Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Dynamo Dresden

Dynamo Dresden

4
:
2

Halbzeitstand
4:1
1860 München

1860 München


DYNAMO DRESDEN
1860 MÜNCHEN
15.
30.
45.





60.
75.
90.










       
Dynamo Dresden
4
:
2

1860 München
Schlusspfiff

 
22:04
90.+1

Der Gegentreffer lässt die Stimmung im Stadion nicht abreißen.


 
Dynamo Dresden
4
:
2

1860 München
22:01
89.
4:2 Adlung (Rechtsschuss, Vallori)

Die Ecke von links fliegt ans rechte Fünfmetereck, wo Vallori das Spielgerät mit der Hüfte und dem Arm für Adlung runterstoppt. Der Mittelfeldmann stand wohl auch noch knapp im Abseits und verwandelt mit der Hacke zum 2:4. Ein umstrittener Treffer, der aber nicht mehr schwer ins Gewicht fällt.


 
22:01
89.
Spielerwechsel: Dedic für Poté (Dynamo Dresden)

Stürmerwechsel bei den Sachsen: Dedic löst Poté ab.


 
22:00
88.

Eine Stoppelkamp-Flanke von rechts entwickelt sich zum Torschuss. Kirsten lenkt das Spielgerät über die Latte.


 
21:59
87.

Der letzte vernünftige Angriff ist schon ein paar Minuten her. Hier passiert wohl nichts mehr. Beide Teams sehnen den Abpfiff herbei.


 
21:57
84.

Stoppelkamp bricht bis zur Grundlinie durch und flankt dann flach nach innen. Dort ist aber kein Löwe.


 
21:56
84.

Die Partie plätschert langsam gen Ende. Sechzig kann heute nicht mehr, Dresden hat mittlerweile einen Gang zurückgeschalten und verwaltet den Drei-Tore-Vorsprung.


 
21:54
82.

Die Dynamos haben die Zügel hier weiterhin in der Hand. Dresden kann die letzten Minuten wohl genießen.


 
21:52
80.
Spielerwechsel: Fiel für Ouali (Dynamo Dresden)

Der starke Ouali wird jetzt von Janßen mit dem Lasso eingefangen und darf sich den Applaus der Fans abholen. Für ihn kommt Fiel.


 
21:51
79.

Schulz dringt über die linke Strafraumkante in den Sechzehner ein und schießt aus spitzem Winkel auf die Brust von Kiraly.


 
21:51
78.

Koch spitzelt vor dem rechten Pfosten nach innen, wo Poté nur knapp verpasst.


 
21:49
77.

Ouali zieht vom rechten Strafraumeck nach innen und schießt. Knapp links vorbei.


 
21:49
76.
Gelbe Karte: Steinhöfer (1860 München)

Steinhöfer grätscht von vorne gegen Koch und sieht Gelb.


 
21:47
74.
Gelbe Karte: Wood (1860 München)

Wood umklammert Grifo und hält den Dresdner zurück. Gelb wegen Haltens.


 
21:44
72.

Eine Stoppelkamp-Flanke von rechts rauscht gefährlich durch den SGD-Strafraum, wo erst Osako knapp verpasst und dahinter auch Wood nicht zum Schuss kommt.


 
21:43
71.

Wood köpft eine Flanke von rechts knapp drüber.


 
21:41
69.

...Adlung zirkelt den Standard weit über den Kasten.


 
21:41
68.

Freistoß für Sechzig aus 18 Metern rechter Position...


 
21:40
68.
Gelbe Karte: Leistner (Dynamo Dresden)

Leister bringt Wood vor dem Strafraum zu Fall und sieht die Gelbe Karte.


 
21:39
67.

Adlung sucht Osako mit einem langen Ball, doch dieses Zuspiel entwickelt sich zur Rückgabe für Kirsten.


 
21:38
66.
Spielerwechsel: Wood für Ludwig (1860 München)

Von Ahlen bringt eine frische Offensivkraft: Wood ersetzt Ludwig.


 
21:37
65.

Das Spiel hat leider etwas an Tempo verloren und ist nicht mehr so rasant wie in der ersten Hälfte.


 
21:36
64.

Ouali zieht vom linken Sechzehnereck ab. Kiraly begräbt das Leder unter sich.


 
21:34
62.

Grifo hält aus 20 Metern zentraler Position einfach mal drauf. Drüber.


 
21:32
60.

Die Sachsen spulen viele Kiloter ab und bringen die Giesinger so immer wieder in Bedrängnis.


 
21:31
59.

Wieder tankt sich Poté in den TSV-Strafraum, bleibt mit einem Schuss aber hängen.


 
21:30
58.

Den fälligen Freistoß aus 33 Metern zentraler Position donnert Kempe in den Dresdner Nachthimmel.


 
21:29
57.
Gelbe Karte: Schindler (1860 München)

Poté nimmt es alleine mit drei Münchnern auf. Am Ende begeht Schindler das taktische Foul und holt sich die Gelbe Karte ab.


 
21:28
55.

...Kempe nagelt den ruhenden Ball in die Zwei-Mann-Mauer.


 
21:27
55.

Freistoß für die SGD links neben dem Sechzehner...


 
21:26
54.

Dynamo startet einen Konter. Doch weder Poté noch Grifo kommen zum Abschluss.


 
21:25
53.

Riesenchance für 1860: Nach einer bockstarken Grätsche von Stark im Mittelfeld, schalten die Löwen blitzschnell um und machen den Ball mit einer flachen Flanke von rechts scharf. In der Mitte lenkt Ludwig das Spielgerät nur um Haaresbreite am linken Pfosten vorbei.


 
21:24
52.

Die folgende Ecke von rechts köpft Leistner aus dem Gefahrenbereich.


 
21:24
52.

Stoppelkamp tanzt auf engstem Raum gegen zwei Dresdner durch den Strafraum. Sein abgefälschter Schuss aus spitzem Winkel landet am Außennetz.


 
21:23
51.

Gueye mit einem Schuss aus der zweiten Reihe. Weit rechts vorbei.


 
21:22
50.

Nach einer Scheren-Grätsche von Stark bleibt Losilla kurz am Boden liegen. Mittlerweile steht der Mittelfeldmannn aber wieder.


 
21:21
49.

Dresden stört den Spielaufbau der Münchner schon früh mit Pressing. Der TSV kommt kaum aus der eigenen Hälfte.


 
21:19
47.

Was hat Sechzig noch im Köcher? Kommen die Gäste noch einmal zurück?


 
21:19
46.

Der Ball rollt wieder.


 
21:18
46.
Spielerwechsel: Y. Stark für D. Stahl (1860 München)

Auch von Ahlen möchte tauschen: Stahl kommt nicht mit aus den Katakomben. Für die zweiten 45 Minuten steht Stark auf dem Rasen.


 
21:18
46.
Spielerwechsel: Grifo für Stefaniak (Dynamo Dresden)

Janßen wechselt zur Pause: Stefaniak bleibt in der Kabine, dafür darf jetzt Grifo ran.


 
Anpfiff 2. Halbzeit

 
21:01

Halbzeit in Dresden! Nach 13 Spielen ohne Sieg winkt den Dynamos heute der lang ersehnte Dreier. Gegen katastrophal verteidigende Münchner waren die Sachsen gleich viermal erfolgreich. Auch das Tor für die Löwen erzielte übrigens ein Dresdner.


 
Abpfiff 1. Halbzeit

 
Dynamo Dresden
4
:
1

1860 München
20:59
44.
4:1 R. Koch (Kopfball, Ouali)

Das Abwehrverhalten der Sechziger ist heute nicht zweitligareif: Ouali spatziert unbedrängt über den linken Flügel, wird nicht von Steinhöfer attackiert und flankt dann nach innen. Fünf Meter vor dem Tor überspringt Koch Schindler und köpft zum 4:1 ein.


 
20:59
44.

...Kempe dreht den ruhenden Ball nach innen, wo Losilla aber keinen vernünftigen Kopfball zu Stande bringt.


 
20:58
43.

Freistoß für Dresden vom rechten Flügel...


 
20:57
42.

In dieser Phase geht nur wenig nach vorne. Beide Mannschaften leisten sich viele Ballverluste in der Vorwärtsbewegung.


 
20:55
41.

Ecke für Dynamo von links. Der Standard bringt aber nichts ein.


 
20:54
39.

Kempe mit einer flachen Flanke von rechts. Die scharfe Hereingabe kann aber niemand verwerten.


 
20:53
39.

Steinhöfer drängt über rechts nach vorne, kommt aber nicht an Schulz vorbei.


 
20:52
37.

Gueye flankt flach von rechts nach innen und findet Poté am ersten Pfosten. Der Stürmer lenkt das Leder am vorderen Fünfmetereck rechts am Tor vorbei.


 
20:49
35.

...der Freistoß wird von den Hausherren direkt vor den eigenen Sechzehner geklärt, wo Stoppelkamp sofort abzieht. Sein Gewaltschuss streift das Tordach.


 
20:49
34.

Gueye stoppt Adlung mit einem Foul links neben dem Sechzehner. Freistoß für 1860...


 
20:48
33.

Die nächste verrückte Aktion: Nach einem Freistoß vom rechten Flügel lenkt Vallori unfreiwillig in die Spielertraube unmittelbar vor dem Tor, wo Schindler wie ein Torpedo mit dem Kopf voran dem Ball entgegen springt. Irgendwie bringt Kirsten noch eine Faust dazwischen.


 
20:46
32.

Den Giesingern hat der Anschlusstreffer etwas mehr Rückenwind gegeben. Derzeit halten die Gäste etwas besser dagegen. Nach vorne agieren die Löwen aber noch sehr zahnlos.


 
20:44
30.

Trotz dieses Offensivfeuerwerks leisten sich beide Mannschaften doch viele Fehler im Aufbau und in der Defensivarbeit.


 
20:43
28.

Die Partie ist sehr unterhaltsam. Vier Tore in 26 Minuten - damit hatte wohl niemand gerechnet.


 
Dynamo Dresden
3
:
1

1860 München
20:40
26.
3:1 Losilla (Eigentor, Kopfball, Osako)

Slapstick reloaded! Steinhöfer flankt von links in den Strafraum und findet Osako, der Torwart Kirsten auf den Kopf köpft. Von dort fliegt der Ball in einer Kerze steil nach oben und kommt kurz vor der Torlinie wieder runter, wo Losilla die Kugel ins eigene Tor köpft. 1:3!


 
20:39
24.

Frustschuss von Stoppelkamp aus 18 Metern halblinker Position. Knapp am linken Pfosten vorbei.


 
20:37
22.

Der Matchplan der Löwen wurde bereits nach elf Minuten pulverisiert. Weitere neun Minuten später müssen die Münchner aufpassen, hier nicht vollkommen unter die Räder zu kommen. Die Sechziger sind stark angezählt.


 
Dynamo Dresden
3
:
0

1860 München
20:34
20.
3:0 R. Koch (Rechtsschuss, Poté)

Vallori spielt einen katastrophalen Rückpass auf Kiraly. Der Torwart wird aggressiv von Poté angelaufen und liefert sich einen Pressschlag mit dem Stürmer. Die Kugel landet daraufhin vor den Füßen von Koch, der ins leere Tor einschiebt. Kiraly hechtet zwar noch hinterher, kann das 0:3 aber nicht mehr verhindern. Slapstick!


 
20:33
18.

Adlung setzt Volz mit der Hacke in Szene. Der Linksverteidiger will vom linken Strafraumeck abziehen, tritt aber in den Rasen statt auf den Ball. So verpufft eine vielversprechende Torchance.


 
20:31
17.

Ludwig zieht aus 18 Metern halbrechter Position ab. Kirsten lässt nach vorne abklatschen. Dort stehen aber drei Gelbe, die klären.


 
20:30
15.

Noch immer suchen die Gäste aus Oberbayern nach einer Antwort. Die Löwen müssen sich aber erst einmal sortieren und suchen nach Sicherheit durch ein paar Kurzpässe in der eigenen Hälfte.


 
20:28
14.

Der nächste Konter der Dynamos: Koch spielt einmal mehr Ouali am linken Strafraumeck frei. Der Flügelflitzer visiert das linke untere Eck an, doch Kiraly rettet mit einer Parade.


 
20:28
14.

Steinhöfer will aus 20 Meter abziehen, bleibt aber hängen.


 
20:27
13.

Die Giesinger sind in der Defensive noch überhaupt nicht auf dem Platz. Bei fast jedem Vorstoß der Hausherren schwimmen die Löwen verdächtig.


 
Dynamo Dresden
2
:
0

1860 München
20:25
11.
2:0 Ouali (Rechtsschuss, Poté)

Traumtor von Ouali: Poté treibt den Ball gegen ungeordnete Münchner nach vorne und spielt dann Ouali am linken Sechzehnereck frei. Der Algerier dribbelt nach innen und zieht dann von der Strafraumgrenze ab. Die Kugel nimmt eine perfekte Flugbahn und schlägt unhaltbar im rechten Kreuzeck ein. 2:0!


 
20:25
10.

...Steinhöfer zirkelt das Spielgerät auf den Elfmeterpunkt, wo die Hausherren klären.


 
20:24
10.

Freistoß für den TSV 1860 aus 22 Metern halbrechter Position...


 
20:24
9.

Ouali wird am linken Sechzehnereck angespielt, nimmt das Leder an und zieht dann aus 15 Metern ab. Knapp am linken Winkel vorbei.


 
20:23
8.

Die Löwen wirken angezählt und stehen in der Defensive noch nicht sicher. Dresden fehlt es aber noch an der Präzision in der Vorwärtsbewegung.


 
20:22
7.

Die Dynamos bleiben gleich auf dem Gaspedal. Eine völlig missratene Ecke von Kempe bringt aber nichts ein.


 
Dynamo Dresden
1
:
0

1860 München
20:20
5.
1:0 Kempe (direkter Freistoß, Rechtsschuss)

...Kempe zirkelt das Spielgerät über die Fünf-Mann-Mauer hinweg und trifft ins linke Eck. Sowohl Kiraly, der daneben griff, als auch der rechte Teil der Mauer, die nicht hochsprang, sahen nicht gut aus.


 
20:19
5.

Vallori stoppt Koch mit einem Foul kurz vor dem Strafraum. Freistoß für Dresden aus 18 Metern halblinker Position...


 
20:19
4.

Die Löwen verteidigen hoch und stören den Spielaufbau der Sachsen schon früh mit aggressivem Pressing.


 
20:17
3.

Die Stimmung ist gut und es geht auf dem Rasen munter hin und her.


 
20:17
2.

Stoppelkamp versucht, für Osako in den Sechzehner durchzustecken, doch sein Pass kommt nicht an. Abstoß.


 
20:16
1.

Koch erobert den Ball tief in der gegnerischen Hälfte und treibt das Spielgerät dann in Richtung Strafraum. Am rechten Sechzehnereck angekommen, legt sich Koch die Kugel etwas zu weit vor. Schindler schießt den Dresdner an. Abstoß.


 
20:15
1.

Schiedsrichter Daniel Siebert aus Berlin hat angepfiffen.


 
Anpfiff 1. Halbzeit

 
20:14

Die Kapitäne Bregerie und Vallori bei der Platzwahl. Vallori gewinnt und möchte stehen bleiben. Damit hat Dynamo Anstoß.


 
20:12

Die Mannschaften betreten den Rasen. Dresden spielt in gelben Trikots mit schwarzen Hosen und gelben Stutzen. 1860 München läuft in hellblauen Trikots mit weißen Hosen und Stutzen auf.


 
19:25

Von Ahlen tauscht die Löwen auf einer Position: In der Innenverteidigung darf Schindler für Schwabl ran.


 
19:22

Janßen nimmt heute nur einen personellen Wechsel vor: Poté rückt für Menz in die Startelf.


 
19:18

Im Hinspiel setzte sich Dresden mit 3:1 in München durch. Für die Tore sorgten Poté (2.), Vallori (9.), Dedic (10.) und Aoudia (90.+3).


 
19:15

Auf der Position des Sportchefs wurde bereits ein neues Gesicht präsentiert: Gerhard Poschner wird ab sofort in dieser Funktion tätig sein. Für den 44-Jährigen ist der TSV 1860 "ein ambitionierter Riese", doch er sagt auch: "Man muss der Realität ins Auge sehen. Der Verein spielt seit zehn Jahren in der 2. Liga."


 
19:13

Weichen für die Zukunft werden trotzdem jetzt schon gestellt: Vergangene Woche musste Trainer Friedhelm Funkel gehen. Für die letzten fünf Spiele wird der bisherige Co-Coach Markus von Ahlen als Interimslösung übernehmen. Derweil suchen die Giesinger fieberhaft nach einem neuen Mann. Thomas Schneider, Mike Büskens, Holger Stanislawski und Lothar Matthäus werden als Kandidaten gehandelt.


 
19:11

Planungssicherheit hat hingegen der heutige Gegner 1860 München. Die Löwen stehen im Mittelfeld der Tabelle und haben weder etwas mit dem Aufstieg noch etwas mit dem Abstieg zu tun.


 
19:08

Derweil basteln die Dynamos am Kader für die nächste Saison. Dabei wirkt die Ungewissheit, in welcher Liga die Sachsen in der nächsten Spielzeit antreten werden, als Bremsklotz. "Wir sind gedanklich schon ziemlich weit", sagt Minge, "aber es ist in der augenblicklichen Lage problematisch, die Prozesse auch in Gang zu setzen." Nur neun Spieler hätten auch einen Vertrag für die 3. Liga.


 
19:06

In der Kritik stand dafür Innenverteidiger Bregerie, der sich nicht traute, beim 0:0 in Cottbus zum Strafstoß anzutreten. "Das ist symptomatisch", sagt Sportchef Ralf Minge. "In so einer Situation hätte ich mir ein anderes Verhalten des Kapitäns gewünscht. Da muss man im Leistungssport andere Eigenschaften zeigen."


 
19:04

Die deutlich stabilere Abwehr ist vor allem auch ein Verdienst von Torwart Kirsten. In den letzten vier Partien musste der Keeper lediglich zweimal hinter sich greifen - beide Gegentore fielen durch Elfmeter. "Er hat sich sehr stabil gezeigt, macht vor allem im Training einen fokussierten Eindruck", lobt Trainer Olaf Janßen, "er ist nicht zappelig, sondern strahlt eine große Konzentration aus."


 
19:02

Stolzgeschwellt ist aber auch die Brust der Sachsen nicht: Seit 13 Spielen wartet Dresden auf einen Sieg. Immerhin ist Dynamo aber auch schon seit vier Spielen unbesiegt und blieb zuletzt zweimal ohne Gegentreffer.


 
19:00

Dresden kann die Abstiegs-Konkurrenz heute Abend (Anstoß: 20.15 Uhr) distanzieren. Da Schlusslicht Cottbus in Bochum verlor (1:2) und der Tabellen-17. Bielefeld nur 0:0 gegen Karlsruhe spielte, könnten sich die Dynamos einen Drei-Punkte-Vorsprung herausspielen.


30.07.16
 
1 / 15

22:01, Glücksgas-Stadion
Tor (89. Min)
Adlung
4:2 Rechtsschuss, Vorbereitung Vallori
1860 München
TABELLE
Pl. Verein Sp. Diff. Pkt.
1   30 29 61
2   30 19 53
3   30 10 52
4 30 13 47
5 30 2 46
6 30 13 45
7 30 3 44
8 30 5 42
9 30 -8 40
10 30 -7 38
11 30 -7 37
12 30 -8 37
13 30 -8 37
14 30 -3 36
15 30 -8 34
16   30 -10 31
17   30 -21 28
18   30 -14 24
MANNSCHAFTSDATEN
Dynamo Dresden
Aufstellung:
Kirsten (4) - 
Gueye (3,5) , 
Leistner (3,5)    
Bregerie (2,5)    
T. Schulz (3,5) - 
Losilla (3) , 
Kempe (2)    
Stefaniak (4,5)    
Ouali (1,5)        
R. Koch (1)        
Poté (2)    

Einwechslungen:
46. Grifo (5) für Stefaniak
80. Fiel für Ouali
89. Dedic für Poté
Trainer:
1860 München
Aufstellung:
Kiraly (5) - 
Steinhöfer (5)    
Vallori (5)    
Schindler (5)    
Volz (3,5) - 
Weigl (4) , 
D. Stahl (5)    
Ludwig (4,5)    
Adlung (3)    
Stoppelkamp (4) - 
Osako (4)

Einwechslungen:
46. Y. Stark (3,5) für D. Stahl
66. Wood     für Ludwig
Trainer:
SPIELINFO
Anstoß:
14.04.2014 20:15 Uhr
Stadion:
Glücksgas-Stadion, Dresden
Zuschauer:
27344
Schiedsrichter:
 Daniel Siebert (Berlin)   Note 4,5
beim 2:4 stand Adlung klar im Abseits, zudem mit Schwächen bei der Bewertung von Luftkämpfen.

Spieler des Spiels:
 Robert Koch
sorgte für den Freistoß zum 1:0, traf doppelt, mit einem riesigen Pensum auch im Spiel gegen den Ball.