Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

1. FC Dynamo Dresden

 - 

SC Paderborn 07

 
1. FC Dynamo Dresden

0:2 (0:1)

SC Paderborn 07
Seite versenden

1. FC Dynamo Dresden
SC Paderborn 07
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.








7. Spieltag: Dynamo Dresden - SC Paderborn 0:2 (0:1)

Schwacher Auftritt von Dynamo

- Anzeige -

Überraschend nahm auf Seiten von Dynamo Dresden Ersatzkeeper Horvat den Platz von Kresic zwischen den Pfosten ein. Dies war gegenüber dem 0:1 in Bochum allerdings die einzige Änderung. Auch auf Seiten von Paderborn nahm Coach Jos Luhukay nur einen Wechsel in der Startformation vor: Maaß spielte für Dragusha (Armbruch).

Die Partie bot zunächst wenig Berauschendes: Beide Teams wirkten müde, der Ball rollte vorzugsweise im Mittelfeld. Echte Torraumszenen waren Mangelware.


Der 7. Spieltag im Überblick


Aus heiterem Himmel gelang schließlich nach einer knappen halben Stunde Spielzeit den Gästen aus Paderborn die Führung: Nach Zuspiel von Ndjeng dribbelte sich der für den verletzten Müller eingewechselte Brinkmann durch die Abwehrreihen, war auch von Kukielka nicht mehr zu stoppen und schob das Leder zum 0:1 ein.

Dynamo tat sich auch nach dem Rückstand schwer, die Paderborner Abwehr ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Kaum einmal konnten die Sachsen auch nur in die Nähe des Strafraums des Aufsteigers vordringen.

Das änderte sich auch nach der Pause nicht. Zwar war Dynamo die aktive Elf, ohne dies jedoch in gute Chancen umsetzen zu können. Ab der 60. Minute spielten die Hausherren zudem nur noch mit zehn Mann: Nach einer Rangelei mit Schulp musste Fröhlich mit Gelb-Rot vom Platz.

Eine gute Chance zum Ausgleich hatte Kennedy in der 68. Minute, als der Australier den von Wawrzyczek in den Strafraum geschlagenen Ball nicht unter Kontrolle bekam.

Insgesamt blieb ein Ruck im Team von Dynamo jedoch bis zum Schlusspfiff aus. Paderborn hätte durch Konter sogar das Ergebnis noch weiter ausbauen können. Horvat musste in der 84. Minute innerhalb weniger Sekunden zuerst gegen Ndjeng und anschließend gegen Brinkmann parieren.

Für die endgültige Entscheidung sorgte kurz vor dem Ende Dogan, der nach einem Freistoß das Leder mit einem Heber über Horvat ins Netz beförderte.

Am Ende stand eine verdiente Niederlage der Dresdener, die über weite Strecken der Partie zu passiv agierten. Geschwächt durch den Platzverweis für Friedrich sahen sie sich heute außer Stande, dem Spiel eine Wendung geben zu können.

23.09.05
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Dynamo Dresden
Aufstellung:
Horvat (2,5) - 
Langen (5)    
Oppitz (4) , 
Kukielka (3,5)    
Cagara (4) - 
Oswald (4)    
Beuchel (3,5) , 
Fröhlich (4)    
Ludwig (5)    
Vorbeck (4) , 

Einwechslungen:
62. Wawrzyczek für Oswald
69. T. Stanic für Ludwig
84. Heiße für Langen

Reservebank:
Kresic (Tor)
,
Csik
,
Weiß

Trainer:
Franke
SC Paderborn 07
Aufstellung:
L. Kruse (4) - 
D. Fall (3,5) , 
Bollmann (3)    
T. Becker (3) , 
de Graef (3,5) - 
Gouiffe à Goufan (3,5)    
Maaß (4) - 
Schulp (4)        
M. Ndjeng (2,5)    
Schüßler (3,5)    
R. Müller    

Einwechslungen:
15. Brinkmann (3)     für R. Müller
68. Dogan         für Schulp
72. Djurisic für Schüßler

Trainer:
Luhukay

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Brinkmann (27., Rechtsschuss, M. Ndjeng)
0:2
Dogan (88., Rechtsschuss, Djurisic)
Gelb-Rote Karten
Dresden:
Fröhlich
(60.)
Paderborn:
-
Gelbe Karten
Dresden:
Kukielka
(2. Gelbe Karte)
Paderborn:
Gouiffe à Goufan
(2. Gelbe Karte)
,
Bollmann
(1.)
,
Schulp
(3.)
,
Dogan
(1.)
,
M. Ndjeng
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
25.09.2005 15:00 Uhr
Stadion:
Rudolf-Harbig-Stadion, Dresden
Zuschauer:
18000
Schiedsrichter:
Michael Sahler (Mutterstadt)   Note 3
wirkte etwas unruhig, blieb aber ohne schwerwiegende Fehler
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -