Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld

0
:
1

Halbzeitstand
0:1
RB Leipzig

RB Leipzig


ARMINIA BIELEFELD
RB LEIPZIG
15.
30.
45.


60.
75.
90.







Bielefeld gegen Leipzig: Zwei Serien halten

Selke trifft trocken zum RB-Sieg

"Home, sweet Home" - davon kann bei Arminia Bielefeld keine Rede sein. Die Ostwestfalen beendeten auch ihr siebtes Heimspiel der laufenden Saison ohne Sieg. Gegen RB Leipzig verlor die Elf von Norbert Meier mit 0:1. Angreifer Selke führte mit seinem siebten Saisontreffer die Entscheidung herbei und bescherte den Sachsen damit den Sprung auf Tabellenplatz eins.

Nöthe hatte gleich dreimal Pech im Abschluss: Hier scheitert er an RBL-Schlussmann Coltorti.
Nöthe hatte gleich dreimal Pech im Abschluss: Hier scheitert er an RBL-Schlussmann Coltorti.
© Picture AllianceZoomansicht

Bielefelds Trainer Norbert Meier wechselte im Vergleich zur Nullnummer in Fürth einmal: Junglas begann anstelle von Ulm, der auf der Bank saß.

Bei den Gästen aus Leipzig veränderte Ralf Rangnik seine Startformation nach dem 0:2 gegen Kaiserslautern auf zwei Positionen: Klostermann und Orban verteidigten für Gipson und Sebastian.

Viele Pfiffe, aber nicht für Selke

Die Partie auf der Alm begann nicht nur mit vielen Pfiffen gegen die Spieler von RBL, sondern auch gleich mit einem Aufreger im Bielefelder Strafraum: Bereits nach wenigen Sekunden kam Selke im Zweikampf mit Behrendt zu Fall, doch einen Elfmeter gab es nicht. Ansonsten waren die Sachsen in der Anfangsphase um Spielkontrolle bemüht und ließen das Leder gut laufen. Die Angriffe trug die Rangnick-Elf vorwiegend über die rechte Seite vor. Dabei war der flache Steilpass ein gern genutztes Stilmittel, welches aber nicht zum Erfolg führte.

Nöthe mit Pech im Abschluss

Nach einer Viertelstunde kam dann der Gastgeber besser ins Spiel. Defensiv stand die Elf von Trainer Meier mittlerweile sicher und dazu hatte sie auch die ersten richtigen Torchancen. Nöthe scheiterte gleich dreimal (18./21./27.).

Leipzig wurde in der Regel nur dann gefährlich, wenn es schnell umschaltete, was aber zu selten passierte. In der 38. Minute war es einmal soweit: Über den linken Flügel und Halstenberg landete der Ball im Zentrum bei Forsberg, doch dass der Schwede in dieser Szene nicht zum Erfolg kam, lag an Junglas, der sich in den Schuss warf.

Selke eiskalt

Doch den Gästen gelang nur zwei Minuten später doch noch der Führungstreffer im ersten Durchgang. Demme steckte an der Strafraumgrenze für Selke durch, der Hesl mit seinem Schuss aus der Drehung keine Chance ließ (40.).

Bielefeld im Vorwärtsgang

Mit Rückkehrer Müller (für Hemlein) startete Bielefeld in den zweiten Durchgang. Und die Arminen begannen durchaus ambitioniert. Ein Konter über den neuen Mann (47.) sowie zwei gefährliche Strafraumaktionen nach langen Bällen (Klos, 52.; Schütz, 58.) blieben jedoch ungenutzt.

Fortan nahm das Niveau der Partie etwas ab. Die Akteure beschränkten sich wieder mehr auf Zweikämpfe als auf Torchancen. Dies kam Leipzig entgegen, obendrein hatten die Sachsen in Person von Ilsanker eine Riesenchance zum 2:0, die Hesl und Salger entschärften (73.).

Zwei Serien halten

Bielefeld blieb damit noch im Spiel. Und die Arminia hatte in der letzten Minute tatsächlich noch die große Chance zum Ausgleich, doch Klos scheiterte auf Höhe des Elfmeterpunktes freistehend am herausstürmenden Coltorti. So blieb es beim knappen 1:0-Erfolg der Sachsen. Bielefelds Heimmisere (0/5/2) fand damit ihre Fortsetzung, RBL konnte seine positive Auswärtsbilanz (5/3/0) ausbauen.

Bielefeld gastiert am Samstag (13 Uhr) bei Union Berlin, Leipzig hat am Montagabend (20.15 Uhr) in Karlsruhe sein zweites Auswärtsspiel in Folge.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Arminia Bielefeld
Aufstellung:
Hesl (3) - 
Dick (3) , 
Börner (2) , 
Salger (3)    
Schuppan (3) - 
Junglas (3)    
Behrendt (3,5)    
Schütz (3,5) , 
Hemlein (4)    
Nöthe (3,5) , 
Klos (4)    

Einwechslungen:
46. C. Müller (4) für Hemlein
66. M. Görlitz für Junglas
85. Ulm für Behrendt

Trainer:
Meier
RB Leipzig
Aufstellung:
Coltorti (2,5) - 
Klostermann (3,5) , 
Orban (3) , 
Compper (3) , 
Halstenberg (4) - 
Demme (3)    
Ilsanker (3,5) - 
D. Kaiser (2,5)        
Sabitzer (2) , 
Forsberg (3)    
Selke (2,5)        

Einwechslungen:
67. A. Jung für Forsberg
74. Y. Poulsen für Selke
84. Khedira für Demme

Trainer:
Rangnick

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Selke (40., Linksschuss, Demme)
Gelbe Karten
Bielefeld:
Salger
(3. Gelbe Karte)
Leipzig:
D. Kaiser
(4. Gelbe Karte)

- Anzeige -
Weise Weste
2. Bundesliga. Der Stand nach dem 13. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Pollersbeck, Julian
Pollersbeck, Julian
Hamburger SV
13
8x
 
2.
Riemann, Manuel
Riemann, Manuel
VfL Bochum
13
6x
 
Gikiewicz, Rafal
Gikiewicz, Rafal
1. FC Union Berlin
13
6x
 
4.
Lomb, Niklas
Lomb, Niklas
SV Sandhausen
11
4x
 
5.
Heuer Fernandes, Daniel
Heuer Fernandes, Daniel
SV Darmstadt 98
13
4x
+ 2 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
21.11.2015 13:00 Uhr
Stadion:
Schüco-Arena, Bielefeld
Zuschauer:
18664
Spielnote:  2,5
die Arminia forderte dem Aufstiegsfavoriten alles ab und sorgte für ein umkämpftes Spiel mit vielen packenden Duellen, in denen sich aber auch die individuelle Klasse der Leipziger zeigte.
Chancenverhältnis:
6:7
Eckenverhältnis:
2:5
Schiedsrichter:
Timo Gerach (Landau)   Note 3
hatte das Spiel insgesamt gut im Griff und ermöglichte dank großzügiger Leitung viel Spielfluss. Hätte aber das schlimme Leipziger Zeitspiel früher unterbinden müssen.
Spieler des Spiels:
Marcel Sabitzer
der Mittelfeldspieler wirbelte in der Offensive, war an fast jeder guten Situation beteiligt und sorgte mit seiner Laufbereitschaft und seiner Technik immer für Gefahr.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine