Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

SpVgg Greuther Fürth

 - 

Rot-Weiss Essen

 

3:2 (1:0)

Seite versenden

SpVgg Greuther Fürth
Rot-Weiss Essen
1.
15.
30.
45.

46.
60.
75.
90.








15. Spieltag, Greuther Fürth - RW Essen 3:2 (1:0)

Westermanns Treffer bringt drei Punkte

- Anzeige -

Greuther Fürths Trainer Benno Möhlmann änderte seine Mannschaft nach dem enttäuschenden 0:1 in Oberhausen auf einer Position: Für Dabac rückte Birk in die Startformation. Essens Trainer Jürgen Gelsdorf hatte einige Ausfälle zu verkraften. Nach dem Spiel gegen 1860 München ( 0:0 ) am Mittwoch mussten die verletzten Kioyo und Sidney passen. Dafür begannen bei dem Aufsteiger Nascimento und Teixeira.


Der 15. Spieltag im Überblick


Zunächst war nicht viel los im Fürther Playmobilstadion. Der Tabellenletzte Essen konzentrierte sich auf die Defensive, und den Franken fehlten die Mittel, um den Rot-Weißen Riegel zu knacken. Doch kurz vor der Pause brach Routinier Markus Feinbier den Bann. Nach einer Ecke von Caillas verlängerte Kleine und Feinbier bugsierte das Leder zur Führung des Aufstiegsaspiranten ins Netz (40.).

Nach der Pause hatte Ristau eine ganz dicke Chance zum Ausgleich. Nach einem Schnitzer des sonst so sicheren Keepers Mavric köpfte der Essener aus kurzer Distanz freistehend über den Kasten (55.). Doch fast im Gegenzug setzte die Spielvereinigung einen drauf. Nach einem weiten Ball von Westermann verschätzte sich Kück und Feinbier vollendete eiskalt.

Ein Traumtor von Sebastian Schoof sorgte dann aber wieder für Spannung. Der 24-Jährige zog aus 20 Metern ab und der Ball passte genau. Es war der erste Saisontreffer des 24-Jährigen. Nur wenig später hatte der Angreifer den Ausgleich auf dem Fuß, als er nach einem Fehler von Page alleine auf Mavric zulief, aber in dem slowenischen Nationalkeeper seinen Meister fand. Doch Essen blieb dran und wurde für seine Bemühungen belohnt. Nach Freistoß-Flanke von Goldbaek stieg Nascimento hoch und köpfte ein. Doch die Fürther schlugen zurück. Ristau fälschte einen Schuss von Westermann unglücklich ab, so dass Keeper Renno keine Chance hatte.

Die SpVgg Greuther Fürth gewinnt am Ende ein wenig glücklich gegen den Aufsteiger aus Essen. Damit setzen sich die Franken in der Spitzengruppe fest und behalten ihre guten Karten im Aufstiegsrennen. Rot-Weiss dagegen rutscht auf den letzten Platz der Tabelle ab.

26.11.04
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SpVgg Greuther Fürth
Aufstellung:
Mavric (2) - 
Westermann (3)        
Kleine (3,5) , 
Page (4) , 
Birk (4) - 
C. Weber (3,5) - 
Hilbert (4)    
Burkhardt (4)    
Caillas (3,5)        
Feinbier (2,5)        

Einwechslungen:
68. Surmann für Burkhardt
76. Schröck für Hilbert
90. Eigler für Caillas


Trainer:
Möhlmann
Rot-Weiss Essen
Aufstellung:
Renno (3) - 
Kück (4,5)    
Ristau (3) , 
Haastrup (3,5) - 
Nascimento (4)        
Lintjens (3,5)    
Yildirim (4) , 
Wedau (3,5)    
Goldbaek (3) - 
Teixeira (4)    
Schoof (3)    

Trainer:
Gelsdorf

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
2:0
2:1
2:2
3:2
Gelbe Karten
Fürth:
Westermann
(2. Gelbe Karte)
,
Caillas
(4.)
RW Essen:
Nascimento
(3. Gelbe Karte)
,
Teixeira
(1.)
,
Lintjens
(4.)
,
Wedau
(2.)
,
Kück
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
28.11.2004 15:00 Uhr
Stadion:
Playmobil-Stadion, Fürth
Zuschauer:
6521
Schiedsrichter:
Holger Henschel (Braunschweig)   Note 4
machte keine entscheidenden Fehler, blieb aber bei der Bewertung von Zweikämpfen ohne Linie
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -