Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

MSV Duisburg

 - 

1. FC Dynamo Dresden

 
MSV Duisburg

4:2 (1:0)

1. FC Dynamo Dresden
Seite versenden

MSV Duisburg
1. FC Dynamo Dresden
1.
15.
30.
45.

46.
60.
75.
90.










18. Spieltag, MSV Duisburg - Dynamo Dresden 4:2 (1:0)

Lottner stellte die Weichen

- Anzeige -

Ligaspitzenreiter MSV Duisburg startete ins neue Jahr mit exakt der selben Startaufstellung wie beim 1:0 im Topspiel gegen den 1. FC Köln unmittelbar vor der Winterpause. Dynamo Dresden bot die drei Winter-Neuzugänge Horvat (Tor), Brinkmann und Kukielka von Beginn an auf.


Der 18. Spieltag im Überblick


Die "Zebras" kamen zunächst nur schwer in Gang, verzeichneten im eigenen Stadion kaum Torchancen. Die umformierten Sachsen wurden mit zunehmender Spieldauer immer frecher, kamen zu Konterchancen. Csik per Fernschuss (25.) und Lavric per Kopf (26.) sorgten für erste Höhepunkte im Angriff der Franke-Elf. Nach einer guten halben Stunde fiel das Führungstor des Favoriten daher etwas überraschend und glücklich. Dabei bekam Dynamo den Ball trotz mehrerer Gelegenheiten nicht aus der Gefahrenzone, letztlich durfte Lottner nach Csiks Kopfballabwehr aus der Distanz abziehen. Der "Flatterball" schlug zentral im Netz ein, Neuzugang Horvat im Dresdner Kasten sah nicht gerade gut aus (32.). Auch mit der Führung im Rücken war nicht alles Gold im MSV-Spiel, was glänzte. Die auswärtsschwachen Dresdner (ein Punkt in der Fremde) konnten jedoch bis zum Pausenpfiff nicht mehr antworten.

Eine Standardsituation brachte nach einer knappen Stunde die Vorentscheidung zu Gunsten der Meier-Schützlinge. Grlic traf platziert, aber durchaus haltbar ins rechte Eck - Horvats Torwarteck (58.). Zuvor hatte dessen Gegenüber Koch noch gegen Wansi den Ausgleich verhindert. Ahanfouf staubte wenig später zum 3:0 ab, per Kopf nach einem Voss-Schuss (64.). Der MSV schien einem lockeren Erfolg entgegenzusteuern, wenngleich Schiedsrichter Perl drei Minuten später nach einem Handspiel von Baelum auf Elfmeter entschied. Fröhlich verwandelte den umstrittenen Strafstoß sicher zum 1:3. Und hätte Kennedy kurz darauf freistehend Koch nicht in die Arme geköpft, wäre der Aufsteiger urplötzlich wieder zurück im Spiel gewesen (70.). Ahanfouf machte den Hoffnungen der Gäste jedoch schnell ein Ende. Und wiederum sah Horvat nicht gut aus. Den Flachschuss des MSV-Stürmers ließ er durchrutschen, zuvor hatte bereits Oppitz gepatzt - 4:1 (77.). Den Schlusspunkt in einem nach der Pause kurzweiligen Spiel setzte "Tor-des-Jahres"-Schütze Lavric, nachdem die Abwehr der "Zebras" zu nachlässig agiert hatte (90.).

Der MSV Duisburg setzt seine beeindruckende Erfolgsserie auch im neuen Jahr fort. Zwar spielte Aufsteiger Dresden anfangs gut mit im Wedaustadion, doch Lottners Fernschuss stellte die Weichen auf MSV-Sieg. Die "Zebras" sind damit seit elf Spielen unbesiegt und bauten ihre starke Heimbilanz weiter aus (9/1/0). Dynamo wartet weiterhin auf den ersten Auswärtssieg.

21.01.05
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

MSV Duisburg
Aufstellung:
G. Koch (2) - 
Wolters (3) , 
Drsek (2,5) , 
Baelum (2,5) , 
Bugera (3) - 
Grlic (3)    
Voss (3) , 
Lottner (2,5)        
Kurth (3)    
Ahanfouf (2,5)        
van Houdt (3)    

Einwechslungen:
79. El Kasmi für van Houdt
84. Spizak für Kurth

Trainer:
Meier
1. FC Dynamo Dresden
Aufstellung:
Horvat (5) - 
Basic (4) , 
Oppitz (4) , 
Kukielka (4) , 
Csik (4)    
Fröhlich (4)    
Kennedy (3,5) , 
Beuchel (3,5) , 
Brinkmann (5)    
Lavric (4)    
Wansi (3,5)    

Einwechslungen:
84. Neubert für Brinkmann
84. Bittermann für Wansi

Trainer:
Franke

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Lottner (32.)
2:0
Grlic (58., direkter Freistoß)
3:0
Ahanfouf (64., Voss)
3:1
Fröhlich (67., Handelfmeter)
4:1
Ahanfouf (77.)
4:2
Lavric (90. + 1, Beuchel)
Gelbe Karten
Duisburg:
Lottner
(2. Gelbe Karte)
Dresden:
Csik
(2. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
23.01.2005 15:00 Uhr
Stadion:
Wedaustadion, Duisburg
Zuschauer:
16713
Schiedsrichter:
Günter Perl (Pullach)   Note 2
hatte in einem leicht zu leitenden Spiel keine Mühe
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -