Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
FC St. Pauli

FC St. Pauli

1
:
0

Halbzeitstand
1:0
RB Leipzig

RB Leipzig


FC ST. PAULI
RB LEIPZIG
15.
30.
45.

60.
75.
90.











Leipzigs Aufstiegsträume sind wohl vorbei

Thy lässt das Milerntor jubeln - St. Pauli auf 15

Der FC St. Pauli hat sich im Heimspiel gegen Aufsteiger RB Leipzig einen 1:0-Sieg erkämpft und klettert dadurch auf Rang 15 der Tabelle. Für die Mannschaft von Achim Beierlorzer hat sich nach dieser Niederlage die Aufstiegshoffnung wohl erledigt, RB hat aktuell bei drei Spielen sechs Punkte Rückstand auf Rang drei.

Zweikämpfe bestimmten das Geschehen: Hier St. Paulis Gonther gegen Leipzigs Reyna.
Zweikämpfe bestimmten das Geschehen: Hier St. Paulis Gonther gegen Leipzigs Reyna.

St. Paulis Trainer Ewald Lienen rotierte nach der 1:2-Niederlage in Heidenheim mächtig durch: Thy, Buchtmann, Schachten und Daube ersetzten Verhoek (Gelbsperre), Maier, Sobota und Koch (alle drei Bank).

Leipzigs Coach Beierlorzer wechselte gegenüber dem 2:1-Erfolg über Darmstadt einmal Personal: Forsberg ersetzte den Gelb-gesperrten Kaiser.

Der FC St. Pauli machte von der ersten Minute an klar, dass er drei Punkte am Millerntor behalten wollte. Bereits in der ersten Minute fand ein langer Ball Schachten, der nur das Außennetz traf. Die Anfangsphase gehörte den Kiez-Kickern, erneut Schachten schoss über das Tor (13.).

In der Folgezeit spielte sich viel im Mittelfeld ab, beide Mannschaften gaben keinen Ball verloren, speziell die Hamburger waren in den Zweikämpfen sehr präsent. In der 23. Minute dann die erste Torannäherung der Gäste. Forsberg setzte sich über die linke Seite durch, vernaschte einen Gegenspieler und schloss ab, doch Himmelmann war auf dem Posten.

Thy belohnt St. Pauli

Viele Standards bestimmten das Geschehen, immer wieder gab es kleiner Unterbrechungen. Die Hamburger standen defensiv recht sicher und ließen wenig zu, die Leipziger kamen kaum in ihr Umschaltspiel und wenn doch, war das Abspiel zu ungenau. So war es Thy, der kurz vor der Pause das Millerntor zum Beben brachte. Nach einem langen Ball von Kalla war der Angreifer frei durch, hatte zwar Probleme bei der Ballkontrolle, spitzelte den Ball aber am herauseilenden Coltorti vorbei (45.).

Leipzig rennt an

Im zweiten Durchgang kam Leipzig besser auf und wollte die Rückstand schnell egalisieren, Forsberg scheitere am Außennetz (48.). St. Pauli stand jetzt recht tief und verlegte sich aufs Kontern, doch wenn sich mal Räume ergaben, wurden die Möglichkeiten nicht konsequent genug zu Ende gespielt. Leipzig hatte mehr vom Spiel, doch die richtig zwingenden Chancen gab es nicht, Sebastian (58.) und Forsberg (68.) scheiterten.

Himmelmann rettet gegen Reyna

Nachdem auch Kimmich per Schlenzer gescheitert war (80.), hatten die Gastgeber eine Standardsituation - Halstenberg legte sich den Ball zurecht und schoss knapp über das Tor (83.). Am Ende warfen die Gäste alles nach vorne, zunächst scheiterte zweimal Compper (90., 90.+1). Kurz vor Schluss hätte es dann fast den Schock für die Kiez-Kicker gegeben, doch Himmelmann parierte Reynas Volleyschusss stark. So blieb es beim 1:0 für St. Pauli. Die Hamburger fuhren drei enorm wichtige Punkte im Abstiegskampf ein und klettern auf Rang 15.

Der FC St. Pauli reist am kommenden Sonntag (13.00 Uhr) nach Kaiserslautern. Leipzig empfängt bereits am Freitag (18.30 Uhr) Sandhausen.

Tabellenrechner 3.Liga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC St. Pauli
Aufstellung:
Himmelmann (2,5) - 
Schachten (3)    
L. Sobiech (2,5) , 
Gonther (3)        
Halstenberg (3) - 
Alushi (3) - 
Daube (3)    
Kalla (2,5)    
Buchtmann (3,5)    
Buballa (3,5)    
Thy (3)    

Einwechslungen:
68. Koch für Buchtmann
74. Sobota für Schachten
82. Ziereis für Kalla

Trainer:
Lienen
RB Leipzig
Aufstellung:
Coltorti (3) - 
Klostermann (4) , 
Sebastian (3)        
Compper (3,5) , 
A. Jung (4) - 
Demme (5)    
Kimmich (3,5) - 
Teigl (5)    
Forsberg (4)    
Y. Poulsen (5) - 
Reyna (4)    

Einwechslungen:
46. Damari (4,5) für Demme
66. Kalmar für Teigl
76. Frahn für Forsberg

Trainer:
Beierlorzer

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Thy (45., Rechtsschuss, Kalla)
Gelbe Karten
St. Pauli:
Gonther
(5. Gelbe Karte, gesperrt)
,
Daube
(6.)
,
Buballa
(2.)
Leipzig:
Reyna
(3. Gelbe Karte)
,
Sebastian
(5., gesperrt)

- Anzeige -
Weise Weste
2. Bundesliga. Der Stand nach dem 9. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Pollersbeck, Julian
Pollersbeck, Julian
Hamburger SV
9
5x
 
2.
Riemann, Manuel
Riemann, Manuel
VfL Bochum
9
4x
 
3.
Burchert, Sascha
Burchert, Sascha
SpVgg Greuther Fürth
9
3x
 
Himmelmann, Robin
Himmelmann, Robin
FC St. Pauli
9
3x
 
Gikiewicz, Rafal
Gikiewicz, Rafal
1. FC Union Berlin
9
3x
+ 2 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
03.05.2015 13:30 Uhr
Stadion:
Millerntor-Stadion, Hamburg-St. Pauli
Zuschauer:
23584 (ausverkauft)
Spielnote:  3
auch wenn sich die Partie auf einem spielerisch überschaubaren Niveau bewegte, so war sie dennoch jederzeit rassig und intensiv.
Chancenverhältnis:
3:3
Eckenverhältnis:
2:8
Schiedsrichter:
Benjamin Brand (Unterspiesheim)   Note 3
hatte die intensive Partie ordentlich im Griff, aber mitunter leichte Probleme bei der Vorteilsauslegung und beim Bewerten der Zweikämpfe.
Spieler des Spiels:
Jan-Philipp Kalla
diente als Musterbeispiel für die große Einsatzfreude und Willensstärke der Hamburger.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine