Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
FC ST. PAULI
VFL BOCHUM
15.
30.
45.



60.
75.
90.








       
FC St. Pauli
1
:
1

VfL Bochum
22:06

Bochum wird mit der Punkteteilung deutlich besser leben können als St. Pauli. Die Hanseaten bestimmten das Spiel über weite Strecken, scheiterten aber an einer schwachen Chancenverwertung.


 
Schlusspfiff

 
22:05
90.+3

Wieder Kringe, diesmal mit einer Ecke von links. Heerwagen ist zur Stelle und wird gefoult. Freistoß für den VfL.


 
22:04
90.+3

Kringe tritt eine Ecke von rechts und findet Ebbers. Dessen Kopfball wird zur nächsten Ecke abgefälscht.


 
22:02
90.+1

Angezeigte Nachspielzeit: zwei Minuten.


 
22:02
90.
Gelbe Karte: Dedic (VfL Bochum)

Dedic sieht Gelb nach einem Ellbogeneinsatz gegen Avevor.


 
22:01
90.

Die Schlussminute läuft! St. Pauli gibt hier weiter klar den Ton an, doch kommen die Hamburger noch einmal durch?


 
22:00
89.

Funk tritt eine Ecke von links, Heerwagen bekommt Probleme und kann das Spielgerät nur leicht mit einer Faust nach außen ablenken. Das kann kein Braun-Weißer nutzen.


 
22:00
88.

Funk wirft sich in Maltritz und versucht, einen Freistoß an der Strafraumgrenze zu schinden - ohne Erfolg.


 
21:58
86.

Was geht noch in der Schlussphase? Der VfL kommt kaum mehr nach vorne, die Hanseaten erlauben sich zu viele Abspielfehler in der Offensivbewegung.


 
21:56
84.
Spielerwechsel: Kramer für Dabrowski (VfL Bochum)

Dabrowski ist völlig ausgepumpt und bekommt jetzt vorgezogenen Feierabend. Für die Schlussphase kommt noch der defensive Kramer in die Partie.


 
21:54
82.
Spielerwechsel: Gogia für Buchtmann (FC St. Pauli)

Frontzeck vollzieht seinen zweiten Wechsel: Gogia kommt für den emsigen Buchtmann.


 
21:53
82.

Der VfL kann keine offensiven Aktionen mehr kreieren und muss sich fast ausschließlich auf die Defensive konzentrieren.


 
21:51
80.

Ginczeks Versuch aus 18 Metern geht knapp über die Latte.


 
21:49
77.

Ebbers zieht aus 17 Metern sofort ab. Der abgefälschte Schuss fliegt ins Toraus. Die folgende Buchtmann-Ecke bringt nichts ein.


 
21:47
75.
Spielerwechsel: Ebbers für Schindler (FC St. Pauli)

Frontzeck bringt mit Ebbers einen Strafraumstürmer und nimmt mit Schindler einen Rechtsaußen herunter. Es wird offensiver bei den Hamburgern.


 
21:47
74.

Heerwagen entschärfte eine Buchtmann-Ecke von rechts mit einer Faust.


 
21:46
73.

Funk bolzt das Leder einfach mal nach vorne und Chaftar leistet sich einen katastrophalen Rückpass. Diesen nimmt Ginczek auf, rumkurvt Torwart Heerwagen und schießt dann aus spitzem Winkel Eyjolfsson an.


 
21:46
74.
Spielerwechsel: Dedic für Scheidhauer (VfL Bochum)

 
21:45
72.

Die Angriffswellen der Hanseaten sind abgeebbt. Nun plätschert das Spiel ereignislos vor sich hin.


 
21:42
70.

Rzatkowski wagt einen Distanzschuss aus 30 Metern - drüber!


 
21:40
68.

Heerwagen pflückt eine Buchtmann-Ecke von rechts sicher aus der Luft.


 
21:40
66.
Spielerwechsel: Rzatkowski für Delura (VfL Bochum)

Delura ist platt und wird rausgenommen. Für ihn kommt Rzatkowski.


 
21:39
65.

Bartels kommt nach feiner Kombination aus 15 Metern frei zum Schuss und zielt direkt in die Arme von Heerwagen.


 
21:36
64.

Buchtmann zieht aus 17 Metern zentraler Position ab - sein Flachschuss streicht hauchdünn rechts am Pfosten vorbei.


 
21:35
64.

Die rund 21.000 Zuschauer sehen jetzt viele leidenschaftliche Zweikämpfe im Mittelfeld.


 
21:33
61.

Das Spiel ist jetzt wieder deutlich lebhafter. Vor allem St. Pauli baut wieder Druck auf.


 
21:30
59.

Bartels chippt den Ball von rechts auf den Elfmeterpunkt, wo sich Ginczek in die Luft stemmt und mit einem Kopfball den rechten Winkel haarscharf verfehlt.


 
21:28
56.
Gelbe Karte: Thorandt (FC St. Pauli)

Thorandt sieht Gelb wegen Meckerns. Es ist seine Fünfte - damit fehlt der Innenverteidiger beim nächsten Montagsspiel (20.15 Uhr) bei Hertha BSC.


 
FC St. Pauli
1
:
1

VfL Bochum
21:27
55.
1:1 Dabrowski (Rücken, Iashvili)

... Iashvili zieht den Freistoß mit links in Richtung erster Posten. Dort dreht Dabrowski seinen Rücken in die Hereingabe und lenkt die Kugel so ins Torwarteck. Ein kurioser Treffer!


 
21:26
54.

Gute Freistoßposition für den VfL: Rechts neben dem Sechzehner ...


 
21:23
52.

Die Hamburger leisten sich viele Fehlpässe im Mittelfeld. Im Umkehrschluss kommen aber auch die Gäste nicht durch.


 
21:21
49.

Die Hanseaten investieren wieder deutlich mehr als in der Schlussphase der ersten Halbzeit. Derzeit begegnen sich beide Mannschaften auf Augenhöhe.


 
21:19
47.

Der VfL hat einen Freistoß aus 30 Metern halbrechter Position und führt diesen kurz aus. St. Pauli stellt die Räume zu und so bleibt Tasaka nichts anderes übrig, als den Ball planlos in den Sechzehner zu löffeln. Die Hausherren klären.


 
21:17
46.

Beide Teams kommen personell unverändert aus den Katakomben. Der Ball rollt wieder.


 
Anpfiff 2. Halbzeit

 
21:00

Halbzeit in Hamburg! Nach einer Abtastphase baute St. Pauli viel Druck auf und ging durch Ginczek verdient in Führung. Nach einer halben Stunde lehnten sich die Hausherren aber zurück und Bochum kam immer stärker auf.


 
Abpfiff 1. Halbzeit

 
21:00
45.

Auf der anderen Seite flankt Rothenbach von rechts nach innen - Tschauner ist zur Stelle.


 
20:59
45.

... Kringe zirkelt das Spielgerät auf den ersten Pfosten, wo Dabrowski klärt.


 
20:59
44.

Noch einmal Freistoß für die Hausherren aus 30 Metern am linken Flügel ...


 
20:57
43.

Seit der 30. Minute verwalten die Hanseaten das Ergebnis. Deshalb kommt Bochum immer mehr auf. Noch fehlen aber Erfolg und Glück beim Abschluss.


 
20:55
41.

Nach einer Rothenbach-Flanke von rechts kann St. Pauli die Kugel nicht klären. So kommt Delura zu einem Direktschuss aus 13 Metern, trifft den Ball aber nicht richtig und jagt das Spielgerät auf die Tribüne.


 
20:55
40.
Gelbe Karte: Kalla (FC St. Pauli)

Kalla funkt Tasaka von hinten in die Beine und sieht dafür die Gelbe Karte.


 
20:54
39.
Gelbe Karte: Delura (VfL Bochum)

Delura mäht Funk um, obwohl der Ball schon weg war. Dafür gab es Gelb.


 
20:52
38.

Bartels hat viel Platz vor dem Sechzehner und überlegt offensichtlich zu lange. Statt abzuschließen oder in den Strafraum einzudringen sucht er Buchtmann mit einem Steilpass. Der hat damit aber nicht gerechnet.


 
20:51
36.

Tasaka zieht volley aus zwölf Metern halblinker Position ab. Genau in die Arme von Tschauner, der die Kugel fest hält.


 
20:47
32.

Tasaka flankt aus dem linken Halbfeld an den zweiten Pfosten, wo Thorandt die Flugkurve des Balles falsch einschätzt. So kommt Scheidhauer zum Kopfball, setzt die Kugel aus kurzer Distanz aber daneben.


 
20:44
29.

Die Hamburger spielen jetzt eine Art Powerplay und schnüren die Gäste im gegnerischen Strafraum ein. Eine Kringe-Flanke von rechts landet schließlich in den Armen von Heerwagen.


 
20:42
27.

Buchtmann tritt eine Ecke von rechts. Schiedsrichter Dingert pfeift aber ab, weil sich Avevor aufgestützt hatte.


 
20:39
24.

Ginczek steckt für Bartels durch, der erneut schneller ist als seine Bewacher und von rechts halbhoch flanken kann. In der Mitte rauscht Kringe nur knapp vorbei.


 
20:37
23.

Schindler bricht über rechts durch und flankt dann flach nach innen, wo Heerwagen einen Wimpernschlag vor Bartels am Ball ist.


 
20:36
22.

Tasaka tritt einen Freistoß vom rechten Flügel in die Spielertraube in der Mitte. Dort springt Torwart Tschauner am höchsten und pflückt das Leder sicher aus der Luft.


 
20:33
19.

Die VfL-Abwehr war beim Gegentreffer im Tiefschlaf. Schon vor dem 0:1 hatte Buchtmann bei seiner Chance viel Platz - im zweiten Anlauf bestraft dann Ginczek diese Schlafmützigkeit mit einem Treffer.


 
FC St. Pauli
1
:
0

VfL Bochum
20:31
16.
1:0 Ginczek (Rechtsschuss, Kringe)

Ginczek spaziert ungehindert bis zur Strafraumgrenze und wird auch im entscheidenden Moment nicht von Eyjolfsson angegriffen. Also zieht er aus 15 Metern ab und schießt den Ball ins Torwarteck. Heerwagen sieht auch nicht gut aus.


 
20:29
14.

Nach einem langen Ball an die Strafraumgrenze nimmt Buchtmann das Spielgerät mit der Brust an und schließt danach sofort ab. Eyjolfsson stellt gerade noch den Fuß dazwischen.


 
20:28
14.

Nach einer VfL-Flanke von rechts rutscht das Leder durch bis zu Delura, der sofort aus 15 Metern linker Position abzieht. Genau auf Tschauner.


 
20:27
12.

Riesenchance für St. Pauli: Ginczek tankt sich gegen drei Bochumer Verteidiger durch und zieht aus 14 Metern frei vor Heerwagen ab. Der Ball klatscht an den linken Pfosten.


 
20:25
10.

Delura wagt einen Distanzschuss aus 25 Metern halblinker Position. Der flach getretene Ball geht aber ein, zwei Meter links am Pfosten vorbei. Keeper Tschauner muss nicht eingreifen.


 
20:24
10.

Beide Teams setzen auf einen ruhigen Spielaufbau, warten lange ab und brechen dann plötzlich nach vorne durch. Noch gab es für die beiden Torhüter aber noch nichts zu halten. Die Aktionen sind jeweils noch zu durchsichtig.


 
20:22
8.

Kringe tritt einen Freistoß aus der Distanz an die Strafraumgrenze, wo Bochum problemlos klären kann.


 
20:21
7.

Kringe legt vor dem Strafraum für Ginczek ab. Der will Schindler in Szene setzen, doch sein Pass wird zu steil. Torwart Heerwagen ist zur Stelle.


 
20:20
6.

Iashvili führt den Freistoß rechts neben dem Strafraum aus und zieht die Kugel trotz des spitzen Winkels direkt aufs Tor. Das Spielgerät fliegt ganz knapp am zweiten Pfosten vorbei.


 
20:19
5.

Iashvili steckt für Scheidhauer durch. Der tankt sich bis zur Grundlinie und holt im Zweikampf mit Thorandt einen Freistoß heraus.


 
20:18
3.

Zum ersten Mal der VfL: Delura flankt von rechts - der Ball landet auf dem Tornetz.


 
20:16
2.

Ginczek wird steil im Strafraum angespielt und will schnell abschließen. Dabei wird der Sturmtank aber geblockt.


 
20:16
2.

Die Hausherren bauen das Spiel geduldig auf. Bochum stört bereits im gegnerischen Drittel.


 
20:15
1.

Los geht's! Schiedsrichter Christian Dingert aus Thallichtenberg hat angepfiffen.


 
Anpfiff 1. Halbzeit

 
20:13

Die Mannschaften betreten den Rasen. St. Pauli spielt in braunen Trikots mit weißen Hosen und Stutzen, der VfL läuft ganz in Blau auf.


 
19:47

Bochums Trainer Neitzel tauscht gleich fünfmal Personal: Eyjolfsson, Dabrowski, Delura, Scheidhauer und Iashvili rücken für Acquistapace, Sinkiewicz, Freier, Engelbrecht und Dedic in die Startelf.


 
19:45

St.-Pauli-Coach Frontzeck nimmt heute drei personelle Veränderungen vor: Kalla, Funk und Bartels dürfen für Mohr (Rücken), Boll (Oberschenkelprobleme) und Gogia von Beginn an ran.


 
19:40

In der letzten Saison entschieden die Hanseaten beide Aufeinandertreffen mit jeweils 2:1 für sich. Im Hinspiel trafen Dabrowski, Bartels, Kruse; Im Rückspiel waren Azaouagh und zweimal Schachten erfolgreich.


 
19:35

Gegen St. Pauli soll nun der erste Sieg unter Neitzel eingefahren werden. Der Trainer will "das Spiel so weit wie möglich vom eigenen Tor fernhalten und im richtigen Moment die entscheidenden Akzente in der Offensive setzen".


 
19:33

Neitzel wurde vom Interims- zum Chef-Coach befördert und soll den VfL aus der Krise führen. "Die Zusammenarbeit sieht vielversprechend aus. Neitzel hat unser vollstes Vertrauen", so Sportvorstand Jens Todt.


 
19:30

Gegner Bochum wartet seit acht Spielen auf einen Dreier. Das jüngste 2:2 gegen Cottbus wertete Sinkiewicz als einen "Sieg der Moral". "Der Verlauf des Spiels hat uns viel positive Energie geben", fügt Trainer Karsten Neitzel hinzu.


 
19:25

Frontzeck bereitet heute eher die Abwehr Kopfzerbrechen: Mit Boll (Oberschenkelprobleme), Daube (Grippe) und Moor (Rücken) fallen gleich drei defensive Spieler aus. "Über Wochen sollten diese Spieler nicht wegbrechen", so der Coach.


 
19:22

Sechs Tore gelangen unter Frontzeck in drei Partien - für diese Anzahl benötigte sein Vorgänger Schubert neun Spiele. "Unser Fußball hat zuletzt richtig Spaß gemacht", sagt Sturmtank Ginczek, der heute auf seinen Ex-Verein trifft.


 
19:20

Die Hamburger sind seit vier Spielen ungeschlagen und haben die letzten beiden Partien gewonnen. Der Trainerwechsel von André Schubert zu Michael Frontzeck hat nicht nur das Punkte- sondern auch das Tore-Konto angekurbelt.


 
19:15

Der FC St. Pauli und der VfL Bochum beschließen heute Abend (20.15 Uhr) den 13. Zweitligaspieltag. Die Formkurve beider Mannschaften zeigte zuletzt nach oben.


20.04.14
 
- Anzeige -
1 / 11

22:02, Millerntor-Stadion
Gelbe Karte: (90.min)
Dedic
VfL Bochum
TABELLE
Pl. Verein Sp. Diff. Pkt.
1   13 16 31
2 13 13 26
3 13 10 25
4   13 8 25
5 13 6 23
6 13 3 21
7 13 5 20
8 13 3 20
9 13 6 19
10   13 0 16
11   13 -3 15
12   13 -4 14
13   13 -3 13
14   13 -14 11
15   13 -8 9
13 -8 9
17 13 -14 9
18 13 -16 9
MANNSCHAFTSDATEN
FC St. Pauli
Aufstellung:
Tschauner (3,5) - 
Kalla (4)        
Avevor (4) , 
Thorandt (3)    
Schachten (3) - 
Funk (3,5) , 
Kringe (3) - 
Schindler (4)    
Buchtmann (4)    
Bartels (3) - 
Ginczek (2)    

Einwechslungen:
75. Ebbers für Schindler
82. Gogia für Buchtmann
Trainer:
VfL Bochum
Aufstellung:
Heerwagen (5) - 
Rothenbach (3,5) , 
Maltritz (3,5)    
Eyjolfsson (4) , 
Chaftar (4) - 
Dabrowski (3)        
Goretzka (3) - 
Delura (4)        
Iashvili (3) , 
Tasaka (3,5) - 
Scheidhauer (5)    

Einwechslungen:
66. Rzatkowski für Delura
74. Dedic     für Scheidhauer
84. Kramer für Dabrowski
Trainer:
SPIELINFO
Anstoß:
12.11.2012 20:15 Uhr
Stadion:
Millerntor-Stadion, Hamburg-St. Pauli
Zuschauer:
20788
Schiedsrichter:
 Christian Dingert (Lebecksmühle)   Note 5
lag in der Benotung von Zweikämpfen oft daneben, unter anderem beim Freistoß für Bochum vor dem 1:1, als kein Foul Thorandts an Scheidbauer vorlag.

Spieler des Spiels:
 Daniel Ginczek
glänzte nicht nur als Torschütze, sondern auch mit viel Spielverständnis als Initiator etlicher gefährlicher Situationen.

- Anzeige -