Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
1. FC Union Berlin

1. FC Union Berlin

2
:
0

Halbzeitstand
1:0
FSV Frankfurt

FSV Frankfurt


1. FC UNION BERLIN
FSV FRANKFURT
15.
30.
45.


60.
75.
90.







Union verbucht ersten Sieg im Jahr 2014

Mattuschka sorgt für "Big Points" vom Punkt

Union Berlin hat "Big Points" im Aufstiegsrennen gelandet und den FSV Frankfurt mit 2:0 (1:0) an der Alten Försterei besiegt. Beim ersten Dreier im Jahr 2014 waren die Eisernen fast über die komplette Spieldauer das bessere und dominantere Team. Kapitän Mattuschka behielt im entscheidenden Moment die Nerven und verwandelte einen berechtigten Foulelfmeter. Später legte Innenverteidiger Schönheim mit einer starken Offensivaktion nach. Von den Gästen aus Hessen kam hingegen erschreckend wenig.

Berliner Dominanz

Union Berlin
Tooor! Union Berlin jubelt mit dem Elfmeterschützen Torsten Mattuschka (#17).
© picture allianceZoomansicht

Unions Trainer Uwe Neuhaus vertraute derselben Startelf vom 1:1 in Düsseldorf. Frankfurts Coach Benno Möhlmann musste nach dem 3:2-Heimsieg gegen Dresden auf Oumari verzichten und beorderte dafür Heitmeier in die Innenverteidigung.

Berlin kam gut aus den Startlöchern und übernahm vom Anpfiff weg die absolute Spielkontrolle. Daraus resultierte viel Ballbesitz und Einbahnstraßenfußball. Der FSV wirkte nervös und vor allem defensiv nicht sattelfest. Trotz dieser Dominanz schafften es die Eisernen aber nicht, qualitative Abschlüsse zu produzieren. Terodde (12., 18.) und Mattuschka (15., 17., 18.), kreierten immerhin Halbchancen.

Terodde trifft den Pfosten, Mattuschka eiskalt

Von Frankfurt kam hingegen fast nichts. Mit punktuellen Konterangriffen (Görlitz, 18.; Kruska, 37.) und nach Standards (Kapllani, 29.) näherten sich die Gäste zumindest ein wenig dem gegnerischen Tor an. Stattdessen drückten weiterhin die Hausherren: Pfertzels Flanke von rechts nahm Terodde am Elfmeterpunkt per Kopf ab und traf den rechten Außenpfosten (36.).

Kurz darauf wurde der Druck für die Bornheimer zu groß und Schlicke ließ sich zu einem Foul im eigenen Strafraum hinreißen: Der Kapitän brachte Terodde von hinten zu Fall, Schiedsrichter Sascha Stegemann deutete sofort auf den Punkt (38.). Die Verantwortung übernahm Mattuschka und versenkte den Elfmeter sicher flach im rechten Eck (39.). Nun wachten die Hessen auf und wurden etwas aktiver. Kapllani erarbeitete sich bis zum Halbzeitpfiff immerhin noch eine Halbchance (40.).

Union zwingender - FSV harmlos

Nach dem Seitenwechsel brachte Möhlmann mit Teixeira einen frischen Spieler. Die Zügel behielten dennoch die Hauptstädter fest in der Hand. Union kontrollierte das Geschehen und spielte kontrolliert offensiv auf den zweiten Treffer: Terodde zog von der Strafraumgrenze im Fallen ab, doch wurde sein Schuss gerade noch so von Heitmeier am rechten Pfosten vorbeigelenkt (48.). Danach wurde der FSV zumindest ein wenig mutiger und kam bevorzugt über die Flügel nach vorne. Epstein (55.) und Kapllani (58.) prüften die Wachsamkeit von Haas mit zaghaften Abschlüssen.

Zwingender wurde aber Berlin: Brandy zwang Klandt zu einer Glanzparade (61.) und auch Terodde brachte das Spielgerät nicht am Gäste-Keeper vorbei (62., 66.). Möhlmann musste daher nachlegen und schickte mit Wooten eine schnelle Offensivkraft (71.) aufs Feld. Gefährlicher wurden die Bornheimer dadurch aber nicht.

Schönheim auf Abwegen

Stattdessen machten die Eisernen alles klar: Schönheim leitete seinen Treffer mit einem Pass auf Mattuschka selbst ein. Der Kapitän leitete mit der Hacke in den Lauf des Innenverteidigers weiter. Schönheim stand so frei im gegnerischen Strafraum, ließ noch Kruska ins Leere laufen und verwandelte zentral aus acht Metern zum 2:0 (76.). Nun war das Spiel schon vorzeitig entschieden. Die Hessen gaben sich zwar noch nicht auf, blieben aber abgesehen von einer scharfen Teixeira-Flanke, die Wooten am zweiten Pfosten nur knapp verpasste (81.), harmlos. So schenkte Neuhaus dem 18-jährigen Ägypter Gomaa noch das Zweitliga-Debüt (85.). Danach passierte nichts mehr.

Am nächsten Montag (20.15 Uhr) muss Union beim FC St. Pauli antreten. Der FSV hat am nächsten Sonntag (13.30 Uhr) ein Auswärtsspiel bei der SpVgg Greuther Fürth vor der Brust.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Union Berlin
Aufstellung:
Haas (3) - 
Pfertzel (3)    
Eggimann (3) , 
Schönheim (2)        
Parensen (3) - 
Özbek (3,5) , 
Kreilach (2,5) - 
Brandy (2,5)    
Mattuschka (2)            
Köhler (3,5) - 
Terodde (2,5)

Einwechslungen:
73. Dausch für Brandy
85. Gomaa für Mattuschka
90. Kopplin für Pfertzel

Trainer:
Neuhaus
FSV Frankfurt
Aufstellung:
Klandt (2) - 
Huber (4) , 
Schlicke (5)    
Heitmeier (3,5) , 
Epstein (4) - 
Kauko (4) , 
Kruska (5) - 
M. Görlitz (5)    
Leckie (5)        
Kapllani (5) , 

Einwechslungen:
46. Teixeira (4) für Leckie
71. Wooten für M. Görlitz

Trainer:
Möhlmann

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Mattuschka (39., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Terodde)
2:0
Schönheim (76., Rechtsschuss, Mattuschka)
Gelbe Karten
Union:
Schönheim
(4. Gelbe Karte)
FSV Frankfurt:
Leckie
(2. Gelbe Karte)

- Anzeige -
Weise Weste
2. Bundesliga. Der Stand nach dem 17. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Pollersbeck, Julian
Pollersbeck, Julian
Hamburger SV
17
9x
 
2.
Riemann, Manuel
Riemann, Manuel
VfL Bochum
17
7x
 
Gikiewicz, Rafal
Gikiewicz, Rafal
1. FC Union Berlin
17
7x
 
4.
Horn, Timo
Horn, Timo
1. FC Köln
17
5x
 
Himmelmann, Robin
Himmelmann, Robin
FC St. Pauli
17
5x
+ 2 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
21.02.2014 18:30 Uhr
Stadion:
Stadion An der Alten Försterei, Berlin
Zuschauer:
17082
Schiedsrichter:
Sascha Stegemann (Niederkassel)   Note 4
mit angemessen großzügiger Linie; der Elfmeter war korrekt; hätte allerdings später abermals auf Strafstoß für Union entscheiden müssen (75., Klandt an Terodde), auch wenn die Situation durchaus knifflig war.
Spieler des Spiels:
Fabian Schönheim
in der Defensive wach und stellungssicher, mit guter Spieleröffnung, legte zudem immer wieder den Vorwärtsgang ein und machte mit seinem Tor alles klar.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine