Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

1. FC Köln

 - 

Wacker Burghausen

 
1. FC Köln

8:1 (4:0)

Wacker Burghausen
Seite versenden

1. FC Köln
Wacker Burghausen
1.
15.
30.
45.





46.
60.
75.
90.











Spielinfos

Anstoß: Fr. 28.01.2005 19:00, 19. Spieltag - 2. Bundesliga
Stadion: Rhein-Energie-Stadion, Köln
1. FC Köln   Wacker Burghausen
1 Platz 10
40 Punkte 23
2,11 Punkte/Spiel 1,28
40:21 Tore 23:30
2,11:1,11 Tore/Spiel 1,28:1,67
BILANZ
4 Siege 2
0 Unentschieden 0
2 Niederlagen 4
7
6
5
4
3
2
1
1
2
3
4
5
6
7
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

1. FC Köln1. FC Köln - Vereinsnews

Fix: Horn und Lehmann verlängern
Wie bereits am Donnerstag angekündigt hat der 1. FC Köln die Verträge mit zwei Leistungsträgern am Freitag verlängert. Torhüter Timo Horn unterzeichnete ein Papier mit Gültigkeit bis zum 30. Juni 2019, Mittelfeldroutinier Matthias Lehmann bis 2016. "Timo ist eines der größten deutschen Torhüter-Talente und hat sein Potenzial noch längst nicht ausgeschöpft", sagte FC-Geschäftsführer Jörg Schmadtke über das Eigengewächs Horn. ... [weiter]
 
Stöger hofft auf
Die Halbzeit-Bilanz fällt beim 1. FC Köln schon jetzt positiv aus. Mit 19 Punkten sieht man sich voll im Soll und kann völlig entspannt nach Wolfsburg reisen. Und weil der FC nach den Bayern das stärkste Auswärtssteam ist, liebäugelt Coach Peter Stöger mit einer Überraschung. Der Ausfall von Vogt bereitet dem Österreicher dabei wenig Kopfzerbrechen, schon eher ein Spieler des VfL Wolfsburg. ... [weiter]
 
Stögers Frage bei Peszko:
Er ist schnell, aggressiv und hat Zug zum Tor. Ideale Voraussetzungen, um im Kölner Konterfußball eine entscheidende Rolle zu spielen. Doch obwohl mit Dusan Svento der linke Flügelspieler in den vergangenen Wochen körperlich durchhing und dessen rechtes Pendant Marcel Risse lange verletzt fehlte, stellte Slawomir Peszko keine Option für die Kölner Startelf dar. ... [weiter]
 
 
 
 
 
 
 

Wacker BurghausenWacker Burghausen - Vereinsnews

Wolf:
Wacker Burghausen liegt in der Regionalliga Bayern nur auf Platz 16. Nach dem Rücktritt von Mario Demmelbauer vor rund vier Wochen soll Uwe Wolf die Oberbayern vor dem erneuten Abstieg bewahren. Der 47-Jährige stand bereits in der vergangenen Saison bei Wacker an der Seitenlinie. Die ersten drei Auftritte unter seiner Leitung machen viel Mut. Vier Punkte und nur ein Gegentor sind eine deutliche Steigerung zu den vorherigen Partien. Im Interview spricht Wolf über seine Beweggründe, nach Burghausen zurückzukehren, die vorhandenen Defizite und die Vorbereitung auf die Rückrunde. ... [weiter]
 
Wacker holt Uwe Wolf zurück
Nach dem Rücktritt von Mario Demmelbauer zu Wochenbeginn steht nun fest, wer die Geschicke von Wacker Burghausen leiten soll. Uwe Wolf wird bis zur Winterpause wieder auf dem Trainerstuhl Platz nehmen. Der 47-Jährige ist kein Unbekannter in Burghausen. Der Vorgänger von Demmelbauer hatte erst am Ende der vergangenen Saison die Zusammenarbeit mit dem Drittliga-Absteiger beendet. ... [weiter]
 
Trainer Demmelbauer und Wacker trennen sich
Wacker Burghausen und Trainer Mario Demmelbauer gehen in Zukunft getrennte Wege. Der Coach erklärte seinen Rücktritt und reagierte damit auf die andauernde Erfolglosigkeit der Oberbayern, die erst vergangene Saison aus der 3. Liga abgestiegen waren. Aus den vergangenen zehn Spielen holte man lediglich vier Punkte und rutschte auf Platz 16 der Regionalliga Bayern ab. ... [weiter]
 
20.12.14
 
- Anzeige -

Tabelle

Pl. Verein Sp. Diff. Pkt.
1 19 19 40
 
2 19 13 39
 
3 19 11 39
 
4 19 17 31
 
5 19 8 30
 
6 19 2 28
 
7 19 -2 27
 
8 19 4 24
 
9 19 -4 24
 
10 18 -7 23
 
11 18 -1 22
 
12 19 -5 22
 
13 19 -11 22
 
14 19 -7 21
 
15 19 -4 20
 
16 19 -11 19
 
17 19 -10 18
 
18 19 -12 18
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -