Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

1. FSV Mainz 05

 - 

1860 München

 
1. FSV Mainz 05

3:0 (1:0)

1860 München
Seite versenden

1. FSV Mainz 05
1860 München
1.
15.
30.
45.

46.
60.
75.
90.















Mainz erstmals "zu Null"

Gunkel leitet erste Löwen-Pleite ein

Der FSV Mainz hat dem Spitzenreiter aus München nicht nur die erste Saisonniederlage beigebracht, sondern selbst auch zum ersten Mal "zu Null" gespielt. In einer zumindest vor der Pause über weite Strecken ausgeglichenen Partie traf Gunkel im ersten Abschnitt zur Führung, ehe nach dem Wechsel Borja und Karhan per Strafstoß nachlegten. Besonders defensiv stand die Klopp-Elf sicher und ließ kaum Chancen der "Löwen" zu.

Pekovic (li.) gegen Göktan
Den Ball vor dem Kopf, den Sieg vor Augen. Milorad Pekovic setzte sich gegen Berkant Göktan und den TSV 1860 München nicht nur in dieser Szene durch.
© dpaZoomansicht

Jürgen Klopp änderte die Startformation der Mainzer nach dem 0:2 in Offenbach auf drei Positionen. Für Noveski, dessen Einsatz eine Platzwunde oberhalb der Augenbraue verhinderte, spielte erstmals Svensson, Amri (Rot-gesperrt) und Jovanovic wurden durch Ruman und Borja ersetzt. Auf der Gegenseite nahm Marco Kurz nach dem 2:1-Sieg gegen St. Pauli zwei Wechsel vor. Schwarz (Rippenbruch) wurde durch den erstmals in der Saison eingesetzten Eberlein vertreten, Johnson nahm den Platz von Wolff (muskuläre Probleme) ein.

Mainz sorgte gleich zu Beginn für zwei Aufreger. Erst traf Borja zum vermeintlichen 1:0, dem Schiedsrichter Kinhöfer wegen einer Abseitsstellung aber zu Recht die Anerkennung verweigerte (4.), nur eine Minute später lief der Ecuadorianer alleine auf das Löwen-Gehäuse zu. 1860-Keeper Hofmann eilte aus seinem Kasten und bewahrte den Tabellenführer in höchster Not vor dem 0:1. In der Folge taten sich beide Teams zunächst schwer, die gegnerischen Abwehrreihen auszuhebeln, zudem verhinderten die widrigen Witterungsverhältnisse und der nasse Rasen ansehnlichen Kombinationsfußball. Gunkel (6.) und Feulner (13.) versuchten es aus der Distanz für Mainz, Göktan zog auf der Gegenseite erfolglos ab (17.).

- Anzeige -

Nach zwanzig Minuten erarbeitete sich die Klopp-Elf langsam leichte Feldvorteile und hatte durch Pekovic eine gute Chance, als Löwen-Schlussmann Hofmann Mühe hatte, den tückischen Schuss des Montenegriners vor der Linie festzuhalten (24.). Auf der Gegenseite fehlte Johnson der nötige Druck, um nach einer Göktan-Flanke Keeper Wetklo in Verlegenheit zu bringen.

Nachdem Borja aus kurzer Distanz nach einer Karhan-Flanke die Führung für die Heimelf verpasst hatte (27.), war es nach 34 Minuten soweit. Berhalter stieg gegen Ruman im Zweikamp zu hart ein und bescherte Gunkel so eine ausgezeichnete Freistoßmöglichkeit 20 Meter vor dem Tor. Der ehemalige Cottbuser ließ sich die Chance nicht entgehen und zirkelte das Leder sehenswert zum nicht unverdienten 1:0 in die Maschen. Beinahe hätte Feulner noch vor der Pause das 2:0 erzielt, doch Hoffmann verhinderte per Grätsche einen höheren Rückstand des Tabellenführers.

Im zweiten Durchgang war es Ruman, der aus der Drehung die erste Chance vergab, nachdem Borja per Kopf abgelegt hatte (47.). Danach tat sich vorerst wenig auf dem Rasen. Pekovics harmloser Distanzschuss stellte noch den größten Höhepunkt der ersten Viertelstunde des zweiten Durchgangs dar, ehe 1860-Keeper Hofmann eine Borja-Flanke beinahe ins eigene Tor bugsierte (57.).

Wirkliche Chancen fehlten der Partie jedoch weiterhin. Mainz ließ defensiv nichts zu, und auch die "Löwen" standen defensiv sicher. Das änderte sich gut 20 Minuten vor dem Ende. Nach einem Pass von Gunkel aus der eigenen Hälfte zog Borja von der Seitenauslinie nach innen und hatte plötzlich freie Bahn. Der Ecuadorianer fasste sich aus 20 Metern ein Herz und hatte mit seinem abgefälschten Schuss, der sich hinter Hofmann ins Netz senkte, Erfolg. Die Klopp-Elf setzte nach. Der für den etatmäßigen Freistoßschützen Gunkel eingewechselte Damir Vrancic vertrat den Schützen des 1:0 beim Freistoß und hatte Glück, dass Holebas das Leder im Strafraum mit der Hand blockte. Den fälligen Strafstoß nutzte Karhan souverän zum 3:0 (79.).

Gunkel trifft!
Der Moment der Vorentscheidung! Daniel Gunkels Freistoß schlägt gleich zum 1:0 ein.
© dpa

Die Klopp-Elf ließ den Spitzenreiter auch in der Schlussphase nicht zur Entfaltung kommen und stand in der Abwehr weiter sicher. Vielmehr hatte Vrancic die Chance, sogar auf 4:0 zu erhöhen, doch nach einer mustergültigen Hereingabe von Borja hatte der Bosnier das Visier zu hoch eingestellt (87.).

Für den FSV Mainz 05 geht es am Sonntag in Hoffenheim weiter, während die Münchner Löwen ebenfalls am Sonntag in der Allianz-Arena Koblenz zu Gast haben.

27.09.07
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FSV Mainz 05
Aufstellung:
Wetklo (3) - 
Hoogland (3,5) , 
Subotic (3) , 
Svensson (3,5) , 
Demirtas (3,5) - 
Karhan (3,5)    
Gunkel (2)        
Pekovic (2,5)    
Feulner (3)    
Ruman (4)    
Borja (3)        

Einwechslungen:
63. Baljak für Ruman
70. Vrancic für Gunkel
81. Markolf für Feulner

Trainer:
Klopp
1860 München
Aufstellung:
M. Hofmann (4) - 
Thorandt (4) , 
Ghvinianidze (4) , 
Berhalter (3,5)    
T. Hoffmann (4)        
Eberlein (5)    
L. Bender (4,5) - 
F. Johnson (5)    
Göktan (4,5) , 
Bierofka (5) - 
di Salvo (5)    

Einwechslungen:
66. Kucukovic für Eberlein
69. Holebas für F. Johnson
88. B. Schwarz für T. Hoffmann

Trainer:
Kurz

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Gunkel (34., direkter Freistoß, Rechtsschuss)
2:0
Borja (67., Rechtsschuss, Gunkel)
3:0
Karhan (79., Handelfmeter, Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Mainz:
Pekovic
(4. Gelbe Karte)
,
Borja
(1.)
TSV 1860:
Berhalter
(2. Gelbe Karte)
,
T. Hoffmann
(2.)
,
di Salvo
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
27.09.2007 20:15 Uhr
Stadion:
Bruchwegstadion, Mainz
Zuschauer:
20000
Schiedsrichter:
Thorsten Kinhöfer (Herne)   Note 3
weitgehend souverän, erkannte vor dem 1:0 zu Recht auf Freistoß
Spieler des Spiels:
Daniel Gunkel
glänzte durch genaue Pässe und sein schon viertes Freistoßtor.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -