Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

TSG Hoffenheim

 - 

1. FSV Mainz 05

 
TSG Hoffenheim

1:0 (1:0)

1. FSV Mainz 05
Seite versenden

TSG Hoffenheim
1. FSV Mainz 05
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.









Copado trifft mit Traum-Freistoß

TSG klettert weiter

In einer taktisch geprägten Partie sorgte ein toll getretener Freistoß von Copado letztlich für die Entscheidung zu Gunsten der Hoffenheimer. Erst in der zweiten Hälfte waren die Mainzer auch offensiv präsent, konnten sich aber nur wenige Chancen erarbeiten. Die TSG bleibt somit auch im vierten Spiel in Serie ungeschlagen und klettert nach dem mageren Saisonstart im Tableau weiter nach oben.

Zweikampf zwischen Edu und Subotic
Abgegrätscht: Beide Abwehrreihen ließen in Hoffenheim nur wenig zu.
© dpaZoomansicht

TSG-Coach Ralf Rangnick konnte nach dem 2:2-Remis in Aue wieder auf seinen Top-Einkauf Carlos Eduardo zurückgreifen, der seine Adduktorenprobleme überwunden hatte. Außerdem rückte Verteidiger Janker in die Startelf, Bindnagel und Luis Gustavo mussten zunächst zuschauen.

Der 1. FSV Mainz 05 konnte erst am Donnerstag beim 3:0 gegen 1860 München dem Spitzenreiter die erste Saisonniederlage beibringen. Dennoch nahm Trainer Jürgen Klopp zwei personelle Änderungen vor. Amri kehrte nach Rot-Sperre zurück und verdrängte Ruman, Damir Vrancic erhielt den Vorzug vor Karhan.

Die äußeren Bedingungen in Hoffenheim waren ideal. Sonnenschein und ein ausverkauftes Dietmar-Hopp-Stadion bildeten eine schöne Kulisse. Das Spiel konnte da lange nicht mithalten. Beide Teams standen defensiv gut und machten die Räume schon im Mittelfeld sehr eng. So spielte sich das Geschehen zwischen den Strafräumen ab, Tormöglichkeiten waren in der Anfangsphase nicht zu verzeichnen.

Die Hausherren konnten sich zuerst offensiv in Szene setzen. Copado und Edu hatten zumindest einmal Schussmöglichkeiten: Während der Ex-Frankfurter zu lange zögerte und von Subotic abgeblockt wurde (14.), verzog der Nigerianer aus spitzem Winkel (16.).

In der taktisch geprägten Partie sorgte eine Standardsituation Mitte der ersten Hälfte dann für die Hoffenheimer Führung. Nachdem Svensson Eduardo nur mit klarem Foulspiel stoppen konnte und entsprechend Gelb sah, trat Copado zum Freistoß aus rund 25 Metern an. Über die Mauer zirkelte der Ex-Frankfurter das Leder exakt in den linken oberen Winkel (32.).

Auch nach der Führung blieb die TSG überlegen, Chancen blieben aber weiterhin Mangelware. Ba vergab die beste, als er mit einem 16-Meter-Schuss an Wetklo scheiterte. Der FSV kam erst gegen Ende der ersten Hälfte etwas besser ins Spiel, ohne dabei allerdings große Torgefahr zu erzeugen. Ein 17-Meter-Schuss von Pekovic, der rechts am Tor vorbei strich, war noch die beste Offensivszene der Rheinhessen im ersten Durchgang.

Per Nilsson und Milorad Pekovic
Höhenunterschied: Pekovic streckt sich, aber Nilsson ist eine Etage höher unterwegs.
© dpa

In den zweiten Durchgang starteten die Gäste mutiger. Das Spiel verlagerte sich fortan deutlich in die Hoffenheimer Hälfte. Prompt bot sich Amri eine erste Möglichkeit, aber Haas verkürzte den Winkel und konnte den Schuss abblocken (50.). Die Rangnick-Elf konzentrierte sich schon früh auf die Verteidigung des Vorsprungs. Mit starker Präsenz im eigenen Strafraum konnte so nach feiner Vorarbeit von Hoogland auch ein Schuss von Gunkel abgeblockt werden (61.).

- Anzeige -

Damit war die Mainzer Angriffsherrlichkeit aber auch schon vorbei. Den Gästen gelang es nicht, sich gegen die sehr defensiv orientierten Hoffenheimer in Szene zu setzen. Die Partie plätscherte dahin, da auch die Heimelf sich kaum um ein weiteres Tor bemühte.

So nahm die Begegnung erst in der Schlussphase wieder Fahrt auf. Doch große Möglichkeiten boten sich der Klopp-Elf auch dann nicht. Karhans Schuss wurde genauso abgeblockt wie Gunkels (83., 90.+1), Laurents Versuch aus spitzem Winkel wurde von Schlussmann Haas entschärft. So blieb es bei einem nicht unverdienten TSG-Sieg, durch den der Aufsteiger eine Ausbeute von 10 Punkten aus den letzten vier Partien erreicht.

Für beide Teams geht es am kommenden Sonntag weiter. Die TSG 1899 Hoffenheim möchte ihre Erfolgsserie dann in Augsburg fortsetzen. Mainz hat Erzgebirge Aue zu Gast.

30.09.07
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

TSG Hoffenheim
Aufstellung:
Haas (2) - 
Jaissle (3) , 
Nilsson (2,5) , 
Janker (3) , 
Löw (2,5) - 
Vorsah (3) , 
Salihovic (2,5)    
Copado (2,5)    
Carlos Eduardo (3)    
D. Ba (3)    
Obasi (3,5)

Einwechslungen:
72. Ibisevic für D. Ba
75. Bindnagel für Salihovic
77. Weis für Carlos Eduardo

Trainer:
Rangnick
1. FSV Mainz 05
Aufstellung:
Wetklo (3,5) - 
Hoogland (4) , 
Subotic (3,5) , 
Svensson (3,5)    
Demirtas (4)    
Vrancic (3,5) , 
Gunkel (4)    
Pekovic (3) , 
Feulner (4,5)        
Amri (4,5) , 
Borja (4)    

Einwechslungen:
62. Karhan für Feulner
73. Ruman für Demirtas
73. Laurent für Borja

Trainer:
Klopp

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Copado (32., direkter Freistoß, Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Hoffenheim:
-
Mainz:
Svensson
(1. Gelbe Karte)
,
Feulner
(2.)
,
Gunkel
(3.)

Spielinfo

Anstoß:
30.09.2007 14:00 Uhr
Stadion:
Dietmar-Hopp-Stadion, Hoffenheim
Zuschauer:
6380 (ausverkauft)
Schiedsrichter:
Florian Meyer (Burgdorf)   Note 3,5
nicht immer souverän, einige seiner Entscheidungen (Ecken, Freistöße) waren nicht nachvollziehbar.
Spieler des Spiels:
Daniel Haas
rettete vor allem in der Schlussphase mit guten Paraden den Sieg seines Teams.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -