Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

SpVgg Greuther Fürth

 - 

VfL Osnabrück

 

1:1 (0:0)

Seite versenden

SpVgg Greuther Fürth
VfL Osnabrück
1.
15.
30.
45.
46.
60.
75.
90.









7. Spieltag, Greuther Fürth - VfL Osnabrück 1:1 (0:0)

Inceman rettet einen Punkt für umständliche Franken

- Anzeige -

Greuther Fürths Trainer Eugen Hach musste seine Anfangsformation nach dem 1:1 im Frankenderby gegen den 1. FC Nürnberg auf einer Position umbauen: Caillas fehlte mit einer Oberschenkelverletzung, dafür spielte Kümmerle auf der linken Offensivbahn. VfL-Trainer Frank Pagelsdorf baute die Anfangself im Vergleich zum 0:1 gegen Aue ebenfalls auf einer Position um: Im Sturm kam Guscinas für Vier.


Der 7. Spieltag im Überblick


Die Franken taten sich in den ersten 45 Minuten recht schwer gegen die defensiv stabilen Osnabrücker. Ruman und Feinbier versuchten zwar immer wieder Löcher zur reißen, doch der Defensivverbund des Aufsteigers stand. Nach vorne hatte die Elf von Trainer Pagelsdorf durch einen Fernschuss von Spork seine beste Szene, doch die Kugel rauschte aus 22 Metern knapp am Tor von SpVgg-Keeper Neuhaus vorbei.

Im zweiten Abschnitt dominierte der VfL zunächst das Geschehen und ging durch Schied verdient in Führung, wobei sich erneut Schwächen in der Hintermannschaft der Greuther Fürther bemerkbar machten. Der Steilpass auf Tredup hebelte die Viererkette aus, dessen Flanke nahm Schied per Dropkick und so ließ er SpVgg-Keeper Neuhaus keine Abwehrchance.

Nun war die SpVgg sichtlich darum bemüht, den Druck zu erhöhen, doch spielerisch lief bei den Franken so gut wie gar nichts zusammen. Dementsprechend überraschend fiel der Ausgleich: Surmann flankte in den Strafraum, Osnabrück brachte das Leder nicht weg und Ruman spitzelte den Ball weiter zu Inceman. Der Türke drehte sich um die eigene Achse und schoss zum 1:1 ein.

Danach versuchte die SpVgg die Schlagzahl noch mal zu erhöhen, doch ließen sich die Osnabrücker nicht mehr überraschen, spielten vielmehr defensiv sehr konzentriert und ließen sich auch in den letzten Minuten nicht mehr hinten reindrücken. So hatte die Hach-Elf nach einem Kopfball von Feinbier den Torschrei auf den Lippen (89.), in der Schlussminute rettete Kleine einen Schuss von Guscinas auf der Linie.

Unter dem Strich hatten sich die Osnabrücker den Auswärtspunkt redlich verdient und hätten die Partie dank ihrer Überzahl an Chancen eigentlich auch gewinnen können. Die Greuther Fürther spielten an diesem Nachmittag zu umständlich, um dem VfL gefährlich werden zu können.

26.09.03
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SpVgg Greuther Fürth
Aufstellung:
Neuhaus (3,5) - 
Westermann (4,5) , 
Kleine (3,5) , 
C. Weber (3) , 
Birk (4,5)    
Surmann (4) , 
Reichel (4) , 
Inceman (3,5)        
Kümmerle (4,5)    
Feinbier (4,5) , 
Ruman (4)        

Einwechslungen:
46. F. Heller (5) für Birk
46. Burkhardt (4) für Kümmerle
83. Eigler für Ruman

Trainer:
Hach
VfL Osnabrück
Aufstellung:
Scheuer (3) - 
Berberovic (2,5)    
Gledson (3) , 
Langeneke (3) , 
Tredup (3) - 
Enochs (2,5)    
Dzaka (4)    
Schüßler (2,5)        
Schied (2)        
Spork (3,5) - 

Einwechslungen:
58. Micevski (5)     für Dzaka
87. Isa für Micevski
89. Ar. Zimmermann für Schüßler

Trainer:
Pagelsdorf

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Schied (55.)
1:1
Inceman (72.)
Gelbe Karten
Fürth:
Ruman
(4. Gelbe Karte)
,
Inceman
(2.)
Osnabrück:
Berberovic
(1. Gelbe Karte)
,
Schied
(2.)
,
Enochs
(2.)
,
Schüßler
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
28.09.2003 15:00 Uhr
Stadion:
Playmobil-Stadion, Fürth
Zuschauer:
6200
Schiedsrichter:
Markus Weber (Bergkamen)   Note 4,5
wirkte in dem an sich leicht zu leitenden Spiel wenig souverän.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -