Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Rot-Weiß Oberhausen

Rot-Weiß Oberhausen

0
:
0

Halbzeitstand
0:0
TuS Koblenz

TuS Koblenz


ROT-WEIß OBERHAUSEN
TUS KOBLENZ
15.
30.
45.


60.
75.
90.






Bajic sieht Ampelkarte - Stieber, de Cock und Heppke feiern Debüt

Ein Remis ohne Glanz

In einer kampfbetonten, jedoch spielerisch arg enttäuschenden Partie teilten sich Oberhausen und Koblenz letztlich die Punkte zum Rückrundenauftakt. Erst gegen Ende der Partie, nach einer Gelb-Roten Karte gegen TuS-Abwehrmann Bajic, kam etwas Spannung im Niederrheinstadion auf - doch auch in Überzahl gelang der Luginger-Elf kein Treffer mehr.

Die Koblenzer Hartmann(li.) und Kuqi trennen hier mit viel Einsatz RWO-Mittelfeldmann Kaya vom Ball.
Die Koblenzer Hartmann (li.) und Kuqi trennen hier mit viel Einsatz RWO-Mittelfeldmann Kaya vom Ball.
© picture-allianceZoomansicht

Bei RWO fehlten Coach Jürgen Luginger in Semmler (Reha nach Kreuzbandriss) und Luz (Knie) zwei verletzte Akteure. Ihr erstes Zweitligaspiel für den neuen Verein bestritten Abwehrmann de Cock und der von Schalke II gekommene Youngster Heppke.TuS Koblenz schlug im Winter-Transferfenster zweimal zu: Es kamen Stürmer Manuel Fischer (19) vom VfB Stuttgart und erst am Spieltag selbst der 20-jährige Stieber von Aston Villa. Beide saßen zunächst auf der Bank. Trainer Uwe Rapolder musste weiterhin auf Lomic (Rotsperre) verzichten.

Der Rückrundenstart beider Mannschaften geriet im Niederrheinstadion äußerst holprig. Zwar bestimmten beide Abwehrreihen das Geschehen vor der jeweiligen Gefahrenzone und ließen den gegnerischen Stürmern wenig Raum - das war aber auch der einzig positive Aspekt der ersten Hälfte, mit der weder Uwe Rapolder noch Jürgen Luginger richtig zufrieden sein konnten. Denn im Spielaufbau haperte es sowohl bei Liganeuling RWO als auch bei der TuS aus Koblenz ganz gewaltig.

Im Aufbauspiel häuften sich hüben wie drüben Fehler auf Fehler, Torgefahr war weithin Mangelware, Standards verpufften wirkungslos und Spielfluss kam im Ruhrgebiet auch keiner auf. Intensive Duelle um die meist herrenlosen Bälle bestimmten die Szenerie - es war zunächst ein reines Kampfspiel zwischen den Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte.

Lediglich bei einem Freistoß von Kaya wirkte Yelldell im Koblenzer Tor etwas unsicher (16.), Hartmann aus der Distanz (29., 37.) und Vata mit einem fein angeschnittenen Freistoß sorgten für ein leichtes Raunen auf den Rängen.

Gleich ob die Trainer ihre Teams zur Pause mehr Mut und Struktur abverlangten, es ging auf dem Rasen weiter wie gehabt. Die Verteidiger behielten stets die Übersicht, die Angreifer rackerten sich vorne vergeblich ab und im Mittelfeld kreuzten die Rivalen weiterhin beherzt die Klingen. Torszenen blieben ein seltenes Erlebnis.

Bei RWO liefen die Angriffe meist über die agilere rechte Seite, Falkenberg konnte sich hier manchmal etwas Platz verschaffen. Nutzen konnte er diesen jedoch nicht. Einen Schuss aus 16 Metern setzte er überhastet daneben (51.). Koblenz hatte außer einem weiteren Fernschuss von Hartmann ebenfalls wenig zu bieten (67.). Zudem musste auch noch Linksverteidiger Wiblishauser angeschlagen ausgewechselt werden, Späteinkauf Stieber kam so zu seinem Debüt für die Rapolder-Elf.

Der Koblenzer Krontiris müht sich gegen RWO-Mann Falkenberg, während Abwehrchef Reichert absichert.
Der Koblenzer Krontiris müht sich gegen RWO-Mann Falkenberg, während Abwehrchef Reichert absichert.
© picture-allianceZoomansicht

So plätscherte die Partie ohne große Höhepunkte dem Schlusspfiff entgegen, doch TuS-Verteidiger Bajic sorgte durch ein überhartes Einsteigen gegen Kaya doch noch einmal für etwas Spannung in den Schlussminuten. Für sein Foul kassierte Bajic die zweite Gelbe Karte des Tages und musste das Feld verlassen. Die Luginger-Elf ging die letzten Minuten in Überzahl an.

Und tatsächlich wurde es nun etwas lebhafter. Die Gäste zogen sich weit zurück und sicherten nur noch ab, die Hausherren drehten noch einmal auf. Aber Terranova scheiterte mutterseelenallein vor Yelldell und vergab die große Chance auf drei Punkte (85.), und de Cock fand mit einem Versuch auf das kurze Eck in Yelldell seinen Meister (88.). So blieb es letztlich bei der torlosen Punkteteilung.

Oberhausen muss nun am Sonntag in den Süden der Republik reisen und fordert Ingolstadt heraus.Koblenz empfängt bereits am Freitag den FSV Frankfurt zum nächsten Kellerduell.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Rot-Weiß Oberhausen
Aufstellung:
Pirson (3) - 
de Cock (2,5) , 
Reichert (3) , 
Schlieter (3,5) - 
Falkenberg (3)    
Kruse (3,5) , 
Embers (3) - 
Heppke (3,5)    
Kaya (4) - 
Lüttmann (4) , 
Terranova (4)    

Einwechslungen:
58. Schüßler (4) für Heppke
89. Landers für Falkenberg

Trainer:
Luginger
TuS Koblenz
Aufstellung:
Yelldell (3) - 
Forkel (3,5) , 
Mavric (2,5) , 
Bajic (2,5)    
Wiblishauser (4)    
D.-R. Cha (3,5) , 
Man. Hartmann (3,5) , 
Sukalo (3) , 
Krontiris (3)    
Vata (3,5)    
N. Kuqi (4,5)

Einwechslungen:
64. Stieber für Wiblishauser
68. Djokaj für Krontiris
81. Richter für Vata

Trainer:
Rapolder

Tore & Karten

 
Torschützen
keine
Gelb-Rote Karten
Oberhausen:
-
Koblenz:
Bajic
(80.)

Gelbe Karten
Oberhausen:
Terranova
(5. Gelbe Karte, gesperrt)
Koblenz:
-
- Anzeige -
Weise Weste
2. Bundesliga. Der Stand nach dem 16. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Pollersbeck, Julian
Pollersbeck, Julian
Hamburger SV
16
9x
 
2.
Riemann, Manuel
Riemann, Manuel
VfL Bochum
16
7x
 
3.
Gikiewicz, Rafal
Gikiewicz, Rafal
1. FC Union Berlin
16
6x
 
4.
Kronholm, Kenneth
Kronholm, Kenneth
Holstein Kiel
16
5x
 
Schubert, Markus
Schubert, Markus
Dynamo Dresden
16
5x
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
30.01.2009 18:00 Uhr
Stadion:
Stadion Niederrhein, Oberhausen
Zuschauer:
4546
Schiedsrichter:
Deniz Aytekin (Oberasbach)   Note 2
jederzeit Herr der Situation in einem fairen Spiel.
Spieler des Spiels:
Olivier de Cock
sehr solide in der Defensive, kurbelte in der Schlussphase auch offensiv mit an.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine