Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Wacker Burghausen

 - 

1860 München

 
Wacker Burghausen

0:3 (0:1)

1860 München
Seite versenden

Wacker Burghausen
1860 München
1.
15.
30.
45.

46.
60.
75.
90.









24. Spieltag, SVW Burghausen - 1860 München 0:3 (0:1)

Kolomazniks Traumtor

- Anzeige -

Nach dem 2:1 in Essen stellte Burghausens Coach Markus Schupp sein Team nur auf einer Position um: Hertl hatte seine Gelb-Sperre abgesessen und ersetzte Geißler im Mittelfeld.

Nach dem 1:0 -Heimsieg gegen Cottbus gab 1860-Trainer Reiner Maurer den beiden Jokern eine Chance in der Stammelf, die gegen die Lausitzer das Spiel entschieden. Milchraum und Agostino begannen, Gebhardt und Krontiris blieben dafür draußen.


Der 24. Spieltag im Überblick


Beide Seiten suchten vom Anpfiff weg den Vorwärtsgang und fanden diesen auch. Burghausen agierte zunächst kombinationssicherer und übte gehörig Druck auf das Löwen-Gehäuse aus. Reisinger lief nach vier Minuten alleine auf 1860-Torwart Ochs zu, doch der Mittelstürmer verzog aus leicht spitzem Winkel. Die Maurer-Elf hingegen hatte das Visier in Person von Kolomaznik schärfer eingestellt. Der tschechische Stürmer lupfte das Zuspiel geschickt über Vukovic und traf aus 14 Metern volley ins lange Eck - Wacker-Keeper Gospodarek war bei diesem Traumtor absolut chancenlos (11.).

Burghausen spielte aber weiterhin engagiert nach vorne und hätte erst durch durch Krejcis Kopfball (14.), spätestens aber durch Reisingers zweite Großchance (20.), als er sich alleine vor Ochs den Ball zu weit vorbeilegte, den Ausgleich erzielen müssen. In dieser Phase offenbarte die Löwen-Defensive um die Innenverteidiger Szukula und Costa das eine oder andere Zuteilungsproblem. Nach rund einer halben Stunde riss bei der Schupp-Elf ein wenig der Faden, und die Sechziger kamen besser ins Spiel. Tyce war in der 31. Minute durchgebrochen, doch Herzig spitzelte dem Löwen-Kapitän das Leder gerade noch vom Schlappen.

Nach dem Wechsel blieb 1860 im Zweikampfverhalten weiter energisch und verwehrte den Burghausenern so eine Drangphase wie im ersten Abschnitt. Vielmehr standen die Löwen dicht gestaffelt und ließen kaum einen Pass in eine Lücke zu. Speziell von den Außen kam bei der Schupp-Elf zu wenig, Wiesingers gute Ansätze über rechts verpufften zunehmend, über links ging noch weniger. So konnte die Maurer-Elf auf ihre Chance lauern und nutzte diese prompt in der 58. Minute: Flanke von Baier, der von Paul nicht richtig gestört wurde, und in der Mitte schlich sich Agostino im Rücken von Vukovic frei und staubte aus drei Metern eiskalt ab - 2:0 für 1860, damit war die Partie entschieden, zumal Wacker im Spiel nach vorne auch nach drei Wechseln nicht kreativer wurde.

Im Gegenteil, 1860 setzte den Schlusspunkt: Ecke des eingewechselten Gebhardt, in der Mitte rauschte die Kugel an drei Wacker-Abwehrspielern vorbei und am langen Pfosten konnte Schäfer völlig unbedrängt den Ball über die Linie drücken (82.).

1860 bleibt weiterhin die Mannschaft der Stunde und untermauert durch das 3:0 bei den zuletzt wieder erstarkten Burghausenern seine Aufstiegsambitionen. Die Löwen sind mit dem Auswärtserfolg seit sieben Spielen ungeschlagen und holen den fünften Sieg in der Rückrunde. Wacker hingegen, das zum Rückrunden-Auftakt in Köln mit 1:8 unter die Räder kam, verlor erstmals wieder seit vier Spielen.

04.03.05
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Wacker Burghausen
Aufstellung:
Gospodarek (4) - 
Wiesinger (4) , 
Vukovic (4,5) , 
Herzig (3,5) , 
R. Paul (4,5) - 
Oslislo (4,5)    
Hertl (4,5)        
O. Fink (4)    
Drescher (4)    
Reisinger (3,5) , 
Krejci (4,5)

Einwechslungen:
59. Geißler (4) für Oslislo
61. Kazior für Drescher
71. Younga-Mouhani für Hertl

Trainer:
Schupp
1860 München
Aufstellung:
T. Ochs (3) - 
Lanzaat (3) , 
Szukala (2,5) , 
Rodrigo Costa (3)    
M. Schäfer (2,5)    
M. Lehmann (3) , 
Tyce (2,5) - 
Baier (3)    
Milchraum (2,5)        
Agostino (3,5)    
Kolomaznik (2,5)        

Einwechslungen:
65. Cerny für Kolomaznik
68. Gebhardt für Milchraum
87. Krontiris für Baier

Trainer:
Maurer

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
0:2
0:3
Gelbe Karten
Burghausen:
Hertl
(6. Gelbe Karte)
,
O. Fink
(2.)
TSV 1860:
Rodrigo Costa
(8. Gelbe Karte)
,
Milchraum
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
04.03.2005 19:00 Uhr
Stadion:
Wacker-Arena, Burghausen
Zuschauer:
9900
Schiedsrichter:
Uwe Kemmling (Kleinburgwedel)   Note 3
souveräner Leiter in einem Spiel ohne knifflige Szenen
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -