Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Karlsruher SC

 - 

VfL Bochum

 
Karlsruher SC

0:2 (0:2)

VfL Bochum
Seite versenden

Karlsruher SC
VfL Bochum
1.
15.
30.
45.



46.
60.
75.
90.










2. Heimschlappe für KSC, 2. Auswärtssieg für den VfL

Toski bereitet den Doppelschlag vor

Bochum zeigte in Karlsruhe eine sachliche Vorstellung und legte den Grundstein zum verdienten Sieg mit einem Doppelschlag Mitte des ersten Durchgangs. Den spielerisch enttäuschenden und biederen Badenern fehlte es an den Mitteln, die kompakte Deckung des VfL entscheidend in Bedrängnis bringen zu können.

Chong Tese gegen Stefan Müller
Hoch das Bein: VfL-Torschütze Chong Tese (li.) gegen Stefan Müller.
© picture-allianceZoomansicht

Karlsruhes Trainer Markus Schupp tauschte nach dem 1:1-Remis beim FC Ingolstadt zweimal Personal aus und brachte Aduobe und Iashvili für Matthias Langkamp und Rupp (Sehneneinriss im Knie).

Bei Bochum schickte Trainer Friedhelm Funkel im Vergleich zur 0:2-Heimniederlage gegen Greuther Fürth Toski und Saglik für Prokoph und den gelbgesperrten Freier aufs Feld.

Mit einer guten (Fink, 3.) und einer sehr guten Chance (Tese, 4.) begannen die beiden Kontrahenten die Partie bei nasskaltem Wetter mit offenem Visier. Überhaupt suchten die ehemaligen Bundesligisten zunächst mit hohem Tempo den Weg an den gegnerischen Strafraum. Bochums Kombinationsspiel war im Mittelfeld flüssiger, der finale Pass blieb aber wie auf der Gegenseite beim zunächst optisch leicht überlegenen KSC ungenau.

- Anzeige -

Höhepunkte blieben so nach munterem Beginn in der Folge selten. Krebs versuchte es vergeblich aus der Distanz (15.), auf der anderen Seite flog der Ball nach Federicos starker Vorarbeit an Freund und Feind vorbei (21.).

Mitte des ersten Durchgangs nahm die Partie wieder an Fahrt auf, die Funkel-Elf deckte nun Abstimmungsschwierigkeiten in der mit Aduobe und Müller neuformierten Innenverteidigung der Badener auf. Zunächst drehte sich Tese nach Zuspiel von Toski geschickt um Müller herum und besorgte aus zehn Metern die Führung für den VfL (24.). Vom Anspiel weg ließ Iashvili aus elf Metern den Ausgleich liegen (25.), ehe es wieder nur eine Minute später erneut hinter Robles einschlug: Yahia köpfte einen Toski-Freistoß aus sieben Metern ins linke untere Eck (26.).

Karlsruhe, vorher schon nicht so recht im Spiel, war ob des Doppelschlags sichtlich geschockt. Der Schupp-Elf gelang weiterhin nicht viel, bis sich Schäfer aus der Distanz ein Herz fasste - Luthe lenkte das Leder an den Pfosten (37.). Auf der anderen Seite hatte Bochum zwei Möglichkeiten zur Vorentscheidung, doch weder Tese (40.) noch Saglik (42.) konnten ihre Chance nutzen.

Mit Timm für Krebs sollte es nach Wiederanpffiff besser werden bei den Badenern. Doch bis auf eine Torannäherung von Iashvili (55.) blieben die leblos agierenden Hausherren harmlos, so dass Schupp ein zweites Mal reagierte und Nguyen für Chrisantus brachte (62.).

Die in der Deckung soliden und im Mittelfeld präsenteren Gäste hatten nach Luthes Patzer bei Aduobes Kopfball - der Keeper unterlief eine Ecke - eine Schrecksekunde zu überstehen (63.), waren aber danach das gefährlichere Team: Dabrowskis Abschluss war aus sieben Metern zu unplatziert (65.), der durchgebrochene Saglik scheiterte frei vor Robles am Keeper (66.), Robles lenkte einen Toski-Freistoß um den Pfosten (73.).

Der KSC hatte auch in der Schlussphase nichts zuzusetzen. Bochum hatte keine Mühe, seinen zweiten Auswärtssieg unter Dach und Fach zu bringen, der Ex-Karlsruher Federico verpasste sogar, kurz vor Schluss noch einmal nachzulegen (88.). Karlsruhe muss nach der dürftigen Vorstellung aufpassen, nicht in den Keller abzurutschen.

Für Karlsruhe geht es am Sonntag um 13.30 Uhr mit dem Auswärtsspiel beim MSV Duisburg weiter. Zeitgleich trifft der VfL Bochum vor heimischem Publikum auf Alemannia Aachen.

16.10.10
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Karlsruher SC
Aufstellung:
Robles (2,5) - 
M. Zimmermann (4,5) , 
Aduobe (4,5) , 
St. Müller (5) , 
A. Schäfer (5) - 
Mutzel (5,5)    
Staffeldt (5) , 
G. Krebs (4)        
Iashvili (5)        
A. Fink (5) , 
Chrisantus (5,5)    

Einwechslungen:
46. Timm (5,5) für G. Krebs
62. Nguyen für Chrisantus
82. Voglsammer für Iashvili

Trainer:
Schupp
VfL Bochum
Aufstellung:
Luthe (3) - 
Concha (3) , 
Yahia (2,5)    
Mavraj (3) , 
Kopplin (3,5) - 
Dabrowski (2)        
Mil. Maric (4) , 
Toski (2,5)    
Federico (3,5) - 
Saglik (4)    
Chong Tese (2)            

Einwechslungen:
77. Prokoph für Chong Tese
82. Johansson für Toski
90. Maltritz für Saglik

Trainer:
Funkel

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Chong Tese (24., Linksschuss, Toski)
0:2
Yahia (26., Kopfball, Toski)
Gelbe Karten
Karlsruhe:
G. Krebs
(1. Gelbe Karte)
,
Mutzel
(3.)
Bochum:
Chong Tese
(4. Gelbe Karte)
,
Dabrowski
(3.)

Spielinfo

Anstoß:
16.10.2010 13:00 Uhr
Stadion:
Wildparkstadion, Karlsruhe
Zuschauer:
12177
Schiedsrichter:
Norbert Grudzinski (Hamburg)   Note 2
legte die Vorteilsregel gut aus und agierte sonst angenehm unauffällig.
Spieler des Spiels:
Christoph Dabrowski
im Mittelfeld kopfballstark, gewann nahezu alle Zweikämpfe, absolvierte zudem ein enormes Laufpensum.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -