Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

FC Ingolstadt 04

 - 

1860 München

 

0:2 (0:1)

Seite versenden

FC Ingolstadt 04
1860 München
1.
15.
30.
45.

46.
60.
75.
90.











Ingolstadt ohne Kreativität und Finesse

Stoppelkamp und Vallori treffen - FCI unterliegt Angstgegner

Auch im siebten Zweitligaspiel konnte Ingolstadt gegen den TSV 1860 München nicht gewinnen. Die Löwen halten dank des verdienten 2:0 im Derby Kontakt zur Spitze und überholen den spielerisch klar unterlegenen Lokalrivalen zudem in der Tabelle.

Moritz Stoppelkamp (li.), Pascal Groß
Erzielte die Führung für die Löwen: Moritz Stoppelkamp (li.), hier bedrängt von Pascal Groß.
© picture allianceZoomansicht

Ingolstadts Trainer Tomas Oral bot gegen die Löwen die exakt selbe Startelf auf wie beim 1:0-Sieg in Dresden am 6. Spieltag. Löwen-Coach Reiner Maurer veränderte dagegen seine Anfangself nach dem 1:1-Remis gegen Eintracht Braunschweig auf einer Position: Stoppelkamp begann an Stelle von Tomasov.

Mit einer Direktabnahme vom Strafraumrand, die allerdings ein Stück am Tor vorbeiging, leitete Eigler für den FCI eine muntere Anfangsphase beider Teams ein. Die erste gute Chance des Spiels hatte Halfar mit einem Freistoß, den Özcan jedoch mit einer starken Parade noch aus dem Torwinkel abwehrte (5.). Kurz darauf hatte auch Kiraly einen guten Auftritt und rettete - nachdem er einen Caiuby-Schuss nach vorne abprallen ließ - gerade noch gegen Eigler (8.).

In der Folge verflachte das Niveau des Spiels ein wenig, obgleich die Zweikämpfe weiterhin engagiert geführt wurden. Insgesamt waren die Sechziger bei ihren Offensivbemühungen etwas zwingender als die Schanzer, denen es im Passspiel immer wieder an Genauigkeit fehlte. Nach einer Standardsituation hatte Vallori per Kopf eine gute Gelegenheit, zielte jedoch freistehend am Tor vorbei (22.).

Zehn weitgehend ereignislose Minuten später gingen die Münchner fast aus dem Nichts in Führung: Nach schönem Spielzug über Bülow und Halfar vollendete Stoppelkamp am Fünfmeterraum gekonnt (32.). Der Treffer gab den Löwen noch mehr Selbstvertrauen. Während die Ingolstädter im Angriff zu umständlich agierten, gelangte die Maurer-Elf immer wieder mit temporeichem Spiel gefährlich in Strafraumnähe.

- Anzeige -

Vallori beweist Gefühl

Nach dem Seitenwechsel tat sich zunächst in der Partie wenig. Während die Löwen das Spiel versuchten zu kontrollieren, fehlte es den Schanzern an spielerischen Mitteln, um die Münchner Abwehr ernsthaft zu gefährden. Nach einer knappen Viertelstunde im zweiten Abschnitt konnte dann plötzlich Caiuby über halbrechts durchstarten, verzog bei seinem Abschluss aber deutlich (59.).

Mit zunehmender Spieldauer übernahmen die Gäste immer mehr die Initiative. Der quirlige Halfar prüfte Özcan mit einem wuchtigen Distanzschuss (66.). Wenig später besorgte Vallori dann das 2:0 für 1860. Der Spanier überwand Özcan nach einer Standardsituation mit einem gekonnten Heber (72.). In der letzten Viertelstunde flackerte bei den Ingolstädtern nur kurz so etwas wie eine Schlussoffensive auf. Eigler scheiterte per Direktabnahme aber knapp (79.).

Die besseren Chancen erspielten sich weiterhin die Löwen. Stoppelkamp und Halfar vergaben aber gute Kontergelegenheiten (85., 86.).

Am 8. Spieltag gastiert der FC Ingolstadt am Sonntag (13.30 Uhr) beim VfL Bochum. Die Löwen treffen am Samstag (13 Uhr) zu Hause auf den SV Sandhausen.

26.09.12
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Ingolstadt 04
Aufstellung:
Özcan (3,5) - 
Görlitz (4)    
Mijatovic (4) , 
Biliskov (4,5)    
A. Schäfer (4) - 
P. Groß (3,5) , 
Matip (4) - 
Leitl (4,5)            
Korkmaz (4,5)    
Eigler (4,5) , 
Caiuby (4)    

Einwechslungen:
64. Uludag für Korkmaz
64. Schäffler für Biliskov
75. da Costa für Leitl

Trainer:
Oral
1860 München
Aufstellung:
Kiraly (3) - 
Wojtkowiak (3) , 
Aygün (2,5) , 
Vallori (2)    
Volz (3,5) - 
D. Stahl (3,5) , 
Bülow (3,5) - 
Stoppelkamp (3)    
Bierofka (3,5)    
D. Halfar (2,5)    
Lauth (3,5)        

Einwechslungen:
77. Blanco für Lauth
82. Schindler für Bierofka
88. Maier für D. Halfar

Trainer:
Maurer

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Stoppelkamp (32., Rechtsschuss, D. Halfar)
0:2
Vallori (74., Rechtsschuss, Bülow)
Gelbe Karten
Ingolstadt:
Caiuby
(3. Gelbe Karte)
,
Leitl
(2.)
,
Görlitz
(1.)
TSV 1860:
-

Spielinfo

Anstoß:
26.09.2012 17:30 Uhr
Stadion:
Audi-Sportpark, Ingolstadt
Zuschauer:
14319
Schiedsrichter:
Knut Kircher (Rottenburg)   Note 2
guter Leiter einen kampfbetonten, aber fairen Partie.
Spieler des Spiels:
Guillermo Vallori
gewann defensiv fast jeden Zweikampf und erzielte die Vorentscheidung mit technischer Brillanz.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -