Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
VfL Osnabrück

VfL Osnabrück

0
:
2

Halbzeitstand
0:1
FC Augsburg

FC Augsburg


VFL OSNABRÜCK
FC AUGSBURG
15.
30.
45.


60.
75.
90.










Augsburg bleibt auswärts weiter ungeschlagen

Callsen-Bracker löst den Knoten

Der FC Augsburg hat durch einen 2:0-Auswärtserfolg beim VfL Osnabrück zurück in die Erfolgsspur gefunden und festigt damit Rang zwei. Die Luhukay-Elf tat sich gegen vor allem im ersten Durchgang sehr engagiert auftretende Gastgeber lange schwer, fuhr nach de Jongs fulminantem Freistoßtreffer kurz nach der Pause aber einen letztlich ungefährdeten Sieg ein.

Torschütze in Aktion: Jan-Ingwer Callsen-Bracker (r.), hier im Duell mit VfL-Angreifer Sebastian Tyrala, brachte seinen FCA vor der Pause in Front
Torschütze in Aktion: Jan-Ingwer Callsen-Bracker (r.), hier im Duell mit VfL-Angreifer Sebastian Tyrala, brachte seinen FCA vor der Pause in Front
© picture allianceZoomansicht

Osnabrücks Trainer Karsten Baumen musste im Vergleich zum 1:0-Auswärtssieg über Aue auf die grippekranken Barletta und Engel verzichten. Dafür erhielten Lindemann und Last-Minute-Neuzugang Schöneberg eine Bewährungschance von Beginn an. FCA-Coach Jos Luhukay verzichtete trotz der 0:1-Niederlage gegen Bochum auf Veränderungen und vertraute der gleichen Elf, wie am vergangenen Montag.

In einer umkämpften Anfangsphase gingen vor allem die Gastgeber sehr engagiert in die Zweikämpfe, störten die Gäste bei Ballbesitz früh und ließen den sonst so spielstarken Augsburgern nur wenig Platz, ihr Offensivspiel aufzuziehen. Allerdings gelang es der Baumann-Elf gegen den defensiv ebenfalls gut aufgestellten Favoriten zunächst auch nicht, Jentzsch im FCA-Kasten in Bedrängnis zu bringen.

Mit zunehmender Spieldauer bekamen die Gäste durch längere Ballstafetten im Mittelfeld mehr Sicherheit in ihr Spiel, benötigten aber eine Standardsituation, um zur ersten Gelegenheit zu kommen. Thurk zog einen Eckball von links gefährlich auf den ersten Pfosten, doch Berbig war zur Stelle und faustete das Leder aus der Gefahrenzone (19.).

Die Gastgeber investierten auch in der Folge viel, blieben im Angriff aber meist zu harmlos und tauchten erst nach einer halben Stunde zum ersten Mal gefährlich vor dem Augsburger Gehäuse auf. Andersen flankte von links auf den zweiten Pfosten, wo Kastrati unbedrängt zum Abschluss kam, das Leder aber über den Querbalken jagte (30.).

Die Luhukay-Elf wirkte in dieser Phase ob der aggressiven Zweikampfführung der Osnabrücker etwas hilflos, hatte kurz vor der Pause aber dennoch Grund zu jubeln, als Tauer Hains Schussversuch direkt vor die Füße von Callsen-Bracker klärte und der Mittelfeldmann aus kurzer Distanz für den 0:1-Halbzeitstand sorgte (37.).

Direkt nach Wiederbeginn mussten die "Lila-Weißen" gleich den nächsten Nackenschlag verkraften. Nach einem Foul des eingewechselten Adler an Leitner trat de Jong zum Freistoß an und jagte das Leder unter Mithilfe der sich auflösenden Mauer aus knapp 30 Metern unhaltbar für Berbig in die Maschen (47.).

Osnabrück wirkte in der Folge geschockt, kam nicht mehr so gut in die Zweikämpfe, wie noch in Durchgang eins und sah sich überdies fortan deutlich zielstrebiger agierenden Gästen gegenüber. Dennoch war der VfL zunächst bemüht, noch einmal zum Anschluss zu kommen, blieb dabei aber meist zu harmlos.

In der Schlussphase nutzte der FCA seine spielerische Überlegenheit und lauerte aus einer stabilen Defensive heraus auf Konter, nutzte die sich bietenden Möglichkeiten aber nicht zu einem weiteren Treffer. Der Aufsteiger konnte seinerseits nicht mehr den nötigen Druck aufbauen und brachte Jentzsch, abgesehen von Kastratis Flachschuss kurz vor dem Ende, nicht mehr in Bedrängnis (87.).

Osnabrück muss am kommenden Freitag bei Union Berlin ran. Augsburg empfängt ebenfalls freitags, allerdings um 20:30 Uhr, den MSV Duisburg.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfL Osnabrück
Aufstellung:
Berbig (2,5)    
Schöneberg (3) , 
Nickenig (4) , 
Mauersberger (4) , 
Tauer (4) - 
Schnetzler (4,5)    
Heidrich (4) , 
Lindemann (3)        
Andersen (2,5)    
Tyrala (4)    

Einwechslungen:
46. Adler (4,5) für Schnetzler
57. De. Schmidt (3,5) für Lindemann
67. Dercho für Andersen

Trainer:
Baumann
FC Augsburg
Aufstellung:
Jentzsch (3) - 
Verhaegh (3) , 
Möhrle (3,5)    
Sankoh (2) , 
M. de Jong (2)    
Callsen-Bracker (3)    
Kwakman (1,5) - 
Leitner (3,5)    
To. Werner (2)    
S. Hain (4) , 
Thurk (3)        

Einwechslungen:
52. Bertram (3) für Leitner
71. Rafael     für Thurk
89. Bellinghausen für To. Werner

Trainer:
Luhukay

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Callsen-Bracker (37., Rechtsschuss)
0:2
M. de Jong (47., indirekter Freistoß, Linksschuss)
Gelbe Karten
Osnabrück:
Lindemann
(4. Gelbe Karte)
,
Tyrala
(3.)
Augsburg:
Thurk
(5. Gelbe Karte, gesperrt)
,
Rafael
(3.)

- Anzeige -
Weise Weste
2. Bundesliga. Der Stand nach dem 3. Spieltag
Pl. Torhüter Spiele Weisse Westen
1.
Zimmermann, Jan
Zimmermann, Jan
1860 München
3
2x
 
2.
Orlishausen, Dirk
Orlishausen, Dirk
Karlsruher SC
1
1x
 
3.
Vollath, René
Vollath, René
Karlsruher SC
2
1x
 
Rensing, Michael
Rensing, Michael
Fortuna Düsseldorf
2
1x
 
5.
Schwäbe, Marvin
Schwäbe, Marvin
Dynamo Dresden
3
1x
+ 6 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
04.02.2011 18:00 Uhr
Stadion:
Osnatel-Arena, Osnabrück
Zuschauer:
12000
Schiedsrichter:
Christian Dingert (Lebecksmühle)   Note 4
insgesamt ordentlich, getrübt durch zwei Fehler: dem Freistoß vor dem 2:0 ging kein Foul von Adler voraus, Andersen hätte für ein Foul an Leitner mindestens Gelb sehen müssen.
Spieler des Spiels:
Kees Kwakman
ballsicher, sehr niedrige Fehlerquote, intelligente Umschaltstation im FCA-Spiel.