Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

MSV Duisburg

 - 

FC Ingolstadt 04

 

3:1 (0:1)

Seite versenden

MSV Duisburg
FC Ingolstadt 04
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.













Abseitstor sorgt für Vorentscheidung

"Torjäger" Bajic ebnet den Weg

Duisburg sicherte sich gegen Ingolstadt glücklich alle drei Zähler. Der spielerisch bessere FCI beherrschte das Geschehen nach früher Führung im ersten Durchgang und ließ gegen ohne Selbstvertrauen agierende "Zebras" überhaupt nichts zu. Mehr Entschlossenheit und das nötige Quäntchen Glück bei den Toren verhalf dann dem sich im zweiten Durchgang steigernden MSV zum wichtigen Dreier im Abstiegskampf.

Jula verliert das Kopfballduell gegen Pisot
Emil Jula bleibt hier im Kopfballduell mit David Pisot zweiter Sieger, gewann aber mit seinem MSV.
© picture-allianceZoomansicht

MSV-Coach Milan Sasic brachte nach der 0:1-Niederlage gegen Paderborn Bajic und Jula für Sukalo (Gelbsperre) und Domovchiyski.

Ingolstadts Trainer Benno Möhlmann drehte im Vergleich zur 3:5-Niederlage gegen Bochum dreimal am Personalkarussell: Für Biliskov (Sprunggelenk), Fink und Buddle begannen Görlitz, Metzelder und Quaner.

Die Anfangsphase war geprägt von Duisburger Nervosität und Ingolstädter Zielstrebigkeit. Schon in der zweiten Minute brannte es im Strafraum der "Zebras", doch Quaner und Hartmann konnten dies bei einer Doppelchance nicht in die durchaus mögliche Führung ummünzen.

- Anzeige -

Das Spiel der Sasic-Elf beruhte auf Zufälligkeiten. Viel mehr Struktur hatten die Oberbayern. Was sich alsbald auszahlen sollte, und diesmal machte es das Angriffsduo der Gäste besser: Matip schickte Quaner in die Tiefe. Der Ex-Bielefelder enteilte am linken Flügel und passte in Strafraumhöhe in die Mitte zum mitgelaufenen Hartmann, der aus elf Metern unter die Latte schoss (10.).

Ohne große Mühe kontrollierte der FCI in der Folge die Partie. Hinten kaum gefordert, weil es Jula in vorderster Front an Unterstützung fehlte, vorne weiterhin gefährlich, weil die verunsicherten Hausherren keinen Zugriff auf den Gegner fanden. Einziges Manko der Möhlmann-Elf: Sie wusste ihre klare spielerische Überlegenheit nicht in das zweite Tor umzusetzen, weil Pisot seinen Nachschuss nach zu kurzer Kopfballabwehr verzog (19.) und Leitls Schlenzer nach seiner Einzelaktion Zentimeter am Tor vorbeisauste (29.).

Von den "Zebras" kam offensiv nach wie vor wenig bis gar nichts. Anlass für Sasic, frühzeitig zu wechseln - Brosinski kam für Wolze (36.). Besser wurde es bis zum Kabinengang aber nicht. Lediglich nach einer zu kurzen Rückgabe von Görlitz drohte kurz Gefahr, doch Özcan entschied das Strafraumduell gegen Jula glücklich zu seinen Gunsten (43.).

Ohne personelle Wechsel begannen die beiden Teams Durchgang zwei. Ingolstadt musste gleich den Ausgleich schlucken: Berberovic flankte vom linken Flügel in den Strafraum. Jula irritierte FCI-Keeper Özcan, war aber nicht mehr dran am aufsetzenden Ball, der hoch ins rechte Eck flog (49.).

Der MSV, wesentlich aggressiver und besser in den Zweikämpfen, agierte nach dem schnellen 1:1 mit Rückenwind. Möhlmann tobte an der Außenlinie, weil sich seine Elf zu tief in der eigenen Hälfte staffelte und kaum noch aus der Umklammerung lösen konnte. Brosinski schoss drüber (58.), doch fünf Minuten später drehten die "Zebras" die Begegnung nach einer Standardsituation: Bruno Soares verlängerte Kerns Hereingabe per Kopf auf den knapp im Abseits stehenden Bajic, der die Kugel mit seinem bereits vierten Saisontor aus kürzester Distanz am rechten Pfosten über die Linie drückte. Bitter für die Gäste, vor allem auch deshalb, weil zuvor eine vielversprechende Angriffssituation auf der Gegenseite durch eine falsche Abseitsentscheidung unterbunden wurde.

Die "Schanzer" taten sich schwer, ins Spiel zurückzufinden, intensivierten aber nach einiger Zeit ihre Offensivbemühungen. Bambara vergab aus zentraler Position die Riesenmöglichkeit zum 2:2 (69.), bei Leitls Schlenzer brachte Fromlowitz die Fingerspitzen noch an den Ball (78.).

Während zwei frische Angreifer bei den Gästen zumindest noch das Remis retten sollten, diente Pliatsikas' Einwechslung für Pamic bei den Hausherren wohl eher der Ergebnissicherung (79.). Doch der Joker stach auch vorne: Kaum drei Minuten im Spiel, sorgte der Grieche für die Entscheidung: Nach tollem Pass von Gjasula tauchte er frei vor Özcan auf und schoss die Kugel im zweiten Anlauf ins leere Tor - die Entscheidung.

Duisburg fährt am Sonntag (13.30 Uhr) zum schweren Auswärtsspiel zur Frankfurter Eintracht. Ingolstadt tritt zeitgleich den Weg nach Aachen an.

15.10.11
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

MSV Duisburg
Aufstellung:
Fromlowitz (4) - 
B. Kern (3,5) , 
Bajic (4)            
Berberovic (5)        
Hoffmann (3) - 
Pamic (2,5)    
Wolze (6)    
J. Gjasula (5) - 
Jula (4)    
Lazok (3,5)

Einwechslungen:
36. Brosinski (3,5) für Wolze
79. Pliatsikas     für Pamic
90. Shao für Jula

Trainer:
Sasic
FC Ingolstadt 04
Aufstellung:
Özcan (4) - 
Görlitz (4)    
Pisot (4) , 
Matip (4,5) , 
A. Schäfer (4) - 
Bambara (3,5) , 
Metzelder (4) - 
Buchner (4,5) , 
Leitl (3,5)        
Quaner (4)        
Mo. Hartmann (3)        

Einwechslungen:
76. Buddle für Quaner
76. Akaichi für Mo. Hartmann
84. Caiuby für Görlitz

Trainer:
Möhlmann

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Mo. Hartmann (10., Rechtsschuss, Quaner)
1:1
Berberovic (49., Rechtsschuss)
2:1
Bajic (63., Rechtsschuss, Bruno Soares)
3:1
Pliatsikas (82., Rechtsschuss, Lazok)
Gelbe Karten
Duisburg:
Berberovic
(3. Gelbe Karte)
,
Bajic
(3.)
Ingolstadt:
Leitl
(4. Gelbe Karte)
,
Quaner
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
15.10.2011 13:00 Uhr
Stadion:
Schauinsland-Reisen-Arena, Duisburg
Zuschauer:
9547
Schiedsrichter:
Daniel Siebert (Berlin)   Note 2,5
lag mit den Verwarnungen richtig, die TV-Bilder belegten zudem, dass der Treffer zum 2:1 korrekt und kein Abseits war, entschied ein anderes Mal zu Unrecht auf Abseits, als Quaner frei durch war (63.).
Spieler des Spiels:
Zvonko Pamic
war beim verunsicherten MSV ein Aktivposten und traute sich viel zu.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -