Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Arminia Bielefeld

 - 

SV Sandhausen

 

2:1 (0:0)

Seite versenden

Arminia Bielefeld
SV Sandhausen
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.














Stiefler und Schütz scheitern am Aluminium

Doppelpacker Jerat schaltet am schnellsten

In einer taktisch geprägten Partie sicherte sich Bielefeld gegen Sandhausen einen verdienten Sieg. Nach guter Anfangsphase biss sich die Arminia zunächst gegen einen disziplinierten und offensiv zunehmend mutigeren SVS die Zähne aus und war mit der Nullnummer zur Pause gut bedient. Nach Wiederanpfiff erwischte die Krämer-Elf einen Blitzstart, ließ Mitte des zweiten Abschnitts Treffer Nummer zwei folgen, aber das 3:0 liegen. So wurde es in der Schlussphase noch einmal spannend.

Jerat (M.) vs. Tüting und Thiede
Zwei gegen Einen: Bielefelds Doppel-Torschütze Tim Jerat (M.) im Duell mit den Sandhäusern Simon Tüting und Marco Thiede.
© picture-allianceZoomansicht

Arminia-Coach Stefan Krämer vertraute exakt der Elf, die zuletzt den 2:0-Sieg in Aue eingefahren hatte.

Sandhausens Trainer Alois Schwartz musste im Vergleich zum 1:0-Sieg gegen Kaiserslautern den Gelb-gesperrten Kulovits ersetzen, für den Tüting in die Anfangsformation rückte.

Es war ein munterer Auftakt auf der Alm. Klos (1.) und Jovanovic (4.) feuerten Warnschüsse auf beiden Seiten ab, ehe Hille die Führung bei der ersten dicken Chance frei vor Riemann um Zentimeter verpasste (7.). Die Arminia war zielstrebiger, mehrmals musste der SVS bei weiten Pässen in die Spitze auf der Hut sein.

Die Gäste legten ihr Hauptaugenmerk in der Folge auf eine stabile Defensive, eigene Angriffe führten kaum ins letzte Drittel. Es entwickelte sich eine zähe Partie mit optischen Vorteilen für die Krämer-Elf, zwingende Chancen blieben Fehlanzeige. Lediglich Klos strahlte Torgefahr aus (20., 29.).

Die zweikampfstarke und disziplinierte Schwartz-Elf wurde nach einer knappen halben Stunde mutiger. Stieflers Pfostenschuss von der Strafraumgrenze (29.) leitete eine starke Phase der Gäste ein. Tüting platzierte per Kopf genau auf Platins (34.), Ulm und wieder Tüting verzogen aus der Distanz (37., 38.).

Sandhausen hatte vor der Pause gut geordnet fast nichts zugelassen, wurde aber bald nach Wiederanpfiff kalt erwischt: Jerat schaltete am Fünfmeterraum nach Müllers gut getimter Freistoßflanke aus dem rechten Halbfeld am schnellsten und gab bei seinem Kopfball Gegenspieler Schauerte als auch Keeper Riemann das Nachsehen - 1:0 (49.).

Hille musste raus, für ihn kam Rahn (52.). Der SVS klappte sofort sein Visier auf, kam aber kaum zu Möglichkeiten, eröffnete aber Konterchancen für die Ostwestfalen. Klos (63.) und Müller (65.) verpassten jeweils knapp das zweite Tor der Krämer-Schützlinge.

- Anzeige -

Das machte dann wieder Jerat, der nach Luftduell zwischen Klos und Achenbach eine gute Koordination bewies, die Kugel clever mit der Brust mitnahm und per Linksschuss aus 20 Metern flach einnetzte (68.).

Schütz per Lattenfreistoß (71.) und Müller frei vor Riemann (74.) ließen das 3:0 jeweils liegen - und so wurde es nach Rahns Eigentor (77.) noch einmal spannend. Mit frischen Kräften warfen die Sandhäuser alles nach vorne, kamen aber gegen den gut verteidigenden Aufsteiger nicht mehr in aussichtsreiche Position. Bielefeld springt nach dem zweiten Heimdreier zunächst auf Platz drei.

Beide Teams spielen unter der Woche im DFB-Pokal. Bielefeld hat am Dienstag (20.30 Uhr) Bayer Leverkusen zu Gast, Sandhausen tritt am selben Tag (19 Uhr) beim SC Wiedenbrück an.

21.09.13
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Arminia Bielefeld
Aufstellung:
Platins (3) - 
Appiah (2,5)    
Hübener (3,5)    
Hornig (2) , 
Feick (3) - 
Schütz (3)    
Jerat (2)            
Hille (4)    
C. Müller (3)    
Schönfeld (4)    
Klos (3,5)    

Einwechslungen:
52. Rahn (4) für Hille
78. Lorenz für Schönfeld
84. Riese für C. Müller

Trainer:
Krämer
SV Sandhausen
Aufstellung:
Riemann (3) - 
Schauerte (3,5)    
Olajengbesi (3,5) , 
F. Hübner (3)    
Achenbach (4) - 
Linsmayer (4) , 
Tüting (4,5)        
Stiefler (4) , 
Ulm (4)        
Thiede (3,5)    
Jovanovic (4)    

Einwechslungen:
62. Löning für Tüting
79. D. Blum für Ulm
79. Adler für Thiede

Trainer:
Schwartz

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Jerat (49., Kopfball, C. Müller)
2:0
Jerat (68., Linksschuss, Klos)
2:1
Rahn (77., Eigentor, Kopfball, Schauerte)
Gelbe Karten
Bielefeld:
Schütz
(2. Gelbe Karte)
,
Klos
(3.)
,
Appiah
(2.)
,
Jerat
(2.)
Sandhausen:
Tüting
(1. Gelbe Karte)
,
Ulm
(1.)
,
F. Hübner
(2.)
,
Jovanovic
(3.)

Spielinfo

Anstoß:
21.09.2013 13:00 Uhr
Zuschauer:
11037
Schiedsrichter:
Benjamin Cortus (Röthenbach a. d. Pegnitz)   Note 5
hatte große Probleme bei der Zweikampfbewertung, pfiff viel zu kleinlich und übertrieb es mit den Verwarnungen.
Spieler des Spiels:
Tim Jerat
schoss seinen ersten Doppelpack in der 2. Liga, zudem einsatzfreudig und mit einem guten Passspiel.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -