Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
1. FC Union Berlin

1. FC Union Berlin

1
:
1

Halbzeitstand
1:0
Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld


1. FC UNION BERLIN
ARMINIA BIELEFELD
15.
30.
45.



60.
75.
90.









Union Berlin scheitert dreimal am Aluminium

Kessel steht goldrichtig, Parensen nicht

Union Berlin tritt weiterhin auf der Stelle. Die Bundeshauptstädter aus dem Stadtteil Köpenick kamen trotz leichter Feldüberlegenheit und Chancenplus nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen Arminia Bielefeld hinaus. Einer dominanten ersten Hälfte folgte im zweiten Abschnitt der Schock für Union, ehe sich ein Schlagabtausch auf Augenhöhe entwickelte.

Zur richtigen Zeit am richtigen Fleck: Benjamin Kessel (re.) trifft zum 1:0 für Union.
Zur richtigen Zeit am richtigen Fleck: Benjamin Kessel (re.) trifft zum 1:0 für Union.
© Picture AllianceZoomansicht

Union-Coach Sascha Lewandowski wechselte im Vergleich zum 1:1 in Bochum auf einer Position: Trimmel verteidigte für Puncec in der Dreierkette.

Bei den Gästen aus Bielefeld nahm Trainer Norbert Meier nach der 0:1-Niederlage gegen Leipzig zwei Veränderungen vor: Hornig ersetzte Börner in der Defensive. Im Mittelfeld erhielt Ulm den Vorzug vor Hemlein.

Wood mit Doppel-Alu

Bei mittelstarkem Schnellfall, aber auf einer trotzdessen grünen Spielfläche tasteten sich die Kontrahenten in der Anfangsphase erst einmal ab. Die Bielefelder hielten sich dabei an ihre defensive Grundvorgabe des Trainers und standen zumeist sicher. Zweimal allerdings hatten die Gäste auch Glück, Union-Angreifer Wood traf zunächst die Latte (9.), dann den Pfosten (14.).

An den Verhältnissen änderte sich in der Folge nur wenig. Die Gastgeber blieben die dominante Mannschaft, wenngleich die Arminia sich nicht ausschließlich aufs Verteidigen fokussierte. Echte Torchancen gab es für die Ostwestfalen im gesamten Verlauf des ersten Durchgangs aber nicht.

Kessel belohnt Union

Dafür aber auf der anderen Seite - nach einer Ecke fiel nach einer guten halben Stunde auch der Führungstreffer für die Köpenicker: Kreilach köpfte nach einer Ecke Salger an, der somit unfreiwillig für Kessel auflegte - 1:0 (32.).

Kreilach hätte einige Minuten später sogar noch nachlegen können. Einen 16-Meter-Schuss parierte Hesl (36.), ein 25-Meter-Freistoß flog knapp über den Querbalken (45.).

Parensens Pech ist Arminias Glück

Der zweite Durchgang begann mit zwei frischen Leuten auf Bielefelder Seite: Mast und der Ex-Unioner Jopek kamen ins Spiel. Und die beiden Neuen konnten gleich den überraschenden Ausgleich aus nächster Nähe miterleben: Hornig hielt eine Flanke per Kopf im Spiel und legte diese in den Rückraum ab, wo Parensen ungewollt ins eigene Tor traf (51.). Die Antwort der bis dato überlegenen Berliner hatte es in sich: Fürstner hämmerte das Leder aus 25 Metern mit dem Vollspann an die Latte (56.), ehe Hesl gegen Kessels Kopfball die Arme hochriss (68.).

Unglücklich: Michael Parensen (Mitte) lenkt das Leder ungewollt ins eigene Tor.
Unglücklich: Michael Parensen (Mitte) lenkt das Leder ungewollt ins eigene Tor.
© picture allianceZoomansicht

Chancen auf beiden Seiten

Fortan gestaltete sich die Partie ausgeglichener, auch weil die Arminia mutiger wurde. Dies zeigte sich auch in den Torchancen: Haas musste gegen zwischen der 72. und der 75. Minute gleich dreimal seine Reaktionsschnelligkeit unter Beweis stellen. Union hatte aber auch nach wie vor seine Möglichkeiten: Kreilach verzog einen direkten Freistoß (77.), Thiel traf das Außennetz (80.) und Wood schoss neben das Tor (80.).

Die Schlussphase lief und beide Mannschaften suchten noch immer den Weg nach vorne. Haas hielt noch einmal einen Klos-Kopfball (84.), Union zeigte sich nicht mehr gefährlich vor Hesl, sodass es bei der Punkteteilung blieb. Beide Klubs treten damit ein wenig auf der Stelle.

Union tritt am kommenden Spieltag samstags (13 Uhr) in Freiburg an, Bielefeld begrüßt gleichzeitig den KSC.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
28.11.15
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Union Berlin
Aufstellung:
Haas (2,5) - 
Trimmel (3,5) , 
Leistner (2) , 
Parensen (3,5) - 
Kessel (3)                
Zejnullahu (3) , 
Fürstner (2,5)    
M. Thiel (4)    
Kreilach (3,5) - 
Skrzybski (4)    
Wood (3)

Einwechslungen:
72. Puncec für Kessel
72. Brandy für Fürstner
87. Redondo für M. Thiel

Trainer:
Lewandowski
Arminia Bielefeld
Aufstellung:
Hesl (2) - 
Behrendt (3,5)    
Hornig (3,5) , 
Salger (3,5) - 
Dick (3,5) , 
Schuppan (4,5)    
Junglas (3,5) - 
Schütz (4) - 
Ulm (5)    
Klos (4)        
Nöthe (5)

Einwechslungen:
46. Jopek (4) für Schuppan
46. Mast (4)     für Ulm
90. + 1 van der Biezen für Klos

Trainer:
Meier

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Kessel (32., Rechtsschuss, Kreilach)
1:1
Parensen (51., Eigentor, Linksschuss, Hornig)
Gelbe Karten
Union:
Kessel
(6. Gelbe Karte)
,
Skrzybski
(2.)
Bielefeld:
Behrendt
(5. Gelbe Karte, gesperrt)
,
Mast
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
28.11.2015 13:00 Uhr
Stadion:
Stadion An der Alten Försterei, Berlin
Zuschauer:
20314
Spielnote:  2,5
eine vor allem nach der Pause unterhaltsame Begegnung mit einigen Höhepunkten und nur wenigen Längen.
Chancenverhältnis:
8:4
Eckenverhältnis:
5:5
Schiedsrichter:
Sven Jablonski (Bremen)   Note 3,5
insgesamt Herr der Lage, aber mit einigen Fehlern bei der Zweikampfbeurteilung, die für Unruhe sorgten.
Spieler des Spiels:
Toni Leistner
zweikampfstark und stellungssicher. Dazu nahezu fehlerlos im Aufbau.