Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
FC Augsburg

FC Augsburg

2
:
0

Halbzeitstand
2:0
SC Freiburg

SC Freiburg


FC AUGSBURG
SC FREIBURG
15.
30.
45.




60.
75.
90.








Freiburg verliert das Süd-Duell

Strauß und Müller sichern den Dreier

Der FC Augsburg gewinnt sein Heimspiel gegen den SC Freiburg durch Tore von Strauß in der 19. und Müller in der 31. Minute. Die Schwaben rangen die zuletzt erfolgreich spielenden Badener nieder und sichert sich einen Platz in der ersten Tabellenhälfte. Die Freiburger fanden gegen die überzeugenden Gastgeber keine erfolgsbringenden Mittel.

Freiburgs Volker Finke.
Fand gegen Augsburg nicht das richtige Rezept: Freiburgs Volker Finke.
© dpaZoomansicht

Im Duell der direkten Tabellennachbarn änderte Rainer Hörgl, der Coach des elftplazierten FC Augsburg sein Team nach dem 1:1-Remis gegen Erzgebirge Aue auf zwei Positionen. Strauß und Haas kamen neu in die Mannschaft und ersetzten Mölzl und Löring. Freiburgs Volker Finke nahm nach dem 1:0 Sieg gegen die Eintracht aus Braunschweig ebenfalls Änderungen an seiner ersten Elf vor. Ibertsberger, Khizaneishvili und Matmour liefen für Riether, Mohamad und Aogo auf.

Nach der anfänglichen Abtastphase gehörte die erste große Torchance den Gästen aus dem Badischen. Pitroipa nahm den Ball schön mit und lief seinem Bewacher Hertzsch einfach auf und davon. Alleine vor Neuhaus versagten ihm jedoch die Nerven und er schob die Kugel aus sieben Metern rechts am Augsburger Tor vorbei (18.). Im direkten Gegenzug fiel dann die Führung für den Gastgeber.

Den harten Schuss aus 25 Metern von da Costa konnte Walke gerade noch abwehren. Der Ball fiel Müller vor die Füße, der sofort abzog. Freiburgs Verteidiger konnten da noch abwehren, doch die abgefälschte Kugel landete über Galuschka beim herangeeilten Strauß. Und der verwandelte volley aus 10 Metern ins linke untere Eck und feierte damit seine Torpremiere in der Zweiten Liga (19.).

Der 11. Spieltag

Die Breisgauer taten sich nach dem Gegentreffer schwer. Und Augsburg drückte nun auf den zweiten Treffer, der dann in der 31. Minute fallen sollte. Mit schnellem und direkten Spiel überbrückten die Schwaben das Spielfeld, Galuschka passte schön auf den freistehenden Müller, der mit einem humorlosen Schuss aus 15 Metern halblinker Position Walke keine Chance ließ.

Mit der Zwei-Tore-Führung im Rücken war Augsburg nun die spielbestimmende Mannschaft. Eine Freiburger Reaktion blieb bis zum Halbzeitpfiff aus. Volker Finke reagierte in der Pause: Für den bereits verwarnten Matmour beorderte er Hansen ins Mittelfeld.

Mit Wiederaufnahme des Spiels zog sich der Aufsteiger aus Augsburg etwas zurück, ohne dass Freiburg dies entscheidend nutzen konnte. Auch der Wechsel von Kruppke für Sanou brachte nicht die erhoffte Wende im Spiel der Badener (60.). Es dauerte bis zur 69. Minute bis zur ersten Torgelegenheit in der zweiten Halbzeit. Strauß flankte butterweich von der rechten Seite und zwar genau auf Müller, der mit links sofort volley abzog, aber an Walke scheiterte.

Der Freiburger Schlussmann war es auch, der mit einer tollen Reaktion das dritte Augsburger Tor verhinderte. Lawarée hatte versucht, aus fünf Metern den Ball an Walke vorbeizuspitzeln (76.). Der FCA besaß im Anschluss noch mehrere gute Kontermöglichkeiten, die aber allesamt vergeben wurden. Der SC Freiburg schaffte es nicht mehr, die Augsburger Deckung zu überwinden und verlor nach zuletzt zwei siegreichen Partien.

Augsburg muss nun ins Ruhrgebiet reisen und gegen den MSV Duisburg antreten. Der SC Freiburg erwartet zu Hause den 1. FC Köln.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Augsburg
Aufstellung:
Neuhaus (3) - 
Hertzsch (3)    
Dreßler (2)    
Benschneider (3) - 
da Costa (2,5) , 
Hdiouad (2) - 
Strauß (2)    
L. Haas (3)    
L. Müller (2,5)    
Lawarée (3)    
Galuschka (3)    

Einwechslungen:
75. Löring für L. Haas
80. B. Kern für Galuschka
89. Pircher für Lawarée

Trainer:
Hörgl
SC Freiburg
Aufstellung:
Walke (3,5) - 
W. Sanou (4,5)    
B. Diarra (4,5) , 
Ibertsberger (4) - 
Matmour (4)        
Schwaab (3,5)    
Coulibaly (3) , 
Antar (4)    
Pitroipa (3,5) , 
Iashvili (3,5)

Einwechslungen:
46. Hansen (4) für Matmour
60. Kruppke (4) für W. Sanou
76. Bencik für Antar

Trainer:
Finke

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Strauß (19., Rechtsschuss, Galuschka)
2:0
L. Müller (31., Linksschuss, Galuschka)
Gelbe Karten
Augsburg:
Hertzsch
(2. Gelbe Karte)
,
Dreßler
(2.)
Freiburg:
Matmour
(1. Gelbe Karte)
,
Schwaab
(2.)

- Anzeige -
Weise Weste
2. Bundesliga. Der Stand nach dem 13. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Pollersbeck, Julian
Pollersbeck, Julian
Hamburger SV
13
8x
 
2.
Riemann, Manuel
Riemann, Manuel
VfL Bochum
13
6x
 
Gikiewicz, Rafal
Gikiewicz, Rafal
1. FC Union Berlin
13
6x
 
4.
Lomb, Niklas
Lomb, Niklas
SV Sandhausen
11
4x
 
5.
Heuer Fernandes, Daniel
Heuer Fernandes, Daniel
SV Darmstadt 98
13
4x
+ 2 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
08.11.2006 17:30 Uhr
Stadion:
Rosenaustadion, Augsburg
Zuschauer:
10800
Schiedsrichter:
Thorsten Schriever (Wurster Nordseeküste)   Note 2,5
pfiff unauffällig und blieb ohne große Fehler in einer leicht zu leitenden Partie.
Spieler des Spiels:
Robert Strauß
belebte die offensive rechte Außenbahn und trug mit seinem frühen Tor wesentlich zum Sieg bei.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine