Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Wacker Burghausen

Wacker Burghausen

4
:
1

Halbzeitstand
1:1
SpVgg Unterhaching

SpVgg Unterhaching


WACKER BURGHAUSEN
SPVGG UNTERHACHING
15.
30.
45.





60.
75.
90.











Burghausen gewinnt das Kellerduell

Joker Toleski macht alles klar

In einer aufregenden und temporeichen Partie besiegte Wacker Burghausen die SpVgg Unterhaching mit 4:1. Lange Zeit hatte Unterhaching die Begegnung offen gestalten können, doch als auf Burghauser Seite Toleski ins Spiel kam, drehte sich die Begegnung zu Gunsten der Gastgeber. Der Stürmer bereitete zwei treffer vor und schoss eines selber. Damit kann Wacker nun wieder auf die Rettung vor dem Abstieg hoffen, während das Team von Werner Lorant weiter in der Krise steckt.

Burghausens Aigner mit einer artistischen Einlage. Hachings Sträßer kann nur staunen.
Burghausens Aigner mit einer artistischen Einlage. Hachings Sträßer kann nur staunen.
© dpaZoomansicht

Nach dem unerwarteten 4:3-Sieg in Duisburg wollte Wacker gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn aus Unterhaching den nächsten "Dreier" einfahren. Mithelfen sollten dabei Vukovic und Lastovka, denen Trainer Alfred Arbinger den Vorzug gegenüber Schmidt und Bonimeier gab.

Der neue Coach der SpVgg UNterhaching, Werner Lorant, krempelte die Startelf seiner Mannschaft gegenüber dem 0:3 gegen Paderborn kräftig um. Gleich fünf neue Spieler liefen auf den Platz: Bucher, Page, Spizak, Custos und Ghigani. Draußen blieben N'Diaye, Feldhahn, Sobotzik, Frühbeis und Schaschko.

Äußerst motiviert begannen beide Mannschaft das Spiel, bereits in der ersten Minute kam es zur ersten strittigen Entscheidung, nachdem Laskovka von Lechleiter im Hachinger Strafraum festgehalten worden war. Doch Schiedsrichter Manuel Gräfe ließ weiterspielen.

Nach einer hektischen Anfangsphase bekamen die Gastgeber das Spiel zunehmend besser in den Griff und kamen auch zur ersten Chance. Nach einer Hereingabe von Nagy konnte die Hachinger Hintermannschaft nicht richtig klären, der Ball fiel in den Weg von Ledgerwood, der aber den Schuss von der Strafraumkante komplett verzog (9).

Wieder war es eine Flanke von Nagy, die Gefahr vor das Hachinger Tor brachte. Diesmal war Bogavac schneller als sein Gegenspieler und konnte aus vier Metern an Heerwagen vorbei ins Tor köpfen (19.). Im Gegenzug hätte Spizak per Kopf den Ausgleich besorgen können, doch Gospodarek verhinderte mit einem tollen Reflex das Gegentor (20.).

Burghausen war nun die spielbestimmende Mannschaft, präsentierte sich konsequenter in den Zweikämpfen und nahm etwas Tempo aus dem Spiel. Unterhaching fand zunächst keinen Weg zurück ins Spiel und Trainer Werner Lorant reagierte noch in der ersten Halbzeit: Sobotzik kam für Ghigani ins Spiel (31.). Sobotzik bereitete auch gleich den Ausgleich vor. Seinen Eckball verlängerten Spizak und Omodiagbe per Kopf, Kolomaznik am zweiten Pfosten hielt den rechten Fuß hinein und es stand wieder Unentschieden (33.).

Haching hielt nun besser dagegen, konnte aber bis zur Halbzeit keine weitere Chance herausspielen. Auf der Gegenseite musste Heerwagen bei einem strammen Freistoß von Jeknic aus 25 Metern sein Können bemühen und lenkte den Ball über den Querbalken (42.).

Burghausens Coach Alfred Arbinger brachte zur Halbzeit mit Krejci einen neuen Stürmer und auch auf Hachinger Seite wurde die Offensive gestärkt: Rathgeber kam für Lechleiter kurz nach Wiederanpfiff (50.).

Bei soviel Offensivpotential auf dem Feld hatten nun beide Mannschaften die Visiere heruntergeklappt und suchten ihr Heil in der Flucht nach vorne. Burkhardt scheiterte jedoch an Heerwagen (54.) und Kolomaznik vergab die ganz große Chance für die Gäste, als er alleine vor Gospodarek am Keeper der Hausherren scheiterte (59.).

Mit Toleski kam ein weiterer Stürmer auf Burghauser Seite auf den Platz und wirkte prompt an der erneuten Führung der Burghauser mit. Aigner war der Torschütze, nachdem Toleski toll durchgesteckt hatte (68.). Und das nächste Tor schoss der Joker dan gleich selber. Nach einer Vorlage von Burkhardt konnte Toleski von der Strafraumkante mit der Pike den Ball an Heerwagen vorbeispitzeln (78.).

Haching warf nun alles nach vorne und die Burghauser Stürmer hatten nun Platz zum kontern. Zunächst scheiterte Toleski an Heerwagen, doch im Nachschuss besorgte Burkhardt das Endergebnis.

Am nächsten Spieltag steht für Burghausen zu Hause der Brocken Kaiserslautern an. Unterhaching kann gegen das Schlusslicht aus Braunschweig das Unternehmen Klassenerhalt fortsetzen.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Wacker Burghausen
Aufstellung:
Gospodarek (2,5) - 
Lastovka (2,5) , 
Vukovic (3,5) , 
Jeknic (3) , 
Nagy (3) - 
Ledgerwood (4)    
Hertl (3,5)    
S. Aigner (2)        
Burkhardt (2,5)        
Nicu (3,5)    
Bogavac (2,5)    

Einwechslungen:
46. Krejci (3,5) für Ledgerwood
65. Toleski (2)     für Nicu
73. Bonimeier für S. Aigner

Trainer:
Arbinger
SpVgg Unterhaching
Aufstellung:
Heerwagen (3) - 
R. Bucher (4,5)    
Omodiagbe (5)    
Page (4,5)    
Sträßer (5) - 
I. Majstorovic (4,5)    
Custos (4) , 
Lechleiter (4,5)    
Ghigani (5)    
Spizak (4) , 
Kolomaznik (4)    

Einwechslungen:
31. Sobotzik (4) für Ghigani
50. Rathgeber (5) für Lechleiter
75. N'Diaye für R. Bucher

Trainer:
Lorant

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Bogavac (19., Kopfball, Nagy)
1:1
Kolomaznik (33., Rechtsschuss, Spizak)
2:1
S. Aigner (68., Rechtsschuss, Toleski)
3:1
Toleski (78., Rechtsschuss, Burkhardt)
4:1
Burkhardt (84., Rechtsschuss, Toleski)
Gelbe Karten
Burghausen:
Burkhardt
(1. Gelbe Karte)
,
Hertl
(7.)
Haching:
Page
(2. Gelbe Karte)
,
Omodiagbe
(5., gesperrt)
,
I. Majstorovic
(5., gesperrt)

Spielinfo

Anstoß:
30.03.2007 18:00 Uhr
Stadion:
Wacker-Arena, Burghausen
Zuschauer:
7200
Schiedsrichter:
Manuel Gräfe (Berlin)   Note 4
pfiff konsequent und hatte die brisante Partie im Griff. Hätte jedoch bei einem Foul von Lechleiter an Lastovka (2.) auf Elfmeter entscheiden müssen.
Spieler des Spiels:
Goce Toleski
War gerade zwei Minuten eingewechselt, als er die Vorlage zum 2:1 gab, erzielte kurz darauf das 3:1 selbst und leistete auch die Vorarbeit beim vierten Wacker-Treffer.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun