Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Energie Cottbus

 - 

Jahn Regensburg

 
Energie Cottbus

1:1 (0:1)

Jahn Regensburg
Seite versenden

Energie Cottbus
Jahn Regensburg
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.










Börner fliegt vom Platz

Schulze beendet Energies torlose Zeit

Der FC Energie Cottbus wartet auch nach dem Aufeinandertreffen mit Tabellenschlusslicht Jahn Regensburg auf den ersten Sieg nach acht vergeblichen Anläufen in Folge. Die Lausitzer verschliefen die erste Hälfte komplett, der Jahn verwaltete einen dünnen Vorsprung gegen harmlose Gastgeber lange erfolgreich. Erst gegen Ende der Partie gelang der Bommer-Elf der erste Treffer seit vier Spielen, der zumindest einen Punkt sicherte. Negativ fiel Energies Börner in der Schlussphase auf und flog mit der Roten Karte vom Platz.

Lieferten sich harte Zweikämpfe: Der Cottbuser Bittroff und der Regensburger Nachreiner.
Lieferten sich harte Zweikämpfe: Der Cottbuser Bittroff und der Regensburger Nachreiner.
© picture-allianceZoomansicht

Cottbus-Coach Rudolf Bommer tauschte nach der 0:1-Niederlage beim FSV zwei mal. Banovic (5. Gelbe) und Mosquera mussten passen, Adlung und Farina kamen rein.

Regensburgs Trainer Franciszek Smuda wechselte ebenfalls doppelt. Im Vergleich zur 0:1-Niederlage gegen Braunschweig ersetzten Machado sowie Altinay Haag und Djuricin.

Pfiffe und Enttäuschung begleiteten die Profis nach 45 blutleeren ersten Minuten in die Kabine, die Mienen der Lausitzer Verantwortlichen sprachen Bände: Keine wirkliche Torchance und spielerisch ein Offenbarungseid gegen das Tabellenschlusslicht aus Regensburg, das zu diesem Zeitpunkt mit 1:0 in Front lag.

Und dafür musste sich der Jahn nicht einmal völlig verausgaben. Nach verhaltenem Beginn wagte sich die Smuda-Elf vereinzelt gefährlich über die Mittellinie. Rahn prüfte Kirschbaum mit einem direkten Freistoß (16.), wenig später führte eine Hereingabe von Machado bereits zur Führung. Krischbaum konnte den flachen Pass nicht kontrollieren, Carlinhos drückte das Spielgerät aus kurzer Distanz über die Linie (17.). Energie wusste darauf keine Antwort, es blieb bei Ansätzen, der Ertrag blieb übersichtlich. Sanogo (26.), Börner (37.) und Kruska (39.) - mehr als Halbchancen hatten die Lausitzer nicht zu bieten. Stiepermann war zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr dabei, Mosquera hatte den Angreifer, der angeschlagen ins Spiel gegeangen war, früh ersetzt (32.). Die Oberpfälzer arbeiteten derweil aufopferungsvoll gegen den Ball, fielen durch einen Machado-Schuss noch einmal auf (38.) und gingen nicht unverdient in Führung liegend in die Spielpause.

Auch nach dem Seitenwechsel war lange Zeit kaum Besserung in Sicht. Das Niveau der Partie hielt sich in Grenzen, Torszenen blieben Mangelware. Farina verstolperte freistehend die bis dahin beste Möglichkeit auf den Ausgleich (59.), auf der Gegenseite entwischte Machado Möhrle, brachte Kirschbaum aber nicht in Gefahr (61.). Dann fanden die Hausherren doch noch eine Lücke im Defensivverbund der Gäste. Adlungs Flanke auf den zweiten Pfosten erwischte Rahn auf dem falschen Fuß, Schulze staubte zum Ausgleich ab (65.) und beendete die lange torlose Zeit des FC Energie.

- Anzeige -

Und Cottbus setzte nun nach, wollte mehr. Mosquera schoss aus 18 Metern scharf - knapp drüber (73.). Auch an der nächsten Szene war er beteiligt, bekam den finalen Pass auf den lauernden Sanogo aber nicht zustande (75.). Schließlich mussten gar Ochs und die Latte retten! Bei Bickels Fernschuss war der Jahn-Keeper noch mit der Hand dran, lenkte an das Aluminium und blieb auch bei Möhrles Kopfball Herr der Lage (78.). Doch mehr als das 1:1 war nicht mehr drin für die Gastgeber. Eine hektische Schlussphase brachte wenig neue Erkenntnisse und für Energies Börner noch die Rote Karte. Nach hartem Foul an Machado kassierte er die Höchststrafe. Cottbus wartet nun seit acht Spielen auf einen Sieg, Regensburg sammelte auswärts einen Zähler im Kampf um den Klassenerhalt.

Cottbus ist am kommenden Freitag (18 Uhr) in Paderborn zu Gast, für Regensburg steht zeitgleich ein Heimspiel gegen Sandhausen an.

24.02.13
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Energie Cottbus
Aufstellung:
Kirschbaum (3) - 
M. Schulze (3)    
Möhrle (4)    
Börner (5,5)    
Bittroff (4) - 
Kruska (4) - 
Ludwig (5)        
Adlung (4) , 
Farina (5,5)    
Sanogo (5) , 
Stiepermann (5,5)    

Einwechslungen:
32. Mosquera (4) für Stiepermann
46. Bickel (3,5) für Ludwig
62. Fomitschow     für Farina

Trainer:
Bommer
Jahn Regensburg
Aufstellung:
T. Ochs (2) - 
Nachreiner (3,5) , 
Laurito (4)        
Kamavuaka (4) , 
C. Rahn (4,5) - 
Altinay (4)    
de Guzman (4) , 
Smarzoch (4) - 
Hein (4)    
Carlinhos (3,5)        

Einwechslungen:
46. Beck-Gomez (4)     für Hein
67. Haag für Altinay
85. Sembolo für Beck-Gomez

Trainer:
Smuda

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Carlinhos (17., Rechtsschuss, Machado)
1:1
M. Schulze (65., Linksschuss, Adlung)
Rote Karten
Cottbus:
Börner
(89., grobes Foulspiel, Machado)
Regensburg:
-
Gelbe Karten
Cottbus:
Ludwig
(1. Gelbe Karte)
,
Fomitschow
(1.)
Regensburg:
Laurito
(3. Gelbe Karte)
,
Carlinhos
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
24.02.2013 13:30 Uhr
Stadion:
Stadion der Freundschaft, Cottbus
Zuschauer:
6492
Schiedsrichter:
Markus Schmidt (Stuttgart)   Note 2
gute Zweikampfbeurteilung, lag beim Platzverweis richtig, hätte nur Möhrle (5.) und Börner (52.) zusätzlich verwarnen müssen.
Spieler des Spiels:
Timo Ochs
guter Rückhalt, rettete vor allem in der 78. Minute bei einer Cottbus-Doppelchance das Remis für den Jahn.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -