Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
VfL Bochum

VfL Bochum

1
:
4

Halbzeitstand
1:1
SpVgg Greuther Fürth

SpVgg Greuther Fürth


VFL BOCHUM
SPVGG GREUTHER FÜRTH
15.
30.
45.



60.
75.
90.









Bochums Fehlstart führt sich fort - Sararer trifft doppelt

Occean tut Bochum doppelt weh

Der Fehlstart des VfL Bochum wird immer gravierender. Auch gegen die SpVgg Greuther Fürth konnten die Blau-Weißen ihr Punktekonto nicht aufbessern. Den "Kleeblättlern" reichte eine gute zweite Hälfte, um die Gastgeber mit 4:1 zu besiegen. Ausgerechnet Olivier Occean traf gegen den Verein, bei dem er im Sommer fast gelandet wäre. Der kanadische Stürmer entschied sich aber für das Frankenland und markierte bereits seinen fünften Saisontreffer.

Olivier Occean & Christopher Nöthe
Mit zehn Toren das beste Sturmduo der Liga: Olivier Occean (li.) und Christopher Nöthe waren mit je einem Treffer am Auswärtssieg beteiligt.
© picture allianceZoomansicht

Bochums Trainer Friedhelm Funkel veränderte seine Startformation im Vergleich zur 1:2-Niederlage bei Union Berlin auf einer Position: Statt Aydin begann Ginczek im Sturmzentrum.

Fürths Coach Michael Büskens vertraute exakt derselben Elf wie beim 3:0 gegen den FC Ingolstadt.

Die Gastgeber nahmen von Beginn an das Heft in die Hand und wussten die Fürther Abwehr zu beschäftigen. Dabei suchte Bochum immer wieder Spielmacher Inui, der immer wieder Übersicht bewies und seine Nebenleute mit cleveren Pässen in Szene setzte. Das hebelte die Gäste-Defensive ein ums andere mal aus. Einzig die mangelnde Präzision im Torabschluss verhinderte eine frühe Führung des VfL. Die dickste Möglichkeit hatte Freier, der freistehend aus sieben Metern zu hoch zielte (15.).

Sararer aus dem Nichts

Erst nach einer halben Stunde fand die Spielvereinigung zu ihrem Spiel und näherte sich dem Strafraum der Bochumer an. Die erste wirkliche Chance landete auch gleich im Tor: Schröck spielte Kopplin am rechten Flügel Knoten in die Beine und flankte nach innen. Am zweiten Pfosten wartete Sararer ungedeckt und köpfte zur Führung ein (35.).

Danach nahm das Spiel merklich an Tempo auf. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war es Inui, der den verdienten Ausgleich einleitete. Der quirlige Japaner ließ Kleine an der Grundlinie ins Leere rutschen und legte zurück auf Freier, der den Ball problemlos im Tor versenkte (43.).

Tore im Acht-Minuten-Takt

Den zweiten Durchgang begannen die Franken deutlich mutiger und wurden schon früh dafür belohnt: Nach einer sehenswerten Kombination landete der Ball bei Fürstner, der von der Grundlinie flach nach innen flankte. Dort kam Occean angerauscht und drückte den Ball im Fallen über die Linie (52.).

Nur acht Minuten später traf Nöthe nach turbulenter Strafraumsituation mitten ins VfL-Herz und sorgte für die Vorentscheidung (60.). In der Folge war die Luft bei den Bochumern raus, Fürth nutzte die entstandenen Räume und konterte den VfL eiskalt aus. Schröck setzte Nöthe in Szene, der auf Sararer ablegte. Letzterer beförderte die Kugel zum 4:1 ins Gehäuse (68.).

Anschließend waren die Rollen klar verteilt. Ein Aufbäumen der Bochumer blieb aus, Fürth verwaltete clever. Am Ende stand das 4:1 und die vorübergehende Tabellenführung für die "Kleeblättler".

Bochum muss am siebten Spieltag erst montags ran. Die Funkel-Elf spielt am 12. September (20.15 Uhr) in Dresden. Die SpVgg Greuther Fürth empfängt bereits am Freitag zuvor (18 Uhr) den MSV Duisburg.

Sercan Sararer
Jubel über die vorläufige Tabellenführung: Doppeltorschütze Sercan Sararer feiert mit der Mannschaft.
© picture alliance
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfL Bochum
Aufstellung:
Luthe (3,5) - 
Kopplin (5) , 
Maltritz (5)    
Sinkiewicz (5) , 
Ostrzolek (5) - 
Kramer (4,5) , 
Johansson (3,5) - 
Freier (4)    
Inui (2) , 
D. Berger (4,5)    
Ginczek (4,5)

Einwechslungen:
64. Aydin     für D. Berger

Trainer:
Funkel
SpVgg Greuther Fürth
Aufstellung:
Grün (2,5) - 
Nehrig (3) , 
Kleine (3,5)    
Mavraj (3) , 
Schmidtgal (3,5)        
Fürstner (2)        
Prib (3) - 
Sararer (1,5)        
Schröck (2)    
Occean (2)    
Nöthe (2)    

Einwechslungen:
62. Pekovic für Schmidtgal
72. Tyrala für Fürstner
86. Pektürk für Schröck

Trainer:
Büskens

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Sararer (35., Kopfball, Schröck)
1:1
Freier (41., Rechtsschuss, Inui)
1:2
Occean (52., Linksschuss, Fürstner)
1:3
Nöthe (60., Rechtsschuss, Occean)
1:4
Sararer (68., Rechtsschuss, Nöthe)
Gelbe Karten
Bochum:
Aydin
(1. Gelbe Karte)
Fürth:
Schmidtgal
(2. Gelbe Karte)
,
Fürstner
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
26.08.2011 18:00 Uhr
Stadion:
Rewirpower-Stadion, Bochum
Zuschauer:
10719
Schiedsrichter:
Tobias Welz (Wiesbaden)   Note 5
lag bei der Bewertung von Zweikämpfen wiederholt daneben, hätte Kleines Foul an Sinkiewicz (54.) mit Strafstoß ahnden müssen. Auch das Handspiel von Kleine (24.) war elfmeterreif.
Spieler des Spiels:
Sercan Sararer
treffsicher und laufstark, kaum zu bremsen und Aktivposten im Fürther Spiel.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine