Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Energie Cottbus

Energie Cottbus

1
:
3

Halbzeitstand
1:1
Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf


ENERGIE COTTBUS
FORTUNA DÜSSELDORF
15.
30.
45.



60.
75.
90.








Siebte Pleite der Lausitzer in Serie

Benschop ebnet den Weg für effektive Fortuna

Schlusslicht Cottbus konnte in einer fairen Partie auch gegen Düsseldorf den Bock nicht umstoßen. Das engagierte Energie kassierte nach früher Führung bei der einzigen Tormöglichkeit der effizienten Fortuna im ersten Durchgang den schnellen Ausgleich und konnte danach sein Chancenplus nicht ummünzen. Die Fortuna dagegen nutzte ihre Möglichkeiten bei Abwehrpatzern des FCE eiskalt und sicherte sich nicht unverdient den zweiten Sieg unter Interimscoach Oliver Reck.

Buljat (l.) vs. Bomheuer
Enge Kiste: Energies Jurica Buljat (l.) und Düsseldorfs Dustin Bomheuer im Strafraumduell.
© picture-allianceZoomansicht

Cottbus-Trainer Stephan Schmidt ersetzte im Vergleich zum 1:2 gegen Ingolstadt die beiden Gelbsünder Banovic und Stiepermann durch Schulze und Affane. Taktisch sah dies so aus, dass Bickel auf der Doppel-Sechs agierte, Bittroff rechts offensiv auflief und Affane als hängende Spitze knapp hinter Sanogo agierte.

Auch Düsseldorfs Interimscoach Oliver Reck musste nach dem 1:0-Erfolg in Kaiserslautern mit Fink auf einen gelbgesperrten Akteur verzichten, für den Paurevic ins Team rückte.

Energisch war die Zweikampfführung in der Anfangsphase auf beiden Seiten. Ein Ballverlust der Fortuna leitete die frühe Führung des FCE ein: Bickel enteilte links, drang in den Strafraum ein und spielte auf den startenden Affane, der per Schrägschuss Giefer überwand. Der Keeper sah dabei nicht gut aus (7.). Ausgerechnet Affane: Der Schwede war erst am Mittwoch nach einwöchiger Suspendierung von Schmidt begnadigt worden.

Die Rheinländer antworteten mit ersten gelungen Kombinationen, eine davon führte zum schnellen Ausgleich: Paurevic leitete am Strafraum direkt auf Hoffer weiter. Der Stürmer ließ sich im Zweikampf mit Möhrle nicht abdrängen und schloss mit einem kernigen Linksschuss ins äußerste linke Eck ab - 1:1 (11.).

Der jeweilige Gegentreffer war wohl Schuld an einer in der Folge eher vorsichtigen Spielweise. Es passierte bis auf einen gefährlichen Distanzschuss von Affane (15.) für das optisch überlegene und sehr engagierte Schlusslicht zunächst nicht viel.

Pech für die Lausitzer, dass Börner mit Verdacht auf Gehirnerschütterung früh raus musste - Buljat kam (25.). Dennoch erkämpfte sich der engagierte und zielstrebigere FCE bis zur Pause gegen statische Fortunen, die spätestens Mitte der gegnerischen Hälfte den Ball verloren, immer mehr Spielanteile. Bittroff (27.), Bickel (35.) und Affane (38.) näherten sich der verdienten erneuten Führung an.

Fast wäre der Schmidt-Elf auch im zweiten Durchgang ein frühes Tor gelungen, aber Bohl konnte eine Dreifach-Chance nicht nutzen (47.). Gefährlich war's auch bei Bickels Freistoßflanke, Giefer war auf dem Posten (51.).

Düsseldorf setzte zunächst nur Nadelstiche (Benschop, 56.), nutzte aber einen Stellungsfehler der Lausitzer eiskalt aus: Erats Querpass vor dem Strafraum fand Benschop, den Bohl nicht nah genug markierte. Der Niederländer lief noch ein paar Schritte und traf per platziertem Flachschuss aus 18 Metern ins linke Eck (63.).

Ein Gegentreffer, der Wirkung zeigte. Energie war angeknockt, Benschop hätte fast nachgelegt (66.). Schmidt brachte Takyi für Schulze, und der Joker initiierte für Sanogo, der aber hart bedrängt von Latka über den Balken schoss (72.). Giefer parierte gegen Jendrisek (78.), der letzten Ausgleichschance des Kellerkinds.

Denn Erat nutzte ein Missverständnis zwischen Möhre und Buljat einmal mehr eiskalt zur Entscheidung aus spitzem Winkel aus (83.). Damit bleibt Energie tief im Keller, während die Fortuna mit dem zweiten Sieg unter Reck im Aufwind ist.

Cottbus tritt am nächsten Spieltag am Sonntag (13.30 Uhr) in Paderborn an, Düsseldorf empfängt zeitgleich den 1. FC Köln zum Derby.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Energie Cottbus
Aufstellung:
Almer (4) - 
M. Schulze (4)    
Möhrle (5)    
Börner    
Svab (4) - 
Bickel (3,5) , 
St. Bohl (5) - 
Bittroff (3) , 
Jendrisek (5)    
Affane (3)        
Sanogo (5)

Einwechslungen:
25. J. Buljat (5) für Börner
68. Takyi für M. Schulze
78. Kleindienst für Affane

Trainer:
Schmidt
Fortuna Düsseldorf
Aufstellung:
Giefer (2) - 
Levels (4) , 
Latka (3,5) , 
Malezas (4)        
Bomheuer (4) - 
Paurevic (3) , 
Gartner (4)    
Erat (2,5)    
Halloran (4)    
Benschop (2)    
Hoffer (3)    

Einwechslungen:
68. Lambertz für Halloran
73. Bruno Soares für Malezas
86. C. Weber für Gartner

Trainer:
Reck

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Affane (7., Linksschuss, Bickel)
1:1
Hoffer (11., Linksschuss, Paurevic)
1:2
Benschop (63., Rechtsschuss, Erat)
1:3
Erat (83., Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Cottbus:
Jendrisek
(2. Gelbe Karte)
Düsseldorf:
-

Spielinfo

Anstoß:
14.12.2013 13:00 Uhr
Stadion:
Stadion der Freundschaft, Cottbus
Zuschauer:
7056
Schiedsrichter:
Robert Hartmann (Wangen)   Note 2
mit konsequenter Linie. Möhrles Tor abzupfeifen war korrekt (51.), weil Giefer die Hand auf dem Ball hatte.
Spieler des Spiels:
Fabian Giefer
beim 1:0 nicht schuldlos, reagierte jedoch viermal glänzend und verhinderte weiter Tore.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine