Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
MSV Duisburg

MSV Duisburg

1
:
1

Halbzeitstand
1:1
SC Freiburg

SC Freiburg


Spielinfos

Anstoß: Fr. 13.10.2006 18:00, 7. Spieltag - 2. Bundesliga
Stadion: MSV-Arena, Duisburg
MSV Duisburg   SC Freiburg
6 Platz 17
12 Punkte 5
1,71 Punkte/Spiel 0,71
11:8 Tore 7:11
1,57:1,14 Tore/Spiel 1,00:1,57
BILANZ
8 Siege 6
8 Unentschieden 8
6 Niederlagen 8
14
12
10
8
6
4
2
2
4
6
8
10
12
14
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

MSV Duisburg - Vereinsnews

Werner luchst Draxler die Bestmarke ab
Werner luchst Draxler die Bestmarke ab
Werner luchst Draxler die Bestmarke ab
Werner luchst Draxler die Bestmarke ab

 
Brandstetter ebnet Duisburgs Weg an die Spitze
Nach zwei Spielen ohne Sieg und Tor stellte Duisburgs Trainer Ilia Gruev seine Offensive komplett um - und darf sich nach dem 1:0-Erfolg in Erfurt bestätigt fühlen. Der MSV ist schließlich wieder Drittliga-Spitzenreiter, weil Brandstetter gegen seinen früheren Verein traf. ... [weiter]
 
Simulieren Sie die Saison: Wer steigt auf? Wer muss runter?
Gelingt ein Durchmarsch von Lotte nach oben? Wie schlagen sich die Absteiger SC Paderborn und FSV Frankfurt? Spielen Sie jetzt die Saison in der 3. Liga durch - im kicker-Tabellenrechner. ... [weiter]
 
Kiel-Coach Anfang vermisst die Belohnung
Mit einer Nullnummer kehrte Holstein Kiel vom MSV Duisburg zurück, die Bilanz der Störche ist nach acht Spielen ausgeglichen (3/2/3) - ebenso wie die von Trainer Markus Anfang, der seit drei Partien das sportliche Kommando bei der KSV hat. Der Auftritt seines Teams fand bei Anfang gefallen, das Ergebnis nur bedingt - wie bei etlichen Spielern. ... [weiter]
 
Tierisches Duell endet torlos
Der MSV Duisburg verpasste beim 0:0 gegen Holstein Kiel den möglichen Sprung an die Tabellenspitze. Die Zebras taten sich gegen die Störche zunächst schwer, sie steigerten sich zwar in der zweiten Hälfte, ohne jedoch zum Torerfolg zu kommen. Die Kieler belegen mit elf Zählern nach wie vor einen Platz im Mittelfeld der 3. Liga. ... [weiter]
 
 
 
 
 

SC Freiburg - Vereinsnews

Freiburg: Niedermeier hat sich herangekämpft
Einen Monat ist Georg Niedermeier inzwischen beim SC Freiburg und wurde in den vergangenen drei Spielen jeweils in der zweiten Halbzeit eingewechselt. Die Verpflichtung des ehemaligen Innenverteidigers des VfB Stuttgart kurz vor Transferschluss war eine Reaktion der Freiburger auf die Verletzungsmisere in der Defensive. Niedermeier war vereinslos, hielt sich in der zweiten Mannschaft des FC Bayern München fit und wollte eigentlich im Ausland nochmal eine neue Herausforderung suchen. ... [weiter]
 
Eintracht: Erinnerungen an Petersens Traumdebüt
Lukas Kübler bleibt das Pech treu. Gerade erst hatte der Rechtsverteidiger nach 490 Tagen Pause (Patellasehnenprobleme, Knie-OP) wieder ein Pflichtspiel über 90 Minuten bestritten (4:0 mit der U 23 beim Offenburger FV), schon bremst ihn eine neuerliche Blessur. Im Profitraining verletzte sich der 24-Jährige an den Adduktoren. Für das Heimspiel am Samstag gegen Frankfurt wäre Kübler ohnehin noch nicht infrage gekommen. Für seine Teamkollegen sind die Aussichten gegen die Eintracht aus statistischer Sicht derweil vielversprechend. ... [weiter]
 
Neue Sorgen: Gulde fällt aus
Als Manuel Gulde am Freitag in Dortmund in der 54. Minute vom Platz ging, war die Hoffnung beim Spieler und den Verantwortlichen groß, noch rechtzeitig auf ein Zwicken im Oberschenkel-/Kniebereich reagiert zu haben. Doch nun ist klar: Wegen einer Muskelverletzung im linken hinteren Oberschenkelbereich muss Gulde im wichtigen Heimspiel am Samstag gegen Eintracht Frankfurt passen. Schon der dritte Innenverteidiger des SC Freiburg, der in dieser Saison ausfällt. ... [weiter]
 
So lange laufen die Verträge der Bundesliga-Trainer
So lange laufen die Verträge der Bundesliga-Trainer
So lange laufen die Verträge der Bundesliga-Trainer
So lange laufen die Verträge der Bundesliga-Trainer

 
Schwolow lobt Söyüncü:
Zuerst fällt Marc-Oliver Kempf aus, kurze Zeit später Marc Torrejon, so war die eigentlich favorisierte Dreierkette dann schnell passé und Caglar Söyüncü gefordert. Dem 20-Jährigen wollte man ursprünglich viel Zeit geben, sich an Deutschland und an die Bundesliga zu gewöhnen; daraus wurde jedoch nix. Es folgten ein gutes Spiel gegen Gladbach, ein schwarzer Tag in Köln, eine Partie auf der Bank und ein starker Auftritt beim BVB. ... [weiter]
 
 
 
 
 
 

Tabelle

Pl. Verein Sp. Diff. Pkt.
1 7 7 17
 
2 7 8 15
 
3 7 7 13
 
4 7 4 13
 
5 7 5 12
 
6 7 3 12
 
7 7 1 11
 
8 7 1 10
 
9 7 2 8
 
10 7 1 8
 
11 7 -2 8
 
12 7 -3 7
 
13 7 -7 7
 
14 7 -1 6
 
15 7 -4 6
 
16 7 -5 6
 
17 7 -4 5
 
18 7 -13 4