Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Jahn Regensburg

 - 

Dynamo Dresden

 
Jahn Regensburg

0:0 (0:0)

Dynamo Dresden
Seite versenden

Jahn Regensburg
Dynamo Dresden
1.
15.
30.
45.






46.
60.
75.
90.









Jahn mit zweiten Remis in Serie

Kamavuaka fliegt, Wiegers hält

Keine Tore und somit ein Punkt für jede Seite. Im Kellerduell zwischen Jahn Regensburg und Dynamo Dresden hatte jede der beiden Mannschaften mit Platzverweisen zu hadern, vergaben zudem die spärlich gesähten Torchancen. Der Punktgewinn hilft so richtig keinem der beiden abstiegsbedrohten Teams.

Rot für Kamavuaka. Referee Christian Bandurski ist sich sicher, die Meinungen der Spieler geteilt.
Rot für Kamavuaka. Referee Christian Bandurski ist sich sicher, die Meinungen der Spieler geteilt.
© imagoZoomansicht

Regensburg-Trainer Franz Gerber nahm nach dem 1:1-Unentschieden in Kaiserslautern keine Wechsel vor.

Dynamos Coach Ralf Loose ersetzte den rotgesperrten Bregerie nach dem torlosen Remis gegen Aalen durch Savic.

Die Fans schwiegen auch in Regensburg. Im Jahnstadion war es gespenstisch still, als Sembolo erstmals gefährlich vor dem Gästetor auftauchte und Torwart Kirsten prüfte (3.). Hernach hatten zumindest die Heimfans lange Zeit keinen Grund mehr für Jubelszenen. Vom Jahn kam lange nichts mehr, Dresden erspielte sich nach und nach Vorteile. Losillas Schuss konnte Keeper Wiegers über die Latte lenken (10.), auch bei Kitambalas wuchtigem Versuch bekam der Torwart die Finger noch rechtzeitig ran (13.). Bei Gueyes Hereingabe schließlich dachte kein Dresdner schnell genug mit (20.).

Was war mit der Gerber-Elf. Aus der Distanz sorgte jetzt zumindest Amachaibou mit einem strammen Schuss, der die Oberkante der Latte noch touchierte (28.) für Aufsehen. Dann wurden die Karten neu gemischt. Kamavuakas Einsteigen als letzter Mann bewertete der Referee als Notbremse und schickte die FCN-Leihgabe vom Feld: Glatt Rot und Strafstoß (30.)! Wiegers jedoch parierte beherzt gegen den Versuch von Trojan (32.).

In Überzahl bekamen die Gäste nun unerklärlicherweise Probleme. Es haperte im Spielaufbau, Regensburg hielt dagegen und hatte durch einen Kotzke-Freistoß, der an den linken Pfosten klatschte (34.) auch noch die beste Möglichkeit vor der Pause. Und der numerische Vorteil der Sachsen war auch schnell perdu. Losilla traf Sembolo in die Beine, sah dafür glatt Rot und musste schon während der Pause unter die Dusche (45. +2).

- Anzeige -

Durchgang zwei - Dynamo hatte Solga und Papadopoulos für Fiel und Trojan gebracht - ließ sich weniger bunt und turbulent an. Sicherheit war nun angesagt, beide Seiten scheuten jegliches Risiko. Dieses Nullsummen-Spiel endete erst Mitte des zweiten Durchgangs. Dresden hatte bei Regensburger Standards so manche Schrecksekunde zu überstehen, so auch als Amachaibou und Sembolo im Sechzehner leichtfertig vertändelten (65.). Brenzlig wurde es auch, als Weidlich von Gueye mit einer riskanten Grätsche noch am Torschuss gehindert werden konnte (66.).

Auch Dresden zeigte sich wieder. Oualis Schuss hätte genau gepasst, Wiegers hatte jedoch abermals die Finger noch am Spielgerät (74.). Diese Szenen blieben aber Momentaufnahmen, das Gros der Partie spielte sich im umkämpften Mittelfeld ab. Und da war kaum einmal wirklich Platz für die Akteure, die sich wirkungsvoll neutralisierten. So geschah bis auf den Vollzug der letzten Wechseloptionen herzlich wenig. Poté scheiterte ein letztes mal an Wiegers (88.), Tore blieben Fehlanzeige, die Punkte wurden geteilt. Ein Remis zum Ende der Hinrunde, das keinem der beiden abstiegsbedrohtenTeams so richtig weiterhilft.

Regensburg hat am kommenden Sonntag (13.30 Uhr) 1860 München zu Gast, Dresden spielt bereits einen Tag zuvor (13 Uhr) gegen Bochum.

30.11.12
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Jahn Regensburg
Aufstellung:
Wiegers (1,5) - 
Altinay (3) , 
Laurito (3)    
Kamavuaka    
Nachreiner (3,5) - 
Neunaber (3,5) , 
Kotzke (2,5) - 
Weidlich (3)    
Haag (3,5) - 
Amachaibou (4)    
Sembolo (5)    

Einwechslungen:
67. Machado für Amachaibou
78. J.-P. Müller für Weidlich
88. S. Hofmann für Sembolo

Trainer:
Gerber
Dynamo Dresden
Aufstellung:
Kirsten (3) - 
Gueye (3) , 
Savic (3,5) , 
Jungwirth (3,5)    
Schuppan (3,5)        
Losilla (4)    
Fiel (3,5)        
Ouali (3) , 
Trojan (4,5)    
Kitambala (4)    
Poté (3,5)

Einwechslungen:
46. Papadopoulos (3)     für Fiel
46. Solga (3,5) für Trojan
85. Jänicke für Kitambala

Trainer:
Loose

Tore & Karten

 
Torschützen
keine
Rote Karten
Regensburg:
Kamavuaka
(30., Notbremse, Poté)
Dresden:
Losilla
(45. + 2, grobes Foulspiel, Sembolo)

Gelbe Karten
Regensburg:
-
Dresden:
Fiel
(2. Gelbe Karte)
,
Jungwirth
(1.)
,
Schuppan
(1.)
,
Papadopoulos
(3.)

Besondere Vorkommnisse
Wiegers hält Foulelfmeter von Trojan (32.)

Spielinfo

Anstoß:
30.11.2012 18:00 Uhr
Stadion:
Städtisches Jahnstadion, Regensburg
Zuschauer:
7410
Schiedsrichter:
Christian Bandurski (Oberhausen)   Note 4,5
oft kleinlich, dann wieder großzügig, pfiff einen Elfmeter für Dresden, der keiner war.
Spieler des Spiels:
Patrick Wiegers
hielt nicht nur einen Elfmeter, sondern auch sonst alles, was auf sein Tor kam.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -