Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

VfL Bochum

 - 

VfR Aalen

 

0:1 (0:0)

Seite versenden

VfL Bochum
VfR Aalen
1.
15.
30.
45.
46.
60.
75.
90.













Heimpleite für die Bergmann-Elf

Dribbler Kampl sichert zweiten Auswärtsdreier

In einer abwechslungsreichen Partie siegte Aufsteiger Aalen in Bochum nicht unverdient. Nach torlosem ersten Durchgang überstand der VfR nach Wiederanpfiff eine Drangphase der Gastgeber, übernahm nach einer Stunde immer mehr das Kommando und erzielte kurz vor Schluss das entscheidende Tor.

Bochums Brügmann vs. Lechleiter (VfR)
Duell zwischen Bochums Florian Brügmann (li.) und Aalens Robert Lechleiter.
© picture-allianceZoomansicht

Bochums Trainer Andreas Bergmann sah keine Veranlassung, seine Anfangsformation nach dem 2:0-Sieg bei Drittligist Heidenheim im Pokal zu verändern.

Aalens Coach Ralph Hasenhüttl hatte beim 3:0-Pokalsieg gegen den FC Ingolstadt Ersatzkeeper Fejzic Spielpraxis verschafft, vertraute aber in der Liga wieder auf seine etatmäßige Nummer eins, Bernhardt. Kurzfristig musste Dausch passen, für den Haller in die Startelf rückte.

Bei strömendem Regen war Bochum in der Anfangsphase das aktivere Team und gewann die Mehrzahl der Zweikämpfe. Goretzka kam gegen die auf Konter lauernden Gäste zu einer ersten Halbchance (4.).

- Anzeige -

Der VfL baute geduldig auf, meist über Kramer und den davor postierten Rzatkowski wurde das Leder in die gegnerische Hälfte transportiert, wo der Aufsteiger aber gut organisiert kaum etwas zuließ.

Die Versuche des VfR, nach Ballgewinn schnell umzuschatten, verpufften zunächst. Erste Ansätze, wie sich Hasenhüttl das vorstellt, gab es in einer starken Phase der Gäste, als sich der Aufsteiger fast im Minutentakt Luthes Tor annäherte und Haller dabei die erste zwingende Möglichkeit der Partie vergab (20.).

Die Schwaben rissen das Geschehen immer mehr an sich, blieben im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs das zielstrebigere Team. Lechleiter (33.) und Reichwein (37.) verstärkten das klare Chancenplus. Dennoch hatte der VfR Glück, zur Pause nicht zurückzuliegen. Zu verdanken war dies Hübner, der sich nach Tasakas Kopfballablage mutig in Goretzkas Knaller vom Elfmeterpunkt warf und den Ball zur Ecke ablenkte (43.).

Beide Trainer vertrauten im zweiten Abschnitt zunächst auf unverändertes Personal. Die Bergmann-Schützlinge gingen nun engagierter zur Sache, suchten direkter den Weg zum Tor. Chancen durch Dedic (49.), Maltritz (50.) und Iashvili (53.) sowie Tasaka (60.) gaben der klaren Überlegenheit der Hausherren nach Wiederanpfiff Ausdruck.

Kampl dreht auf

Eine Einzelaktion von Kampl, der nach beherztem Sololauf nur das Außennetz traf (63.), beendete die Drangphase des VfL. Der Aufsteiger startete nun wieder öfter zielstrebige Angriffe. Wieder Kampl stand dicht vor der Führung, scheiterte aber aus 18 Metern an Luthes Glanzparade (71.).

Aufregung dann zu Beginn der Schlussphase, als Hübner den Ball im Anschluss an eine Ecke ins Tor bugsiert hatte. Luthe aber hatte die Hand schon auf dem Leder, und nach Rücksprache mit seinem Assistenten nahm Referee Schriever den schon gegebenen Treffer zurecht wieder zurück (76.).

Der Mann des zweiten Durchgangs, Kampl, sollte dann zum Matchwinner avancieren: Bei einem Konter versuchte Reichwein am gegnerischen Strafraum mit einer Grätsche, den Ball zu erreichen. Der prallte von Maltritz glücklich vor die Füße von Kampl, der frei vor Luthe eiskalt vollstreckte (85.).

Alle Versuche der Westfalen, noch einen Punkt zu retten, verpufften. Der VfR feiert so bei seinem zweiten Auswärtsspiel den zweiten Sieg.

Die Bochumer treten am Sonntag (13.30 Uhr) bei Jahn Regensburg an. Der VfR Aalen erwartet schon am Samstag (13 Uhr) Besuch von Tabellenführer Eintracht Braunschweig.

26.08.12
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfL Bochum
Aufstellung:
Luthe (3)    
Rothenbach (4) , 
Maltritz (3,5) , 
Sinkiewicz (5) , 
Brügmann (4) - 
Kramer (3,5)        
Tasaka (4)    
Rzatkowski (4,5) , 
Goretzka (3) - 
Iashvili (3) , 
Dedic (4,5)    

Einwechslungen:
73. Freier für Tasaka
79. Scheidhauer für Dedic
87. Gelashvili für Kramer

Trainer:
Bergmann
VfR Aalen
Aufstellung:
Bernhardt (2) - 
Traut (3,5) , 
Kister (3,5) , 
B. Hübner (2) , 
Buballa (3) - 
A. Hofmann (2,5) , 
Leandro (3,5)    
Lechleiter (3,5)        
Haller (3,5)        
Kampl (2,5)        
Reichwein (3)    

Einwechslungen:
90. Valentini für Lechleiter
90. + 2 Klauß für Reichwein
90. + 3 Junglas     für Haller

Trainer:
Hasenhüttl

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Kampl (85., Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Bochum:
Kramer
(2. Gelbe Karte)
Aalen:
Lechleiter
(1. Gelbe Karte)
,
Haller
(1.)
,
Kampl
(1.)
,
Junglas
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
26.08.2012 13:30 Uhr
Stadion:
Rewirpower-Stadion, Bochum
Zuschauer:
11251
Schiedsrichter:
Thorsten Schriever (Dorum)   Note 1
erkannte in der 76. Minute nach Beratung mit seinem Assistenten zu Recht nicht auf Tor, Luthe hatte die Hand auf dem Ball, als Hübner hereingrätschte, auch sonst ein sehr guter Leiter.
Spieler des Spiels:
Benjamin Hübner
zusammen mit seinem Torhüter der Turm in der Schlacht, räumte alles ab, organisierte umsichtig die Defensive.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -