Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

MSV Duisburg

 - 

Wacker Burghausen

 

3:4 (1:2)

Seite versenden

MSV Duisburg
Wacker Burghausen
1.
15.
30.
45.





46.
60.
75.
90.












Arbinger feiert Premierensieg - Nicu, Bogavac und Mokhtari treffen doppelt

Wacker überrascht an der Wedau

Wacker Burghausen siegt mit Herz und Geschick bei schwachen "Zebras", die nach einer enttäuschenden Leistung in dieser Verfassung keine Rolle im Rennen um den Aufstieg spielen dürften. Die Gäste hingegen verbuchen drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt und verkürzten den Abstand auf das rettende Ufer auf nunmehr nur noch drei Zähler.

Maximilian Nicu
Brachte Wacker auf Kurs: Maximilian Nicu sorgte mit seinem Doppelpack für den Anfang des Torreigens.
© imagoZoomansicht

Duisburgs Trainer Rudi Bommer wechselte seine Elf nach der 0:2-Niederlage gegen Fürth auf gleich vier Positionen. Lanzaat, Willi, Bodzek und Lavric kamen ins Team und ersetzten Filipescu, Caligiuri, Tararache (gesperrt) sowie Grlic.

Auf Seiten der Gäste nahm Wacker-Coach Fred Arbinger hingegen nur einen Wechsel vor. Im Vergleich zum 2:2 gegen den SC Freiburg blieb Winterneuzugang Lastovka draußen und wurde von Jeknic ersetzt.

- Anzeige -

Beide Teams hatten in den Anfangsminuten durchaus Probleme, in die Partie zu finden. Die seit vier Spielen sieglosen Duisburger zeigten sich verunsichert und trauten sich offensiv nur wenig zu, Wacker hingegen verlegte sich vornehmlich auf die Defensive und verriegelte den eigenen Strafraum geschickt.

So musste eine gute Viertelstunde vergehen, ehe den Zuschauern in der MSV-Arena die erste aussichtsreiche Tormöglichkeit geboten wurde. Bugera trat auf Höhe der Mittellinie an, ging auf und davon und flankte in den Burghauser Strafraum, wo Kurth hochstieg und aus sieben Metern an das Quergestänge köpfte. Der Abpraller gelangte wiederum zu Mokhtari, allerdings verpasste auch der Marokkaner mit seinem Kopfball deutlich (17.).

Der MSV schien nun im Spiel und verlagerte das Geschehen in dieser Phase fast ausschließlich in die Gästehälfte. Wacker hingegen wehrte sich tapfer und schlug - wenn auch etwas glücklich - nach nicht einmal einer halben Stunde eiskalt zu. Nach einem Einwurf auf der rechten Seite ließ die Duisburger Defensive Schmidt zuviel Platz, der Burghauser zog aus 25 Metern einfach ab und prüfte Koch. Zwar konnte der Routinier im Kasten der Westdeutschen den Distanzschuss noch von der Linie kratzen, Nicu nahm den zurückspringenden Ball jedoch direkt ab und vollstreckte aus kurzer Distanz zur überraschenden Gästeführung (27.).

Die "Zebras" zeigten sich konsterniert. Wacker kombinierte nun nach Belieben - und legte umgehend nach. Aigner spielte abermals Nicu in den Lauf, der ehemalige Wehener ließ sich aus acht Metern nicht zweimal bitten und machte seinen ersten Doppelpack in Liga zwei perfekt (31.).

Von der Bommer-Elf kam nun gar nichts mehr. Die Oberbayern gaben den Takt an und so hatten die Meidericher Glück, dass es in dieser Phase beim Zwei-Tore-Rückstand blieb.

Kurz vor der Pause bäumten sich die Hausherren dann aber noch einmal auf. Idrissou erzielte nach einem Anspiel Willis das vermeintliche 1:2, Schiedsrichter Welz hatte den Kameruner beim Anspiel allerdings im Abseits gesehen und erkannte den Treffer folglich nicht an (41.).

Duisburg kam vor dem Seitenwechsel trotzdem noch zum Anschlusstreffer. Bugera brachte einen Eckball von der linken Seite in den Strafraum, Idrissou schaltete am schnellsten und köpfte in Richtung des Gästetores. Der vor der Linie lauernde Kurth spritzte noch dazwischen und konnte ebenfalls per Kopf den Pausenstand besorgen (43.)

Die Gäste zeigten sich aber keinesfalls geschockt und boten dem ehemaligen Bundesligisten weiter mehr als Paroli. Nagy prüfte Koch kurz nach dem Seitenwechsel aus spitzem Winkel (48.), Bogavac erzielte nur kurze Zeit später nach einem Eckball gar den dritten Burghauser Treffer: Nagy hatte den Standard von der rechten Seite auf den kurzen Pfosten geschlagen, der Serbe in Reihen der Gäste schaltete am Schnellsten und drückte von der Grenze des Fünfmeterraums das Leder zum 1:3 in die Maschen (57.).

Von Duisburg hingegen kam aus dem Spiel nur wenig. Schlicke prüfte Gospodarek mit einem Freistoß aus 27 Metern (62.), durchdachte Spielzüge waren auf Seiten der Bommer-Truppe aber auch in der Folge nur Mangelware.

So war es ein Patzer des Gästekeepers, der den zweiten Gästetreffer ermöglichte. Der eingewechselte Neumayr hatte aus der Distanz abgezogen, Gospodarek ließ nur prallen und bediente so Mokhtari, der im Fünfmeterraum nur abstauben brauchte (65.).

Nur drei Minuten später konnten die Gäste dann aber den alten Vorsprung wieder herstellen. Nach einem Konter über die rechte Seite scheiterte Burkhardt zunächst zwar noch an Koch, den Abpraller nahm jedoch Bogavac und setzte die Kugel aus 14 Metern halbhoch in die Maschen (68.).

Es ging nun turbulent zu. Wiederum nur zwei Minuten später ging Idrissou in einer äußerst undurchsichtigen Aktion gegen Jeknic im Gästestrafraum zu Boden, der Unparteiische zögerte jedoch nicht und entschied zum Entsetzen der Gäste auf Strafstoß. Mokhtari lief an und verwandelte gewohnt sicher zum 3:4 (71.).

Burghausen indes zeigte auch in der Folge eine tolle Moral und spielte weiter munter nach vorne. Vorne verpassten Bogavac (78.) und Burkhardt (79.) den fünften Treffer denkbar knapp, hinten hielt Gospodarek, was es zu halten gab.

So blieb es letzten Endes beim knappen, aber keinesfalls unverdienten Dreier der Arbinger-Elf. Duisburg muss nach der Länderspielpause in zwei Wochen am Kaiserslauterer Betzenberg beim punktgleichen FCK antreten, Wacker hingegen erwartet die SpVgg Unterhaching zum bayerischen Kellerduell.

18.03.07
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

MSV Duisburg
Aufstellung:
G. Koch (5) - 
C. Weber (4)    
Lanzaat (5,5) , 
Schlicke (3,5) , 
Bugera (5)    
Bodzek (4) - 
Kurth (3)    
Y. Mokhtari (4)            
Willi (4) , 
Lavric (4) , 

Einwechslungen:
60. Neumayr (4) für C. Weber
81. Grlic für Y. Mokhtari

Trainer:
Bommer
Wacker Burghausen
Aufstellung:
Gospodarek (3,5) - 
Bonimeier (3,5) - 
Ledgerwood (3,5) , 
Jeknic (3,5) , 
Hertl (3,5) , 
Nagy (3,5)    
Ro. Schmidt (2,5)        
Aigner (4)    
Burkhardt (3) , 
Nicu (2)        
Bogavac (2)            

Einwechslungen:
58. Lastovka (4) für Aigner
64. Satilmis für Ro. Schmidt
87. Krejci für Bogavac

Trainer:
Arbinger

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Nicu (27., Linksschuss, Ro. Schmidt)
0:2
Nicu (31., Rechtsschuss, Aigner)
1:2
Kurth (43., Kopfball, Idrissou)
1:3
Bogavac (57., Kopfball, Nagy)
2:3
Y. Mokhtari (65., Linksschuss, Neumayr)
2:4
Bogavac (68., Linksschuss, Burkhardt)
3:4
Y. Mokhtari (71., Foulelfmeter, Linksschuss, Idrissou)
Gelbe Karten
Duisburg:
Bugera
(4. Gelbe Karte)
Burghausen:
Nagy
(2. Gelbe Karte)
,
Ro. Schmidt
(5., gesperrt)

Spielinfo

Anstoß:
18.03.2007 14:00 Uhr
Stadion:
MSV-Arena, Duisburg
Zuschauer:
17771
Schiedsrichter:
Tobias Welz (Wiesbaden)   Note 2,5
ohne Fehler, auch die Elfmeterentscheidung war vertretbar.
Spieler des Spiels:
Dragan Bogavac
ständiger Unruheherd, zweifacher Torschütze.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -