Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
VfR Aalen

VfR Aalen

2
:
4

Halbzeitstand
0:2
VfL Bochum

VfL Bochum


VFR AALEN
VFL BOCHUM
15.
30.
45.






60.
75.
90.












Sechs Tore und zwei Rote Karten auf der Ostalb

Bulut trifft und fliegt

Kurioser Nachmittag auf der Ostalb: Der VfL Bochum holte in einem torreichen Spiel den Dreier und machte den Klassenerhalt fix. Der VfR Aalen wehrte sich nach einem 4:0-Rückstand, kam aber nicht weiter als zwei Tore ran. Bereits nach 18 Minuten mussten beide Mannschaften nach jeweils einer Roten Karte dezimiert weiterspielen.

Zweimal Rot: Arne Feick (li.) und Onur Bulut (2.v.li.) flogen frühzeitig vom Platz.
Zweimal Rot: Arne Feick (li.) und Onur Bulut (2.v.li.) flogen frühzeitig vom Platz.
© imagoZoomansicht

VfR-Coach Stefan Ruthenbeck vertraute derselben Elf, die schon beim 1:1 in Frankfurt von Beginn an auf dem Rasen gestanden hatte. Bochums Trainer Gertjan Verbeek nahm hingegen zwei Wechsel im Vergleich zur 0:2-Niederlage gegen Kaiserslautern vor: Perthel konnte nach seinem Sehnenriss wieder von Anfang an verteidigen, Abdat nahm dafür auf der Bank Platz. Latza ersetzte nach abgesessener Gelbsperre den verletzten Gündüz (Schulter). Eisfeld stand nach einer Patellasehnenverletzung immerhin wieder im Aufgebot.

Spritziger Start beider Mannschaften

"Wir sind jetzt zum Gewinnen verdammt", hatte Ruthenbeck vor der Partie gesagt. Dementsprechend druckvoll starteten die Gastgeber auch in das Duell, doch auch Bochum spielte munter auf. In einer ansehnlichen Anfangsphase gab es einen Torversuch nach dem nächsten: Aalens Ludwig probierte es aus der zweiten Reihe (5.), auf der anderen Seite leitete Feick einen Konter ein, den Fabian aber noch zur Ecke klären konnte (7.). In der 10. Minute zog Terrazzino eine Direktabnahme rechts am Tor vorbei.

In der 16. Minute brachte Bulut die Gäste nach einem bis dahin ausgeglichenem Spiel in Führung. Bulut nahm eine Ecke von links, getreten von Perthel, direkt ab und versenkte das Leder im linken unteren Eck. Nur zwei Minuten später war die Partie für den Torschützen dann schon zu Ende. Bulut und Feick trugen eine Auseinandersetzung am Boden sitzend unsportlich aus, sodass Referee Bastian Dankert die Rote Karte zückte - und zwar für die beiden Beteiligten (18.).

Nach der Pause hatte Terodde gleich zwei dicke Chancen hintereinander, die er aber nicht unterbringen konnte. Der VfR Aalen war dann nach hinten viel zu offen, Gregoritsch bediente Terrazzino wunderschön, der scheiterte beim ersten Versuch an Bernhardt, den Abpraller brachte er dann aber im Tor unter (54.) - 3:0.

Terodde erhöht noch vor der Pause

Zehn gegen zehn ging es schließlich ruhig weiter, beide Teams stellten auf ein 4-4-1 um. Der Revierklub hatte fortan mehr Spielanteile, der VfR präsentierte sich nach dem Rückstand ideen- und antriebslos. Das 2:0 kam somit nicht überraschend: Terodde sprang nach einer Terrazzino-Ecke am höchsten und köpfte das Leder rechts ins Tor (32.). Kurz vor dem Ende der ersten Hälfte drehten die Ostalbstädter auf und drängten auf den Anschluss, doch die entscheidenden Pässe in den Strafraum blieben aus.

Sah für dieses Foul an Oliver Barth die Gelbe Karte: Simon Terodde (re.).
Sah für dieses Foul an Oliver Barth die Gelbe Karte: Simon Terodde (re.).
© imago

Eigentor und Foulelfmeter

Das 4:0 war dann geschenkt: Nach einem Schuss von Celozzi fuhr Quaner den Fuß nach oben aus und lenkte den Ball ins eigene Tor (62.). Der nächste Treffer war dann für die Hausherren bestimmt. Fabian mit der Notbremse gegen Quaner - Elfmeter: Steinhöfer trat an und verwandelte souverän ins linke untere Eck (66.).

Und Aalen setzte noch einen obendrauf. Ofosu-Ayeh zog auf der linken Außenbahn einen Sprint an, sah Ademi in der Mitte, legte auf ihn zurück. Der Eingewechselte verwandelte zum 2:4 (75.). Ademi hatte danach noch zwei Chancen auf das 3:4, blieb aber glücklos. Der VfL Bochum sicherte sich mit dem Dreier den Klassenerhalt, Aalen muss im Abstiegskampf hingegen weiter zittern.

Aalen gastiert am kommenden Freitag (18.30 Uhr) bei Fortuna Düsseldorf. Der VfL Bochum empfängt am Sonntag (13.30 Uhr) Spitzenreiter FC Ingolstadt 04.

Tabellenrechner 3.Liga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfR Aalen
Aufstellung:
Bernhardt (2,5) - 
Ofosu-Ayeh (4)    
Barth (4,5) , 
Leandro (4)    
Feick    
A. Hofmann (4) , 
J. Gjasula (5)    
Steinhöfer (3,5)    
An. Ludwig (4)    
Drexler (5)    
Quaner (5)

Einwechslungen:
58. Chessa (3) für Drexler
58. Ademi (3)     für J. Gjasula
67. Kaufmann für An. Ludwig

Trainer:
Ruthenbeck
VfL Bochum
Aufstellung:
Luthe (2,5) - 
Celozzi (4) , 
Fabian (3)        
Bastians (4) , 
Perthel (2,5)    
Latza (2,5) , 
Losilla (2,5) - 
O. Bulut        
Terrazzino (3)        
Gregoritsch (2,5)        
Terodde (3)        

Einwechslungen:
57. Abdat (4) für Perthel
70. Eisfeld für Gregoritsch
78. Cwielong für Terrazzino

Trainer:
Verbeek

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
O. Bulut (16., Rechtsschuss, Perthel)
0:2
Terodde (32., Kopfball, Terrazzino)
0:3
Terrazzino (54., Rechtsschuss, Gregoritsch)
0:4
Quaner (62., Eigentor, Rechtsschuss, Celozzi)
1:4
Steinhöfer (66., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Quaner)
2:4
Ademi (75., Rechtsschuss, Ofosu-Ayeh)
Rote Karten
Aalen:
Feick
(18., Tätlichkeit, O. Bulut)
Bochum:
O. Bulut
(18., Tätlichkeit, Feick)

Gelbe Karten
Aalen:
Ofosu-Ayeh
(5. Gelbe Karte, gesperrt)
Bochum:
Terodde
(5. Gelbe Karte, gesperrt)
,
Fabian
(7.)
,
Gregoritsch
(3.)

Spielinfo

Anstoß:
03.05.2015 13:30 Uhr
Stadion:
Scholz-Arena, Aalen
Zuschauer:
8566
Spielnote:  3
bis zu den frühen Roten Karten ein temporeiches Spiel, danach zwischen den Toren allerdings niveauarm.
Chancenverhältnis:
8:9
Eckenverhältnis:
7:7
Schiedsrichter:
Bastian Dankert (Rostock)   Note 2
hatte die Partie sicher im Griff und ein gutes Gespür für die Vorteilsregel. Die beiden Roten Karten waren vertretbar.
Spieler des Spiels:
Anthony Losilla
mit seinen Ideen im Offensivspiel war der Franzose ein Aktivposten im Spiel der Gäste.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine