thomalla und Finne hießen die goldenen Torschützen.


 
Schlusspfiff

 
15:17
90.

An der Seitenlinie blickt Ewald Lienen doch recht unglücklich drein, seine Mannschaft hätte im ersten Abschnitt gut und gerne auch führen können.


 
15:16
88.

Nächstes Missverständnis: Dudziak will Thy im Strafraum schicken, der ehemalige Bremer hatte aber einen anderen Plan.


 
15:14
87.

Frank Schmidt schickt sein Team weiter nach vorne - und seine Jungs enttäuschen ihn nicht. St. Pauli kommt kaum mehr an den Ball und scheint sich bereits mit der Niederlage abgefunden zu haben.


 
15:13
85.
Spielerwechsel: Skarke für Schnatterer (1. FC Heidenheim)

Schnatterer gibt die Binde ab und geht runter, Skarke übernimmt.


 
15:10
83.
Spielerwechsel: Titsch-Rivero für Leipertz (1. FC Heidenheim)

Der auffällige Leipertz geht runter, Titsch-Rivero darf die letzten sieben Minuten ran.


 
15:10
82.
Spielerwechsel: Keller für Buballa (FC St. Pauli)

 
1. FC Heidenheim
2
:
0

FC St. Pauli
15:08
81.
2:0 Finne (Rechtsschuss, Schnatterer)

Der perfekte Konter der Hausherren, die über Leipertz mächtig Tempo aufnehmen. Anschließend kreuzt der Vorbereiter des 1:0 den Weg von Finne und bedient auf der linken Seite Schnatterer, der klug querlegt und wieder Finne findet. Der lässt sich die große Chance nicht nehmen und vollstreckt mit dem rechten Fuß cool zum 2:0.


 
15:07
80.

Kraus klärt im Luftkampf zur Ecke, die Choi zwar in die Gefahrenzone schlägt, aber nur einen Heidenheimer findet.


 
15:06
79.

Dudziak wird am linken Sechzehnereck von den Beinen geholt. Mal wieder Gefahr von St. Pauli?


 
15:03
76.

Die Führung ist keineswegs unverdient, weil St. Pauli nach dem Seitenwechsel viel zu wenig in sein Offensivspiel investiert.


 
15:03
76.
Gelbe Karte: Buballa (FC St. Pauli)

 
15:00
73.

Wie sieht die Antwort der Gäste aus? Sobiechs Kopfball nach einer Ecke landet in den Armen von Zimmermann.


 
1. FC Heidenheim
1
:
0

FC St. Pauli
14:58
71.
1:0 Thomalla (Rechtsschuss, Leipertz)

Die Hausherren gehen hier nicht unverdient in Führung! Einmal mehr sieht Himmelmann nicht gut aus, weil er den Distanzschuss von Leipertz nicht festhalten kann. Seine viel zu kurze Abwehr springt vor die Füße von Thomalla, der nicht wie wenig zuvor Kraus zögert. Der junge Angreifer nagelt die Kugel zum 1:0 fulminant unter die Latte.


 
14:57
70.

Schnatterer hat genug gesehen und zieht aus über 20 Metern drauf, Himmelmann hat gehörige Probleme, das Leder zu klären. Kurz darauf bekommt Leipertz die Kugel in aussichtsreicher Position, vergibt aber.


 
14:55
68.

Wer hier das 1:0 erzielt, dürfte wohl auch als Sieger vom Platz gehen. Das zumindest besagt die Statistik: In den bisherigen Duellen zwischen beiden Mannschaften ging immer das Team als Gewinner vom Platz, das in Führung gegangen war.


 
14:54
67.
Spielerwechsel: Finne für Morabit (1. FC Heidenheim)

Der Arbeitstag von Morabit ist beendet, Finne übernimmt dafür.


 
14:51
63.

Die Begegnung hat deutlich an Klasse verloren, die Highlights hatte man sich scheinbar für den ersten Durchgang vorbehalten.


 
14:47
60.

Thomalla ist auf rechts durch und flankt präzise in die Mitte, doch Leipertz taucht unter der Hereingabe hindurch. Feick kommt nur unzureichend hin.


 
14:46
59.
Spielerwechsel: Choi für Verhoek (FC St. Pauli)

Ganz bittere Pille: Choi darf für Unglücksrabe Verhoek ran.


 
14:44
56.

Verhoek muss wohl runter, bei einem Luftkampf landet der Angreifer auf dem Fuß von Theuerkauf und knickt um. Die Betreuer zeigen direkt an, dass der baldige Heidenheimer runter muss.


 
14:43
55.

Nach dieser irren Szene bleiben die Ostalbstädter am Drücker, doch Morabit fehlt die nötige Durchschlagskraft.


 
14:40
53.

Die größte Chance der Partie! Heidenheim müsste hier eigentlich mit 1:0 in Führung liegen, doch Innenverteidiger sind eben keine Stürmer. Leipertz' Kopfball wehrt Himmelmann direkt vor die Füße von Kraus ab, der aus einem (!) Meter querlegt. Beermanns Schuss wird anschließend von Ziereis auf der Linie geblockt.


 
14:39
52.

Der April lässt auf der Ostalb grüßen, der Schneefall ist mittlerweile der Sonne gewichen.


 
14:38
51.

Nach Ecken machen sich die Gastgeber die eigenen Mühen zu häufig dahin, weil sie leichtfertige Offensivfouls einstreuen.


 
14:36
48.

Heidenheim kommt bislang besser aus der Kabine, wird es endlich etwas mit einem Sieg gegen eines der großen Teams in Liga zwei?


 
14:34
47.

Schnatterer steht direkt im Mittelpunkt, seine Flanke wird aber vom hochgewachsenen Sobiech geklärt.


 
14:33
46.
Spielerwechsel: Verhoek für Picault (FC St. Pauli)

Brisante Personalie: Der einsatzfreudige Picault geht runter, dafür kommt Verhoek. Der kantige Angreifer hat nicht nur das goldene Tor gegen Braunschweig erzielt, sondern spielt ab der kommenden Spielzeit auch ausgerechnet in Heidenheim.


 
Anpfiff 2. Halbzeit

 
14:16

Pause auf der Ostalb: Nach einer bärenstarken Anfangsphase bauten die Gastgeber merklich ab, was den zurückgedrängten Hamburgern sichtlich in die Karten spielte. Alushi traf einmal Zimmermanns Fuß, bei seinem zweiten Versuch stand nur der Pfosten im Weg. Kurz vor der Halbzeit war dann nochmal Schnatterer am Zug, verzog aber knapp.


 
Abpfiff 1. Halbzeit

 
14:13
43.

Schnatterer zeigt mal wieder seine ganze Klasse: Aus 18 Metern täuscht er seinen Schuss an, lässt Ziereis ins Leere grätschen. Anschließend hat der Angreifer das Spielgerät auf seinem starken Rechten und stellt sein Visier etwas zu weit neben den linken Pfosten ein. Das war knapp.


 
14:11
42.

Die Begegnung hat kurz vor der Pause etwas an Fahrt verloren, die Strapazen der englischen Woche sind den Mannschaften schon jetzt anzumerken.


 
14:10
40.

Feick ist defensiv nicht allzu stark beschäftigt, was den Linksverteidiger immer wieder dazu veranlasst, den Weg nach vorne zu suchen. Er holt die nächste Ecke heraus - und bringt sie selbst in die Mitte. Leipertz bekommt die Kugel in Rücklage auf den Kopf und kann sie deshalb nicht drücken.


 
14:09
39.

Schnatterer zieht eine Flanke von der rechten Seite auf den zweiten Pfosten, wo Morabit lauert, aber nur ans Außennetz verlängern kann.


 
14:08
38.

Griesbeck steigt Buchtmann auf den Schlappen, Referee Hartmann hat das aber nicht gesehen und lässt weiterspielen.


 
14:05
35.

Feicks Freistoß bleibt in der Mauer hängen, von wo er aber Kraus am zweiten Pfosten findet. Dessen Schuss aus kurzer Distanz wird von Ziereis geblockt. Im vogelwilden Getümmel lässt sich Feick dann zu einem Offensivfoul hinreißen. Gefahr gebannt.


 
14:04
34.

Ziereis geht viel zu ungestüm gegen Schnatterer zu Werke. Der Innenverteidiger hat Glück, dass er nicht Gelb sieht. Warum er sich in dieser Szene derart beschwert, bleibt sein Geheimnis.


 
14:03
33.

Die Lienen-Truppe hat so langsam in ihr Spiel gefunden. Die gelungenen Offensivaktionen mehren sich.


 
14:01
32.

Pfostenkracher! Alushi nimmt nach einem unzureichenden Heidenheimer Klärungsversuch Maß. Sein strammer Rechtsschuss zischt an den linken Pfosten, da wäre Zimmermann wohl geschlagen gewesen.


 
14:00
30.

Thy prüft Zimmermann ernsthaft, weil Hornschuh den Kopf bei einem Luftkampf klug reinhält. Die Kugel kommt zum Stoßstürmer, der allerdings zu zentral platziert. Zimmermann ist im Nachfassen da.


 
13:58
28.

Der erste ernstzunehmende Abschluss von St. Pauli: Alushi wird auf der linken Seite freigespielt, seinen harten aber unplatzierten Schuss pariert Zimmermann gerade so mit dem Fuß.


 
13:55
26.

St. Pauli steht mittlerweile hinten stabiler und kompakter, was das Geschehen doch deutlich ausgeglichener gestaltet. Heidenheim rennt zum Teil etwas planlos an.


 
13:54
24.

Zimmermann hat aufgepasst und fängt einen Steilpass weit vor seinem Tor ab, sein Klärungsversuch ist aber unzureichend. Von der Mittellinie zieht Schlitzohr Rzatkowski deshalb einfach ab. Zimmermann ist im Vollsprint zurück und hat Glück, dass der Hamburger Sechser etwas zu weit nach rechts gezielt hat.


 
13:53
23.

Rechtsverteidiger Strauß verliert aus über 25 Metern die Geduld und haut drauf, doch sein Versuch segelt weit über Himmelmann hinweg.


 
13:51
22.

Das überhaupt erste Mal taucht St. Pauli vor dem gegnerischen Gehäuse auf, doch Buchtmanns wuchtiger Schuss wird von Beermann resolut geblockt.


 
13:50
20.

Nichtsdestotrotz haben die Heidenheimer das Geschehen bislang klar im Griff, St. Pauli tut sich enorm schwer, selbst Gefahr zu entfachen.


 
13:49
19.

Griesbeck eröffnet sich die nächste richtig gute Gelegenheit, doch aus spitzem Winkel bleibt Himmelmann erster Sieger.


 
13:48
18.

Die Schmidt-Truppe lässt den Ball gut laufen, kombiniert sich von der rechten auf die linke Seite. Dort zieht Feick ab, anstatt in die Mitte zu flanken.


 
13:46
16.

Speziell Picault ist in der Anfangsviertelstunde bemüht, mehr als dieses Prädikat hat er sich auf seiner rechten Offensivseite aber noch nicht verdient.


 
13:44
14.

Nicht viel anders macht es der Kiez-Klub, der sich die nächste Ungenauigkeit im Aufbauspiel leistet. Leipertz kann mit einem Lupfer in die Gefahrenzone aber kein Kapital daraus schlagen.


 
13:43
13.

Die Gastgeber lassen sich mittlerweile weiter zurückfallen und greifen den Gegner erst ab der Mittellinie an.


 
13:41
11.

Nach der ersten Ecke eröffnet sich Ziereis eine Möglichkeit, doch Griesbeck spritzt dazwischen und wird vom Hamburger getroffen. Offensivfoul.


 
13:40
10.

Nach Ballgewinn treibt Rzatkowski den Ball mal nach vorne, sein Zuspiel auf Thy ist aber unpräzise, wodurch Heidenheim sofort wieder die Kontrolle übernehmen kann.


 
13:39
9.

Dem Spiel der Gäste, die von 1500 mitgereisten Fans nach vorne gepeitscht werden, fehlt bislang noch die Präzision. Zu viele Ungenauigkeiten schleichen sich immer wieder ein.


 
13:37
7.

Die Partie läuft bereits einige Minuten, St. Pauli sucht noch vergeblich nach Ballbesitz. Die Hamburger sind ganz tief in die eigene Hälfte zurückgedrängt und befreien sich vermehrt mit langen Bällen.


 
13:35
5.

St. Pauli steht hier mächtig unter Druck, entsprechend engagiert reagiert Lienen an der Seitenlinie.


 
13:35
5.

Man merkt den Ostalbstädtern an, dass sie sich hier einiges vorgenommen haben.


 
13:34
4.

Erster starker Reflex von Himmelmann, weil Leipertz' Linksschuss aus neun Metern noch abgefälscht wird. Die anschließende Ecke bringt nichts ein.


 
13:32
3.

Die Schmidt-Elf kombiniert sich nach einem schnellen Einwurf von Feick durch die gegnerische Hintermannschaft, am Ende eröffnet sich Schnatterer eine mehr als ordentliche Chance, doch der Offensivmann hatte zuvor Dudziak klar am Fuß getroffen.


 
13:32
2.

Heidenheim geht in den ersten zwei Minuten extrem früh drauf, St. Pauli hat kaum Zeit durchzuatmen.


 
13:30
1.

Die Partie läuft erst 12 Sekunden, da tauchen die Hausherren bereits brandgefährlich vor dem Hamburger Tor auf. Picault verschätzt sich auf seiner rechten Seite, Schnatterer und Feick luchsen ihm den Ball ab. Feicks scharfe, flache Flanke in die Mitte findet aber keinen Abnehmer.


 
Anpfiff 1. Halbzeit

 
13:29

In der Voith-Arena werden rund 13.000 Zuschauer erwartet, der Name St. Pauli zieht doch so einige Ostalbstädter ins Stadion. Gleich wenn es derzeit schneit.


 
13:21

Der Unparteiische der heutigen Begegnung ist Robert Hartmann, der sein siebtes Zweitliga-Spiel in dieser Saison leiten wird. Bei den vorherigen sechs war weder Heidenheim noch St. Pauli beteiligt.


 
13:16

Lienen tauscht auf "nur" drei Positionen: Sobiech, Picault und Buchtmann ersetzen Keller, Sobota und Verhoek.


 
13:13

Zu den Personalien: Bei den Hausherren kommen Zimmermann, Griesbeck, Schnatterer und Morabit neu rein. Weichen müssen dafür Müller, Titsch-Rivero, Halloran und Reinhardt.


 
13:11

Vielleicht heute? St. Pauli jedenfalls reist mit einer gehörigen Portion Respekt nach Heidenheim, hatten die Gastgeber doch am Mittwochabend für längere Zeit Spitzenreiter Leipzig am Rande einer Niederlage (1:3).


 
13:08

In Heidenheim ist man mit dem Start in 2016 nicht so ganz zufrieden, aus den vergangenen fünf Spielen holte man lediglich zwei Dreier (bei zwei Punkteteilungen und einer Niederlage). Darüber hinaus fehlt der Schmidt-Truppe ein klares Statement gegen einen der großen Klubs, das die allgemeine Wahrnehmung sicherlich erhöhen würde.


 
13:08

Unter der Woche gab es beim FC St. Pauli in Sachen Personal interessante Entwicklungen: Während Alushi und Maier eine Frist zur Vertragsverlängerung verstreichen ließen, verlängerte Buchtmann seinen Kontrakt vorzeitig bis 2019. Der 23-Jährige steht in Lienens Startelf.


 
13:03

Neben einem aufmüpfigen FCH könnten auch die Witterungsverhältnisse den Gästen einen Strich durch die Rechnung machen. Bei der Platzbegehung der Hamburger schneite es sogar.


 
12:57

Da hat die Elf von Trainer Ewald Lienen aber gewaltig etwas dagegen, nach zuletzt zwei Siegen in Serie hat St. Pauli die Aufstiegsränge wieder genauer ins Visier genommen. Das heißt für die Partie in Heidenheim heute aber auch: Verlieren verboten.


 
12:57

Im April 2015 stachen Leipertz und Schnatterer St. Pauli aus - und würden es heute gerne wieder tun. Beide Spieler stehen auch heute in der Startelf von Coach Frank Schmidt.


 
12:52

Und die Hamburger haben gegen die Gastgeber noch etwas gutzumachen, denn das bislang einzige Duell in der Voith-Arena verloren die Kiez-Kicker mit 1:2.


 
12:48

Es ist angerichtet: Der FC St. Pauli will ab 13.30 Uhr in Heidenheim alles daran setzen, um den Abstand auf Relegationsrang drei (aktuell fünf Punkte auf Nürnberg) wieder zu verkürzen.


26.07.16
 
1 / 9

15:13, Voith-Arena
Spielerwechsel (85. Min)
Skarke
für Schnatterer
1. FC Heidenheim
TABELLE
Pl. Verein Sp. Diff. Pkt.
1   25 19 53
2   25 26 50
3   25 16 47
4   25 4 42
5   25 15 40
6   25 10 35
7   25 3 35
8 25 -5 34
9 25 4 33
10 25 -7 33
11 25 0 31
12   25 -1 30
13   25 -3 29
14   25 -12 28
15 25 -12 24
16 25 -13 24
17   25 -22 20
18   25 -22 15
MANNSCHAFTSDATEN
1. FC Heidenheim
Aufstellung:
Zimmermann (3) - 
Strauß (3) , 
K. Kraus (2,5) , 
Beermann (2,5) , 
Feick (3,5) - 
Griesbeck (3) , 
Theuerkauf (2,5) - 
Leipertz (3,5)    
Schnatterer (2,5)        
Thomalla (3)    
Morabit (3,5)    

Einwechslungen:
67. Finne     für Morabit
83. Titsch-Rivero für Leipertz
85. Skarke für Schnatterer
Trainer:
FC St. Pauli
Aufstellung:
Himmelmann (4,5) - 
Hornschuh (4) , 
Ziereis (4) , 
L. Sobiech (4)    
Buballa (2,5)        
Alushi (5) , 
Rzatkowski (4) - 
Picault (4,5)    
Buchtmann (4) , 
Dudziak (4) - 
Thy (5)

Einwechslungen:
46. Verhoek     für Picault
59. Choi (5) für Verhoek
82. Keller für Buballa
Trainer:
SPIELINFO
Anstoß:
06.03.2016 13:30 Uhr
Stadion:
Voith-Arena, Heidenheim
Zuschauer:
14000
Spielnote:  2
eine über weite Strecken sehr flotte Partie, viele Torraumszenen, kurzweilig, vor allem im ersten Abschnitt ein ständiges Hin und Her.
Chancenverhältnis:
9:4
Eckenverhältnis:
6:3
Schiedsrichter:
 Robert Hartmann (Wangen)   Note 2
ließ sehr viel laufen, ohne seine konsequente Linie zu verlieren.

Spieler des Spiels:
 Norman Theuerkauf
viel unterwegs, lief vieles zu, zweikampfstark.