Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
FC St. Pauli

FC St. Pauli

2
:
0

Halbzeitstand
0:0
FC Ingolstadt 04

FC Ingolstadt 04


FC ST. PAULI
FC INGOLSTADT 04
15.
30.
45.
60.
75.
90.










Einstand nach Maß für Coach Andre Schubert

Nur Boll stellt sein Visier richtig ein

Bei hochsommerlichen Temperaturen gelang St. Pauli gegen Ingolstadt in Lübeck ein verdienter Auftakterfolg. Die Hamburger bestimmten die zäh startende und später abwechslungsreiche und schnelle Partie gegen die defensiv gut organisierten Gäste über weite Strecken, blieben aber zunächst ohne Durchschlagskraft. Die Führung der Kiezkicker bald nach Wiederanpfiff brachte Leben ins Spiel - gegen den nicht chancenlosen FCI mit dem besseren Ende für die Schubert-Schützlinge.

Fabian Boll (li.)
Ganz klar "Man of the Match": St. Paulis Doppeltorschütze Fabian Boll (li.).
© picture-allianceZoomansicht

Unter dem neuen St.Pauli-Coach Andre Schubert schafften es beim Saisonstart drei Neuzugänge in die Anfangsformation: Das Tor hütete Tschauner, davor erkämpften sich Schachten und Sobiech einen Platz in der ersten Elf. Für zwei weitere neue Gesichter bei den Hamburgern, Funk und Saglik, blieb nur die Ersatzbank, auf der sich auch Kapitän Morena wiederfand.

FCI-Coach Benno Möhlmann setzte weitgehend auf die eingespielte Elf der vergangenen Spielzeit, die durch Mittelfeldspieler Haas eine einzig Ergänzung fand.

Die Partie, die wegen des Becherwurfs am Millerntor bei der Bundesligapartie gegen den FC Schalke am 1. April diesen Jahres in einem Stadion stattfinden musste, das mindestens 50 km von St. Paulis Heimspielstätte entfernt ist und so an der Lübecker Lohmühle absolviert wurde, begann mit Vorteilen für die "Hausherren".

Optisch klar überlegen diktierte die Schubert-Elf bei hochsommerlichen Temperaturen das Geschehen, tat sich aber schwer, gegen die gut organisierte Deckung des FCI zwingende Chancen zu erarbeiten. Takyi brachte den Ball bei einem Konter zu spät richtig unter Kontrolle (10.), Naki stellte sein Visier zu hoch ein (14.), Bolls Distanzschuss blieb hängen (18.).

Bis auf Angreifer Moritz Hartmann arbeiteten alle Akteure der auf Konter lauernden Oberbayern vornehmlich in der Defensive. Gegenattacken der Gäste hatten Seltenheitswert, wurden oft schon im Keim erstickt. Nachdem auch die Offensivaktionen der Norddeutschen zwar oft mit Elan, aber am Ende nicht mit der letzten Konzentration vorgetragen wurden, blieb vieles Stückwerk. Der FCI befreite sich nach einer knappen halben Stunde etwas und gestaltete das Spiel zeitweise ausgeglichen, ohne vorerst selbst gefährlich zu werden.

Die Kiezkicker ließen noch eine sehr gute Kontermöglichkeit liegen (37.), und auf der Gegenseite sorgte Görlitz' Distanzschuss für die gleichzeitig beste und letzte Gelegenheit der Partie vor der Pause - Tschauner parierte prima (45.).

Ohne personelle Wechsel ging es nach Wiederanpfiff weiter. Nach eher langweiliger Schlussphase des ersten Durchgangs folgte ein munterer Auftakt in den zweiten. Caiuby zwang Tschauner mit trockenem 16-Meter-Schuss zum Eingreifen (46.), auf der Gegenseite blockte Biliskov Takyi in letzter Sekunde (48.), und Kruse schoss daneben (49.).

Schließlich richtete es der (Ersatz)-Kapitän: Boll holte am Strafraum einen Freistoß gegen Metzelder heraus und führte gleich selbst aus: FCI-Keeper Kirschstein machte einen Schritt nach links und kam dann nicht mehr ins rechte Eck, wo der Ball vom Kapitän gut platziert einschlug (51.).

Es blieb abwechslungreich. Ingolstadt intensivierte seine Offensivbemühungen, kam aber zunächst nicht richtig zum Zug (Leitl, Moritz Hartmann). Auf der Gegenseite ließ Naki für die nun viel aggressiveren und einsatzfreudigeren Hamburger zwei Hochkaräter liegen (60., 62.), was sich fast gerächt hätte: Doch weder Moritz Hartmann (62.) noch Haas (64.) konnten den ebenso starken wie souveränen Tschauner überwinden.

Morena ersetzte Takyi und rückte ins Mittelfeld (63.) - ein erster Hinweis auf Ergebnisverwaltung? Weit gefehlt, die Schubert-Schützlinge spielten weiter offensiv. Youngster Naki hatte seine dritte Großchance - Matip klärte auf der Linie (68.), ehe wieder der Routinier zuschlug: Nach einer Linksflanke wehrte Biliskov per Kopf in die Mitte ab. Boll nahm Maß und schlenzte den Ball aus 18 Metern hoch ins rechte Eck (69.).

Danach durfte der lange verletzte Rothenbach sein Comeback feiern und kam für Schachten (71.). Die Oberbayern versuchten, dem Duell mit frischen Kräften noch eine Wende zu geben - vergeblich. Der bei St. Pauli eingewechselte Saglik vergab vielmehr einen noch klareren Sieg und scheiterte freistehend allein vor Kirschstein am FCI-Keeper (86.).

Am 2. Spieltag muss St. Pauli am Montag bei der Frankfurter Eintracht ran. Ingolstadt empfängt bereits am Freitag Erzgebirge Aue.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC St. Pauli
Aufstellung:
Tschauner (1,5) - 
Schachten (4)    
Thorandt (3) , 
L. Sobiech (2) , 
Kalla (2) - 
Boll (1)            
Bartels (3) , 
M. Kruse (3) , 
Naki (4)    
F. Bruns (3,5) - 
Takyi (4,5)    

Einwechslungen:
63. Morena für Takyi
70. Rothenbach für Schachten
74. Saglik für Naki

Trainer:
Schubert
FC Ingolstadt 04
Aufstellung:
Kirschstein (4,5) - 
Görlitz (4) , 
M. Matip (2,5) , 
Biliskov (4) , 
Bambara (3)    
Man. Hartmann (4)    
Metzelder (4)    
Leitl (4)    
L. Haas (4,5) , 
Caiuby (4,5)    
Mo. Hartmann (4,5)    

Einwechslungen:
67. A. Buchner für Man. Hartmann
76. Buddle für Mo. Hartmann
81. Gerber für Caiuby

Trainer:
Möhlmann

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Boll (51., direkter Freistoß, Rechtsschuss)
2:0
Boll (69., Rechtsschuss)
Gelbe Karten
St. Pauli:
-
Ingolstadt:
Bambara
(1. Gelbe Karte)
,
Metzelder
(1.)

- Anzeige -
Weise Weste
2. Bundesliga. Der Stand nach dem 13. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Pollersbeck, Julian
Pollersbeck, Julian
Hamburger SV
13
8x
 
2.
Riemann, Manuel
Riemann, Manuel
VfL Bochum
13
6x
 
Gikiewicz, Rafal
Gikiewicz, Rafal
1. FC Union Berlin
13
6x
 
4.
Lomb, Niklas
Lomb, Niklas
SV Sandhausen
11
4x
 
5.
Heuer Fernandes, Daniel
Heuer Fernandes, Daniel
SV Darmstadt 98
13
4x
+ 2 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
16.07.2011 13:00 Uhr
Stadion:
Lohmühle, Lübeck
Zuschauer:
10093
Schiedsrichter:
Michael Weiner (Hasede)   Note 2
souveräner Auftritt ohne nennenswerte Fehler, auch wenn beide Trainer Dauergast beim Vierten Offiziellen waren.
Spieler des Spiels:
Fabian Boll
in der Defensive sicher, glänzte zudem als zweifacher Torschütze.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine