Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf

2
:
0

Halbzeitstand
1:0
1860 München

1860 München


FORTUNA DÜSSELDORF
1860 MÜNCHEN
15.
30.
45.

60.
75.
90.









Fortuna schlägt die Löwen

Langeneke lässt Düsseldorf weiter träumen

Fortuna Düsseldorf wahrt durch das 2:0 im Heimspiel gegen den TSV 1860 München weiter die kleine Chance zum Aufstieg. Nach gutem Beginn der Gäste übernahm Düsseldorf die Initiative und hatte nach der Führung durch Langeneke die besseren Gelegenheiten. Von den Löwen kam offensiv zu wenig und so bleiben die Fortunen in dieser Saison zuhause weiter ungeschlagen.

Nach der 2:4-Pleite in Cottbus veränderte Düsseldorfs Trainer Norbert Meier sein Team auf einer Position: Oehrl begann für Christ.

Löwen-Coach Ewald Lienen brachte im Vergleich zum 3:1-Erfolg gegen Bielefeld Kaiser anstelle des an der Schulter verletzten Rukavina von Anfang an.

Matchwinner Langeneke
Matchwinner Langeneke
© picture-allianceZoomansicht

Die Löwen kamen zunächst etwas besser in die Partie und gaben bereits kurz nach Anpfiff durch Ludwig den ersten Warnschuss ab (2.). Düsseldorf zeigte sich wenig beeindruckt und ging wenig später duch Langeneke, der im Anschluss an eine Ecke einen verünglückten Schussversuch von Weber aufnahm und im zweiten Versuch Kiraly überwand, in Führung (4.).

Danach beruhigte sich die Partie ein wenig. Die Gäste waren nicht mehr so schwungvoll wie zu Beginn, Düsseldorf kontrollierte das Geschehen und war etwas gefährlicher in der Offensive. Nach einer guten Viertelstunde hatte Oehrl das 2:0 auf dem Fuß, doch der Stürmer scheiterte frei am stark reagierenden Kiraly (17.).

Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte bot sich ein ähnliches Bild. Die Fortuna hatte die Partie im Griff, spielte auch immer wieder ansehnlich nach vorne, einzig der letzte Ball kam oft zu ungenau. Den Gästen fiel vor allem im Spiel nach vorne zu wenig ein, und so passierte lange zeit nicht viel. Kurz vor der Pause hatte Rösler, im Anschluss an einen Konter, dann doch die Chance zum Ausgleich, fand aber in Ratajczak seinen Meister (39.). Danach erhöhten die Münchner noch einmal den Druck, kamen vor der Pausenpfiff jedoch zu keinem Erfolgserlebnis mehr.

Die Lienen-Elf kam erneut engagiert aus der Kabine, die erste Chance der zweiten Hälfte hatten allerdings die Gastgeber: Harnik setzte sich schön auf rechts durch und brachte den Ball in die Mitte, wo Heidinger verpasste (39.).

Das Spiel verlief in der Folge ähnlich wie im ersten Durchgang: Sechzig war bemüht, im Angriffsspiel jedoch zu uninspiriert und Düsseldorf setzte aus einer tief stehenden Abwehr heraus immer wieder Nadelstiche durch Konter. Nach 73 Minuten hatte Harnik die Riesenchance zum 2:0: Der Ball kam nach einer Ecke über Umwege zum Stürmer der Fortuna, der konnte das Leder aus kurzer Distanz aber nicht im Tor unterbringen.

Den Löwen wollte in der letzte Viertelstunde nichts mehr einfallen. Vielmehr brachte Felhi kurz vor dem Abpfiff Gaus im Strafraum zu Fall. Knut Kircher entschied auf Elfmeter und Langeneke verwandelte sicher zum 2:0 Endstand (93.).

Beide Mannschaften spielen am Sonntag wieder. Düsseldorf gastiert in Bielefeld und 1860 empfängt Oberhausen.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Fortuna Düsseldorf
Aufstellung:
Ratajczak (3) - 
C. Weber (3) , 
Anderson (3) , 
Langeneke (1,5)        
Costa (3,5) - 
O. Fink (3) , 
Lambertz (4)    
Heidinger (3)    
Harnik (4)    
Oehrl (4)    

Einwechslungen:
73. Zoundi für Heidinger
83. Gaus für Oehrl
90. Sieger für Harnik

Trainer:
Meier
1860 München
Aufstellung:
Kiraly (2,5) - 
S. Kaiser (4) , 
Felhi (3,5)    
Ghvinianidze (3) , 
Holebas (4) - 
Ignjovski (4) , 
D. Stahl (4,5)    
S. Aigner (3,5) , 
Rösler (3)    
Al. Ludwig (5)    
Mlapa (4)    

Einwechslungen:
46. Lovin (4) für D. Stahl
63. Lauth für Al. Ludwig
71. Rakic für Mlapa

Trainer:
Lienen

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Langeneke (4., Kopfball, C. Weber)
2:0
Langeneke (90. + 4, Foulelfmeter, Rechtsschuss, Gaus)
Gelbe Karten
Düsseldorf:
-
TSV 1860:
Felhi
(6. Gelbe Karte)

- Anzeige -
Weise Weste
2. Bundesliga. Der Stand nach dem 17. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Pollersbeck, Julian
Pollersbeck, Julian
Hamburger SV
17
9x
 
2.
Riemann, Manuel
Riemann, Manuel
VfL Bochum
17
7x
 
Gikiewicz, Rafal
Gikiewicz, Rafal
1. FC Union Berlin
17
7x
 
4.
Horn, Timo
Horn, Timo
1. FC Köln
17
5x
 
Himmelmann, Robin
Himmelmann, Robin
FC St. Pauli
17
5x
+ 2 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
18.04.2010 13:30 Uhr
Stadion:
Esprit-Arena, Düsseldorf
Zuschauer:
26500
Schiedsrichter:
Knut Kircher (Rottenburg)   Note 2
war immer auf Ballhöhe, sicher in der Zweikampfbewertung, hatte die faire Partie im Griff.
Spieler des Spiels:
Jens Langeneke
war ein umsichtiger Abwehrchef und zweifacher Torschütze.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine