Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

1. FC Saarbrücken

 - 

SpVgg Greuther Fürth

 
1. FC Saarbrücken

2:1 (1:1)

SpVgg Greuther Fürth
Seite versenden

1. FC Saarbrücken
SpVgg Greuther Fürth
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.







30. Spieltag, 1. FC Saarbrücken - Greuther Fürth 2:1 (1:1)

Im elften Versuch der erste "Dreier"

- Anzeige -

FCS-Trainer Horst Ehrmantraut musste sein Team nach dem 1:1 bei München 1860 umbauen. Für den Gelb-gesperrten Hagner sowie Nehrbauer rückten Susucurovic und Reuter in die erste Elf. Auf Seiten der Greuther Fürther nahm Trainer Benno Möhlmann nach der 0:1 -Heimniederlage gegen Dresden ebenfalls zwei Änderungen vor. Für Caillas und Burkhardt begannen Surmann und Feinbier.


Der 30. Spieltag im Überblick


Die SpVgg Greuther Fürth erwischte den besseren Start. Mit der besseren Spielanlage ausgestattet, kamen die Franken zu den ersten Chancen. Bei einem Kopfball von Kleine machte Eich nicht gerade eine gute Figur, der SpVgg-Kapitän setzte die Kugel aber neben den Kasten (10.). Nur kurz danach hätten Eigler und Feinbier die Führung der Gäste erzielen können, doch Eigler schaffte es nicht, den in der Mitte lauernden Torjäger zu bedienen. Der Pass des 21-Jährigen war viel zu ungenau, so dass Feinbier den Ball nicht verwerten konnte.

Nach einer halben Stunde führte überraschend der Aufsteiger. Erst scheiterte Bencik an SpVgg-Keeper Neuhaus, doch den Nachschuss verwertete Torsten Reuter (29.). Die Freude der Saarländer war jedoch nur zwei Minuten später verflogen. Nach Weber-Flanke köpfte Feinbier an den Pfosten und Ruman versenkte den Abpraller zum Ausgleich (31.). Beide Defensiv-Reihen leisteten sich eine Reihe von Unkonzentriertheiten, so dass beide Teams in dem abwechselungsreichen Spiel noch noch vor der Pause einige Chancen hatten.

Nach dem Wechsel nutzte Bencik einen Schnitzer in der Fürther Hintermannschaft zur erneuten Führung der Saarländer. Westermann und Neuhaus sahen sehr unglücklich aus, als der Slowake ohne große Mühe nach Zuspiel von Reuter sein zwölftes Saisontor erzielte (53.).

Fürths Trainer Benno Möhlmann versuchte in der Folge alles, brachte Caillas, Schröck und Burkhardt, doch gefährlicher wurden die Franken dadurch auch nicht.

Der 1. FC Saarbrücken setzt seinen Aufwärtstrend fort. Nach zwei Unenentschieden gelang gegen Greuther Fürth der erste Sieg nach zehn erfolglosen Versuchen. Der Fürther Absturz geht dagegen weiter. Nach der erneuten Niederlage sind alle Aufstiegsträume der Franken zu Ende.

22.04.05
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Saarbrücken
Aufstellung:
Eich (3) - 
Demai (3,5) , 
Adiele (3,5)    
Nsaliwa (4,5) , 
S. Kling (3,5) - 
Rozgonyi (2,5) - 
El Idrissi (4) , 
Reuter (2)        
Sucurovic (4)        
Thiebaut (3,5) , 
Bencik (3)        

Einwechslungen:
54. Nehrbauer (3,5) für Sucurovic
82. Stuff für Adiele

Trainer:
Ehrmantraut
SpVgg Greuther Fürth
Aufstellung:
Neuhaus (4) - 
Westermann (4) , 
Kleine (3,5)    
Page (4) , 
Dabac (3,5)    
C. Weber (3) , 
Surmann (4) - 
Timm (4)    
Ruman (3)    
Feinbier (3,5)    
Eigler (4,5)

Einwechslungen:
68. Caillas für Dabac
68. Schröck für Feinbier
78. Burkhardt für Timm

Trainer:
Möhlmann

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Reuter (29.)
1:1
2:1
Bencik (53., Reuter)
Gelbe Karten
Saarbrücken:
Bencik
(6. Gelbe Karte)
,
Reuter
(5., gesperrt)
,
Sucurovic
(1.)
Fürth:
Kleine
(5. Gelbe Karte, gesperrt)

Spielinfo

Anstoß:
24.04.2005 15:00 Uhr
Stadion:
Ludwigsparkstadion, Saarbrücken
Zuschauer:
8500
Schiedsrichter:
Christian Schößling (Leipzig)   Note 4
hatte das schwer zu leitende Spiel zwar einigermaßen im Griff, aber einige umstrittene Entscheidungen
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -