Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

FC Ingolstadt 04

 - 

MSV Duisburg

 
FC Ingolstadt 04

1:1 (0:0)

MSV Duisburg
Seite versenden

FC Ingolstadt 04
MSV Duisburg
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.













Duisburg trifft zweimal den Pfosten

Schäffler benötigt nur zwei Ballkontakte

Der FC Ingolstadt und der MSV Duisburg trennten sich in einem vor allem in der ersten Hälfte schwachen Spiel mit 1:1-Unentschieden. Zwar verbuchten beide Teams in Durchgang eins je einen Aluminiumtreffer, ansonsten war jedoch viel Leerlauf in der Partie. Zu Beginn der zweiten Hälfte erhöhte der MSV den Druck und ging folgerichtig in Führung. Ein Joker des FCI sollte kurz vor Schluss die Serie der Schanzer von mittlerweile elf Auftritten ohne Niederlage am Leben halten.

Bruno Soares, Ingolstadt, Duisburg
Viel Verkehr vor dem Tor von Özcan. Am Ende sollte der rechte Fuß von Bruno Soares (Duisburg, Mitte) den Ball über die Linie befördern.
© Getty ImagesZoomansicht

FCI-Coach Tomas Oral war im Vergleich zur Vorwoche beim 1:0-Erfolg in Bochum zu einem Wechsel gezwungen. Heller konnte aufgrund einer Muskelverletzung im Oberschenkel nicht mitwirken. Dafür begann Bambara im Mittelfeld der Schanzer.
Auf der anderen Seite wechselte Duisburgs Trainer Oliver Reck nach dem 2:1-Sieg in Paderborn ebenfalls einmal. Wolze, der zuvor in jedem Ligaspiel zum Einsatz gekommen war, fehlte gelbgesperrt. Er wurde durch Domovchiyski ersetzt.

Bei strahlendem Sonnenschein und auf gutem Geläuf in Ingolstadt begann der Gast aus Duisburg zwingender. Die "Zebras" waren zu Beginn um Spielkontrolle bemüht und verzeichneten nach nicht einmal 60 Sekunden schon den ersten Torabschluss von Domovchiyski. Auch in der Folgezeit blieb die Reck-Elf das engagiertere Team. Doch es fehlte klar an Tempo und Durchschlagskraft bei den Westdeutschen, sodass die Ingolstädter keine Probleme in der Defensive hatten. Torchancen blieben hüben wie drüben weitestgehend aus!

Erst nach über einen halben Stunde kam etwas mehr Leben auf. Zunächst fasste sich Pliatsikas ein Herz, statt nach außen zu marschieren zog der Duisburger in die Mitte und suchte von der Strafraumgrenze den Abschluss. Der stramme Schuss traf aber nur den Innenpfosten (35.). Einen weiteren Aluminiumtreffer gab es vier Zeigerumdrehungen später auf der anderen Seite, als Caiuby aus dem Nichts heraus den Ball per Kopf an die Querlatte nickte (39.). Es war die erste und auch einzige Möglichkeit der Schanzer in einem schwachen ersten Durchgang.

Ohne personelle Veränderungen kamen die 22 Akteure zurück auf den Rasen. Wie schon im ersten Durchgang war das Tempo eher mäßig, dennoch schafften es die Gäste kleinere Nadelstiche durch Hoffmann (51.) und Domovchiyski (53.) zu setzen. Momente später belohnte sich der MSV dann für den betriebenen Mehraufwand. Bei einem Gjasula-Freistoß hielt Bruno Soares seine rechte Fußspitze hin und bugsierte das Leder vorbei an Özcan ins Ingolstädter Tor zum 1:0 (54.).

- Anzeige -

Der Treffer tat dem Spiel sichtlich gut. Zunächst war Ikeng um eine schnelle Antwort bemüht, doch im Duell zweier Ex-Bremer scheiterte der Ingolstädter an Keeper Wiedwald (61.). Fünf Minuten später traf Brosinski zum zweiten Mal für den MSV nur den Pfosten (66.). FCI-Coach Oral versuchte alles, um die Serie von zehn Spielen ohne Niederlage auch gegen Duisburg am Leben zu erhalten und brachte mit Haas und Akaichi zwei frische Offensivkräfte (68.).

Und die Schanzer kamen in der Schlussviertelstunde zu Großchancen. Erst scheiterte Joker Haas per Lupfer an Sukalo auf der Linie (76.), direkt im Anschluss köpfte Caiuby aus kürzester Distanz das Leder über den Querbalken (77.). Oral zog seinen letzten Trumpf und brachte eine Minute später Schäffler für Bambara. Und der Wechsel sollte sich lohnen. Nach einem gefühlvollen Zuspiel von Caiuby stand Schäffler frei vor Wiedwald und schob das Leder durch die Beine des Keepers ins Tor (83.). Nach dem Gegentreffer wollten die Hausherren mehr, Duisburg war mit dem Remis zufrieden und machte hinten den Laden erfolgreich dicht. Somit hält Ingolstadts Serie: Die Schanzer sind mittlerweile seit elf Partien ungeschlagen.

Am nächsten Sonntag gegen Aachen wird der FCI dann versuchen, die Serie auf ein Dutzend Partien auszubauen. Einen Tag zuvor begrüßt der MSV Duisburg Tabellenführer Eintracht Frankfurt.

01.04.12
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Ingolstadt 04
Aufstellung:
Özcan (2,5) - 
Görlitz (3,5) , 
Biliskov (3) , 
Gunesch (3,5) , 
A. Schäfer (3) - 
Matip (4)    
Ikeng (4)    
Bambara (4)    
Caiuby (2,5)    
Leitl (3)    
Nemec (3,5)    

Einwechslungen:
68. Akaichi für Nemec
68. L. Haas     für Matip
78. Schäffler     für Bambara

Trainer:
Oral
MSV Duisburg
Aufstellung:
Wiedwald (3) - 
Berberovic (3,5) , 
Bruno Soares (2,5)    
Bajic (3)        
Pliatsikas (2,5) - 
Sukalo (3)    
Hoffmann (3)    
Brosinski (3) , 
J. Gjasula (3,5) , 
Domovchiyski (3)        
Exslager (3,5)    

Einwechslungen:
64. Baljak für Domovchiyski
78. Pamic für Exslager
89. T. Öztürk für Sukalo

Trainer:
Reck

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Bruno Soares (54., Rechtsschuss, J. Gjasula)
1:1
Schäffler (83., Linksschuss, Caiuby)
Gelbe Karten
Ingolstadt:
Caiuby
(5. Gelbe Karte, gesperrt)
,
Ikeng
(5., gesperrt)
,
L. Haas
(1.)
Duisburg:
Domovchiyski
(5. Gelbe Karte, gesperrt)
,
Bajic
(8.)
,
Hoffmann
(5., gesperrt)

Spielinfo

Anstoß:
01.04.2012 13:30 Uhr
Stadion:
Audi-Sportpark, Ingolstadt
Zuschauer:
7308
Schiedsrichter:
Robert Kempter (Sauldorf)   Note 2
fehlerfreier Leiter in einer kampfbetonten, aber fairen Partie.
Spieler des Spiels:
Bruno Soares
klärte mehrmals in letzter Sekunde in der Defensive und traf zur Duisburger Führung.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -