Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

1. FC Kaiserslautern

 - 

MSV Duisburg

 

0:3 (0:1)

Seite versenden

1. FC Kaiserslautern
MSV Duisburg
1.
15.
30.
45.







46.
60.
75.
90.









Simpson sieht Rot, Koch verletzt

Clevere "Zebras" wieder auf Kurs

Duisburg stürmte am Montagabend den Betzenberg und behielt mit 3:0 verdient die Oberhand. Damit sprang der MSV - mit dem ersten Sieg nach vier Niederlagen - wieder auf Rang drei. Die Pfälzer mussten nicht nur einen herben Rückschlag im Aufstiegsrennen hinnehmen, sondern verloren auch Simpson mit Roter Karte.

Die Duisburger Kurth und Bugera (re.) nehmen Lauterns Ziemer in die Zange.
Heiße Duelle: Die Duisburger Kurth und Bugera (re.) nehmen Lauterns Ziemer in die Zange.
© dpaZoomansicht

Beim 1. FC Kaiserslautern gab es gegenüber dem jüngsten 1:4 in Freiburg folgende personelle Änderungen: Simpson und Riihilahti spielten an Stelle von Müller (Gelb-gesperrt) und Vignal.

Duisburgs Trainer Rudi Bommer brachte im Vergleich zum 3:4 gegen Burghausen Filipescu, Tararache und Grlic für Lanzaat, Bodzek und Mokhtari (angeschlagen auf der Bank).

- Anzeige -

Beide Teams begannen forsch, gingen resolut in die Zweikämpfe und präsentierten sich sofort hellwach. Die Gäste aus Duisburg versteckten sich keineswegs hinter einer abwartenden Taktik, sondern spielten zielstrebig nach vorne und hatten zunächst leichte optische Vorteile.

Den ersten großen Aufreger gab's in der 14. Minute, als Lavric nach Bugera-Ecke aufs rechte Eck köpfte, wo Simpson auf der Linie postiert war und den Ball abwehrte. Schiedsrichter Florian Meyer aus Burgdorf entschied nach Rücksprache mit dem Assistenten auf Handspiel des Lauterers, verwies Simpson mit der Roten Karte des Platzes und gab Elfmeter. Tararache ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte sicher zur Duisburger Führung (15.).

Lautern reagierte wütend und schaltete nun einen Gang hoch. Duisburg hielt mit Aggressivität in den Zweikämpfen dagegen, was die Emotionen weiter aufheizte. Nun war richtig Pfeffer im Spiel. Florian Meyer ermahnte beide Trainer mehrmals zur Ruhe, drohte mit der Verbannung auf die Tribüne.

Die Pfälzer drängten den MSV in die Defensive, fanden aber keinen Weg in den Strafraum. Die MSV-Abwehr war gut organisiert, ließ nichts anbrennen. Duisburg lauerte zudem auf schnelle Gegenstöße, die aber nicht sauber ausgespielt wurden.

Der MSV musste bereits vor der Pause wechseln: Für den verletzten Willi (Innenbanddehnung) kam Book. Die beste Chance für den FCK hatte Bohl kurz vor der Halbzeit, als er nach einer Hajnal-Ecke aus sechs Metern knapp links am Torwinkel vorbeiköpfte.

Nach dem Seitenwechsel kam bei den "Zebras" Mokhtari für Kurth, der wegen einer Wadenprellung in der Kabine bleiben musste. Auf dem Platz blieb aber alles beim Alten: Lautern drängte mit aller Macht, fand gegen die disziplinierte Deckung des MSV aber kein Durchkommen.

Die bis dato beste Chance besaß dann nach schnellem Konter sogar Duisburg: Book lief nach Fehler von Bellinghausen von der Mittellinie ab alleine auf Macho zu, scheiterte aber aus 16 Metern am Keeper (54.).

Dass Kaiserslautern einen Mann weniger auf dem Platz hatte, war dem Spiel nicht anzumerken. Die Pfälzer ließen aber die Präzision im Abspiel ebenso wie die Durchschlagskraft vermissen. Duisburgs Torhüter Koch war trotz des FCK-Sturmlaufs nahezu beschäftigungslos.

Nach einer guten Stunde hatte der FCK überraschend eine Großchance, doch MSV-Torhüter Koch rettete mit spektakulärer Faustabwehr gegen drei Angreifer, nachdem die Abseitsfalle überwunden worden war. Koch verletzte sich dabei aber am linken Oberschenkel und musste gegen Beuckert ausgetauscht werden.

Nach dem sich lange nichts am Geschehen änderte, Lautern beherzt, aber planlos anrannte, kam es wie so häufig in solchen Situationen: Der MSV Duisburg erhöhte nach schnellem Konter auf 2:0: Weber flankte weit von der rechten Seite nach links zu Mokhtari, der Macho aus 14 Metern halb im Fallen überwand (78.).

Die Elf von Trainer Wolfgang Wolf steckte zwar auch jetzt nicht auf, ideenvoller wurde das Spiel aber nicht. Ersatzkeeper Beuckert musste kaum einmal eingreifen, der MSV schaukelte den sicheren Vorsprung locker über die Zeit und erhöhte kurz vor dem Abpfiff sogar auf 3:0: Lavric kam nach verpatzter und zu kurzer Abwehr der Lauterer aus sieben Metern halbrechter Position frei zum Schuss und vollendete ins linke Eck (90.+1).

Der 1. FC Kaiserslautern muss am kommenden Sonntag in Burghausen ran, Duisburg tritt - ebenfalls am Sonntag - gegen Kickers Offenbach an.

02.04.07
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Kaiserslautern
Aufstellung:
Macho (4) - 
St. Bohl (4,5) , 
Beda (5,5) , 
Ouattara (3,5)    
Bellinghausen (4,5)    
Riihilahti (4)    
Meißner (3,5)    
Hajnal (4,5) , 
Simpson (6)    
Ziemer (5)        
Opara (6)

Einwechslungen:
54. Reinert (5) für Ziemer
62. Daham für Riihilahti
83. M. Lehmann für Ouattara

Trainer:
Wolf
MSV Duisburg
Aufstellung:
G. Koch (3)    
C. Weber (3,5) , 
Filipescu (3)    
Schlicke (3) , 
Bugera (4) - 
Grlic (4) , 
Tararache (3,5)        
Willi (4,5)    
Kurth (4,5)    
Idrissou (5) - 
Lavric (3)    

Einwechslungen:
41. Book (5) für Willi
46. Y. Mokhtari (3,5)     für Kurth
64. Beuckert für G. Koch

Trainer:
Bommer

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Tararache (15., Handelfmeter, Linksschuss)
0:2
Y. Mokhtari (78., Linksschuss, C. Weber)
0:3
Lavric (90. + 1, Rechtsschuss)
Rote Karten
K'lautern:
Simpson
(14., Handspiel)
Duisburg:
-
Gelbe Karten
K'lautern:
Bellinghausen
(4. Gelbe Karte)
,
Meißner
(5., gesperrt)
,
Ziemer
(1.)
Duisburg:
Tararache
(6. Gelbe Karte)
,
Filipescu
(8.)

Spielinfo

Anstoß:
02.04.2007 20:15 Uhr
Stadion:
Fritz-Walter-Stadion, Kaiserslautern
Zuschauer:
39032
Schiedsrichter:
Florian Meyer (Burgdorf)   Note 4
wertete nach Rückfrage bei Linienrichter Willenborg die Schlüsselszene (Hand und Rot für Simpson) richtig; war aufgeregt, häufig viel zu kleinlich. Trug nicht dazu bei, Ruhe ins hektische Spiel zu bringen.
Spieler des Spiels:
Klemen Lavric
holte den Elfmeter heraus, setzte den Schlusspunkt.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -