Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
SC Freiburg

SC Freiburg

2
:
0

Halbzeitstand
1:0
1. FC Kaiserslautern

1. FC Kaiserslautern


SC FREIBURG
1. FC KAISERSLAUTERN
15.
30.
45.



60.
75.
90.








       
SC Freiburg
2
:
0

1. FC Kaiserslautern
Schlusspfiff

 
14:48
90.+2

Fast noch das 3:0 nach toller Stafette - aber Abrashis Rechtsschuss fast vom Elfmeterpunkt geht links vorbei.


 
14:47
90.+1

Zimmer dribbelt sich von rechts in Zentrum, sein Linksschuss aus 18 Metern geht deutlich über die Querstange.


 
14:46
90.

Die Messe im Breisgau ist wohl gelesen. Freiburg festigt Platz zwei, Lautern kassiert die erste Niederlage in der Rückrunde.


 
14:46
90.
Spielerwechsel: Falahen für Guedé (SC Freiburg)

 
14:43
87.

Flachschuss von Günter. Müller begräbt den Ball sicher unter sich.


 
14:39
83.
Spielerwechsel: L. Görtler für Klich (1. FC Kaiserslautern)

 
14:38
82.

Grifo versucht es von der Strafraumgrenze noch einmal per Linksschuss. aber Ziegler grätscht rechtzeitig und blockt ab.


 
14:34
78.

Der FCK reklamiert Handspiel von Kempf. Wieder lässt der Referee weiterlaufen, und diese Entscheidung ist richtig.


 
14:33
77.
Spielerwechsel: Fomitschow für Gaus (1. FC Kaiserslautern)

 
14:28
72.
Spielerwechsel: Petersen für Niederlechner (SC Freiburg)

Jetzt betritt auch der Top-Torjäger der 2. Liga den Platz.


 
14:26
70.

Die Flanke von Gaus wehrt Kempf vor den Sechzehner ab, Karls Flachschuss geht Zentimeter links am Tor vorbei.


 
14:25
69.
Spielerwechsel: Philipp für Frantz (SC Freiburg)

Streich bringt Qualität von der Bank.


 
14:25
69.

Direkter Freistoß von Grifo - weit drüber.


 
14:23
67.

Jetzt haben Löwe und Gaus mal Platz auf der linken Seite - aber die Flanke des Flügelspielers segelt ins Niemandsland.


 
14:21
64.

Den Gäste mangelt es an der Idee und nach wie vor an der Passsicherheit, um den SCF in Verlegenheit zu bringen.


 
14:15
59.

Niederlechner kommt im Strafraumduell mit Ziegler zu Fall. Der Abwehrspieler touchiert den Ball, Referee Dankert steht gut und winkt ab.


 
14:13
57.
Gelbe Karte: Niederlechner (SC Freiburg)

 
14:11
55.

Bislang erfolgt noch keine großartige Reaktion der Pfälzer, die schon im Spielaufbau sehr fehlerhaft agieren.


 
14:09
53.
Spielerwechsel: Ziegler für Mockenhaupt (1. FC Kaiserslautern)

 
SC Freiburg
2
:
0

1. FC Kaiserslautern
14:04
48.
2:0 Niederlechner (Linksschuss, P. Stenzel)

Nach einem Ballverlust im Mittelfeld kommt Niederlechner an den Ball. Der Stürmer läuft noch ein paar Schritte Richtung Strafraum und zieht aus 22 Metern ab. Der Ball fliegt genau auf Müller, der das Leder durch die Beine über die Linie rutschen lässt.


 
14:03
46.

Guedé setzt gegen Zimmer nach, der den Ball per Kopf in Müllers Arme zurückspielt.


 
14:02
46.

Keine Personalwechsel auf beiden Seiten.


 
Anpfiff 2. Halbzeit

 
13:45

Verdiente Führung der Freiburger, die ganz stark starteten und sich früh für aggressives Attackieren belohnten, dann aber vergaßen, nachzulegen. Der FCK blieb offensiv bis auf eine Szene unscheinbar.


 
Abpfiff 1. Halbzeit

 
13:42
43.

Gefährlich: Zimmer bricht links durch und dringt in den Strafraum ein. Sein Querpass auf den freien Gaus bleibt zunächst an Günter hängen, gelingt im Nachsetzen aber doch. Nun hart bedrängt von Kempf schießt der Linksfuß abgefälscht von seinem Gegenspieler aus der Drehung über die Querlatte.


 
13:39
39.

Mittlerweile ist die Partie wesentlich ausgeglichener, wenn auch dem FCK Torgefahr bislang komplett abgeht.


 
13:35
36.
Gelbe Karte: Karl (1. FC Kaiserslautern)

Der Ersatz-Kapitän bremst Niederlechner auf Kosten eines Foulspiels. Nicht schlimm, eher ein taktisches Vergehen.


 
13:34
35.

Mit Flanken aus dem Halbfeld ist der Abwehr des SCF nicht beizukommen. Bödvarsson bleibt gegen Kempf zweiter Sieger.


 
13:33
34.

Grifo im Zusammenspiel mit Niederlechner. Der Pass des Italieners steil ins Zentrum bleibt an den Hacken des Ex-Mainzers hängen.


 
13:32
32.

Gute Phase der Gäste, aber die Genauigkeit fehlt. Zimmers Flanke aus dem Halbfeld bleibt unerreichbar.


 
13:30
31.

... und diesmal macht es Klich direkt, zirkelt aber zwei Metern über den Balken.


 
13:29
30.
Gelbe Karte: P. Stenzel (SC Freiburg)

Der Verteidiger foult Gaus halblinks vor dem Sechzehner. Freistoß aus 18 Metern ...


 
13:29
30.

Der FCK kommt etwas besser ins Spiel.


 
13:25
26.

Niederlechner setzt zum Solo an, geht an Löwe vorbei und dringt halbrechts in den Sechzehner ein. Sein Abschluss bleibt an Mockenhaupt hängen.


 
13:24
25.

Grifo feuert aus der zweiten Reihe. Klar vorbei.


 
13:21
22.

Dicke Chance aufs 2:0: NIederlechner taucht nach Mockenhaupts Luftloch halblinks frei vor Müller auf, scheitert aber an der Fußabwehr des Keepers.


 
13:20
21.

Grifo initiiert, Abrashi leitet robust weiter auf Guedé, dessen Rechtsschuss aufs linke Eck Müller entschärft.


 
13:19
20.

Grifos Ecke fliegt an einigen Akteuren vorbei Niederlechner vor die Füße, der davon aber zu überrascht ist.


 
13:18
19.

Grifo zirkelt einen direkten Freistoß lisitg rechts um die Abwehrmauer herum. Müller ist auf dem Posten.


 
13:16
17.

... und Klich bringt die Freistoßflanke, Przybylko verlängert per Kopf, aber ins Niemandsland.


 
13:15
16.

Lautern kommt bisher kaum vor das gegnerische Tor. Jetzt gibt es einen Freistoß aus dem Halbfeld ...


 
13:12
13.

Die Breisgauer haben alles im Griff und lassen das Leder gut zirkulieren.


 
13:09
10.

Wieder der SC. Niederlechner auf Grifo, der sich aber letztlich verdribbelt.


 
SC Freiburg
1
:
0

1. FC Kaiserslautern
13:08
8.
1:0 Höfler (Linksschuss, Grifo)

Klich verliert den Ball vor dem Strafraum gegen den attackierenden Höfler, der das von Grifo abprallende Rund in den Sechzehner mitnimmt, sich hart bedrängt gegen den nachsetzenden Klich behauptet und aus zehn Metern flach ins linke Eck einschiebt.


 
13:06
7.

Kerniger Fernschuss von Stenzel. Zwei Meter am Winkel vorbei.


 
13:05
6.

Der SCF ist um Spielkultur bemüht, agiert bei seinen Kombinationen aber noch zu fehlerhaft.


 
13:04
5.

Der FCK sucht das Feld mit einem weiten Schlag auf Przybylko zu überbrücken, aber Kempf köpft das Leder aus der Gefahrenzone.


 
13:01
2.

Niederlechner dribbelt rechts im Strafraum gegen Löwe und kommt aus spitzem Winkel zum Abschluss. Müller packt im Nachfassen zu.


 
13:00
1.

Lautern hat angestoßen, die Kugel rollt.


 
Anpfiff 1. Halbzeit

 
12:58

Strahlender Sonnenschein im Breisgau, die äußeren Bedingungen sind ideal.


 
12:56

Streich tauscht im Vergleich zum 2:0-Sieg beim SVS einmal Personal aus und schickt Frantz für den verletzten Nielsen auf den Rasen.


 
12:52

Der FCK-Coach bringt für das gesperrte Trio Mockenhaupt, Ring und Przybylko.


 
12:48

"Fünf bis sechs Modelle" hatten Fünfstück und sein Trainerstab dabei im Kopf, um das Personal-Puzzle zu lösen.


 
12:45

Dabei muss Coach Konrad Fünfstück neben Vucur auf zwei weitere Stammkräfte verzichten: Auch Jenssen sah die fünfte Gelbe, zudem holte sich Kapitän Halfar gegen Heidenheim kurz vor Schluss unnötig die Ampelkarte ab.


 
12:44

Dennoch wertete der Innenverteidiger, der diesmal ohne seinen gewohnten Nebenmann Vucur (5. Gelbe) auskommen muss, die zweite Hälfte als positiv: "Auf der Leistung in der zweiten Halbzeit können wir aufbauen und auswärts haben wir uns bisher immer ganz gut präsentiert", blickte Heubach zuversichtlich auf das heutige Gastspiel voraus.


 
12:34

Bei Kaiserslautern haderte Heubach mit Abstimmungsproblemen, die zum zweiten Mal in Folge Punkte kosteten: "Wir dürfen uns nicht so anstellen, dass wir beim Einwurf kurz die Zuordnung verlieren", so der zentrale Abwehrspieler. Schon bei Union (1:1) resultierte das Gegentor infolge eines Einwurfs.


 
12:27

Vielmehr lobte er die Einstellung seiner Mannschaft: "Sie hat gekämpft, gefightet und ist hinterhergegangen."


 
12:21

Freiburgs Coach Christian Streich zeigte sich mit seinen Schützlingen am Hardtwald zufrieden: "Das war fußballerisch kein Hochgenuss, aber darum ging es auch nicht."


 
12:18

Die Roten Teufel verpassten nach dem 4:0 in Paderborn durch ein 2:2 gegen Heidenheim, das erst in der Schlussminute ausglich, den zweiten Sieg in Serie. Die Pfälzer sind in der Rückrunde noch ungeschlagen.


 
12:11

Nach schwachem Start nach der Winterpause fanden die Breisgauer zuletzt mit einem 2:0 in Sandhausen wieder in die Spur.


 
12:07

Wettbewerbsübergreifend gewann Freiburg neun der vergangenen zehn Heimspiele gegen die Pfälzer.


 
11:59

Der SCF gewann fünf der sieben Zweitligaspiele gegen den FCK (ein Remis, eine Niederlage), darunter alle drei Heimspiele.


 
11:52

Freiburg empfängt Lautern oder: Die vor dem Spieltag beste Heimelf (7/2/2) trifft auf das zweitbeste Auswärtsteam (5/3/3).


 
1 / 11

14:46, Schwarzwald-Stadion
Spielerwechsel (90. Min)
Falahen
für Guedé
SC Freiburg
TABELLE
Pl. Verein Sp. Diff. Pkt.
1   23 18 50
2   23 22 44
3   23 13 41
4   23 5 39
5   23 13 36
6   23 11 34
7 23 3 32
8 23 2 31
9 23 2 30
10 23 2 30
11 23 -6 30
12 23 -9 29
13 23 0 28
14   23 -8 27
15   23 -10 24
16 23 -14 18
17 23 -22 18
18   23 -22 13
MANNSCHAFTSDATEN
SC Freiburg
Aufstellung:
Schwolow (3) - 
P. Stenzel (2,5)    
Torrejon (2,5) , 
Kempf (3) , 
C. Günter (2,5) - 
Höfler (2)        
Abrashi (3) - 
Frantz (3,5)    
Grifo (3) - 
Guedé (3,5)    
Niederlechner (2)            

Einwechslungen:
Trainer:
1. FC Kaiserslautern
Aufstellung:
M. Müller (4,5) - 
Ring (4,5) , 
Mockenhaupt (5,5)    
Heubach (5) , 
Löwe (3) - 
Klich (5,5)    
Karl (5)        
J. Zimmer (4) , 
Gaus (4)    

Einwechslungen:
53. Ziegler (3,5) für Mockenhaupt
77. Fomitschow für Gaus
83. L. Görtler für Klich
Trainer:
SPIELINFO
Anstoß:
27.02.2016 13:00 Uhr
Stadion:
Schwarzwald-Stadion, Freiburg
Zuschauer:
24000 (ausverkauft)
Spielnote:  3,5
der Freiburger Angriffsdruck in den ersten 25 Minuten entschädigte für eine spannungslose Partie aufgrund des eklatanten Klassenunterschieds.
Chancenverhältnis:
7:2
Eckenverhältnis:
4:2
Schiedsrichter:
 Bastian Dankert (Rostock)   Note 2
eine gute Spielleitung; vertretbar, im kniffligen Duell zwischen Ziegler und Niederlechner (59.) keinen Elfmeter zu geben, da Ziegler bei allem Kontakt mit dem Stürmer gerade noch so den Ball wegspitzelt.

Spieler des Spiels:
 Nicolas Höfler
der Ruhepol im Zentrum nutzte den ersten FCK-Fehler eiskalt, ebnete den Weg zum Sieg.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun