Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf

1
:
1

Halbzeitstand
0:1
1860 München

1860 München


FORTUNA DÜSSELDORF
1860 MÜNCHEN
15.
30.
45.

60.
75.
90.








Ajani feiert sein Debüt, Okotie das Comeback

Nur Adlung kann Rensing überwinden

1860 holte sich in Düsseldorf in einer fairen Partie auf mäßigem Niveau einen wichtigen Zähler im Abstiegskampf. Im ersten Durchgang behielten die Defensivreihen bis auf wenige Ausnahmen den Überblick, die Löwen nutzten ihre erste echte Chance zur Pausenführung. Nach dem Ausgleich bald nach Wiederanpfiff drohte das Spiel zugunsten der verbesserten Fortuna zu kippen, aber die Münchner stabilisierten sich nach einer Stunde und waren am Ende dem Sieg nah.

Adlung (M.)
1860-Torschütze Daniel Adlung (M.) lässt sich von den Kollegen feiern.
© Getty ImagesZoomansicht

Düsseldorfs Coach Taskin Aksoy stellte gegenüber der 2:3-Niederlage beim FC Ingolstadt dreimal um: Für Bodzek (Rotsperre) sowie die Gelbsünder Schmitz und Fink standen Tah, Lambertz und Bebou in der Startelf.

Löwen-Trainer Torsten Fröhling brachte im Vergleich zum 2:1-Sieg gegen den VfL Bochum zwei Neue: Stahl und Hain ersetzten Bülow (Gelbsperre) und Rodri.

Viel tat sich nicht in der Anfangsphase. Aufmerksame Defensivreihen hatten bei überschaubarem Tempo alles im Griff, das letzte Drittel blieb auf beiden Seiten nahezu verwaist. Zwei Konteransätze hüben wie drüben, jeweils bereits im Keim erstickt, so die Ausbeute der ersten Viertelstunde.

Die Partie blieb zerfahren, Zielstrebigkeit ein Fremdwort, Überraschungsmomente Fehlanzeige. Nach Ballverlust von Sanchez war Lambertz Fernschuss für Eicher eine kaum nennenswerte Prüfung (24.), und auch auf der Gegenseite brachte Wolf Rensing von der Strafraumgrenze nicht ins Schwitzen (28.).

Immerhin waren die ersten Torschüsse abgefeuert, es kam etwas mehr Leben ins Spiel. Bebous Bogenlampe fast von der Mittellinie aufs leere Tor, als Eicher vor dem Strafraum gerettet hatte, senkte sich gefährlich am Pfosten vorbei (32.), bei Liendls zu unplatziertem Flachschuss aus 14 Metern, von Münchens Nummer eins pariert, war mehr drin (33.).

Das Tor aber fiel auf der anderen Seite - bei einem der wenigen zielstrebigen Angriffe: Wolf flankte von der rechten Seite, Adlung war aufgerückt und nickte aus zehn Metern hoch ins rechte Eck zur Pausenführung ein (42.).

Halloran ersetzte mit Wiederanpfiff Bebou. Eine gute Entscheidung von Aksoy, denn der Joker wurde sogleich zur Schwungfeder im Düsseldorfer Spiel und bereitete den Ausgleich vor: Nach Zusammenspiel zwischen dem Australier und Liendl schloss der Österreicher aus halbrechter Position aus 15 Metern mit platziertem Linksschuss ins linke Eck ab (48.).

Gegen eine wesentlich engagiertere Fortuna, die das Tempo nun kräftig anzog, geriet die Löwen-Abwehr nach dem 1:1 ins Schwimmen, Lambertz hätte Valloris Querschläger fast zum 2:1 genutzt (52.). Aber der Abstiegskandidat überstand die Drangperiode der Hausherren und befreite sich.

Fröhling brachte Goalgetter Okotie nach langer Verletzungspause (63.), die nächste Möglichkeit aber hatten wieder die Rheinländer: Nach starker Vorarbeit Bellinghausens misslang aber sowohl Pohjanpalo als auch Liendl die Ballkontrolle (66.).

Es sollte die letzte ernsthafte Gelegenheit der Gastgeber bleiben, denn in der Schlussphase machten die Löwen nochmal Dampf. Vor allem bei Rensing konnte sich Düsseldorf bedanken, dass es beim 1:1 blieb: Der Keeper parierte gegen Rama (78.), Okotie (80.) und Vollmann (82.) stark, zudem verhinderte Liendl auf der Linie bei Schindlers Nachschuss nach der Okotie-Chance auf der Linie den Einschlag.

Düsseldorf gastiert am nächsten Sonntag (13.30 Uhr) bei Greuther Fürth. 1860 empfängt zeitgleich Union Berlin.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Fortuna Düsseldorf
Aufstellung:
Rensing (2) - 
Erat (3) , 
Bomheuer (3) , 
Tah (3,5) , 
Schmidtgal (4)    
Schauerte (3,5) , 
Lambertz (2,5)    
Bebou (5)        
Liendl (3,5)    
Bellinghausen (2,5)    
Pohjanpalo (4)    

Einwechslungen:
46. Halloran (3) für Bebou
75. Hoffer für Pohjanpalo
83. Ajani für Schmidtgal

Trainer:
Aksoy
1860 München
Aufstellung:
Eicher (3) - 
Kagelmacher (4) , 
Vallori (3) , 
Schindler (3,5)    
Bandowski (3,5) - 
D. Stahl (4) , 
Sanchez (4) - 
M. Wolf (4)    
Rama (3)    
Adlung (3)    
S. Hain (5)    

Einwechslungen:
63. Okotie für S. Hain
79. Vollmann für M. Wolf
86. Wittek für Rama


Trainer:
Fröhling

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Adlung (42., Kopfball, M. Wolf)
1:1
Liendl (48., Linksschuss, Halloran)
Gelbe Karten
Düsseldorf:
Bebou
(2. Gelbe Karte)
,
Bellinghausen
(8.)
TSV 1860:
-

Spielinfo

Anstoß:
25.04.2015 13:00 Uhr
Stadion:
Esprit-Arena, Düsseldorf
Zuschauer:
25461
Spielnote:  4
nach einer langweiligen ersten Hälfte mit viel Ballgeschiebe agierten beide Teams nach der Pause engagierter und zielstrebiger.
Chancenverhältnis:
4:4
Eckenverhältnis:
4:4
Schiedsrichter:
Thorsten Schriever (Wurster Nordseeküste)   Note 2
hatte die einfach zu leitende Partie souverän und nahezu fehlerfrei im Griff.
Spieler des Spiels:
Michael Rensing
sowohl auf der Linie als auch bei Flanken immer Herr der Lage, mit starken Reflexen.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine