Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

1. FC Union Berlin

 - 

Erzgebirge Aue

 

3:0 (1:0)

Seite versenden

1. FC Union Berlin
Erzgebirge Aue
1.
15.
30.
45.

46.
60.
75.
90.









20. Spieltag, 1. FC Union Berlin - Erzgebirge Aue 3:0 (1:0)

Union lebt noch

- Anzeige -

Drei Wechsel bei Union Berlin nach der 1:2-Niederlage in Cottbus am vergangenen Montag. Trainer Mirko Votava nominierte Popov, Sobotzik und Sandmann für Brusko, Keita (Gelb-gesperrt) und Ristic, der kurz vor Spielbeginn passen musste. Aue-Coach Gerd Schädlich nahm gegenüber dem 2:1-Erfolg über Eintracht Trier eine Änderung vor. Für Mike Barten kam René Trehkopf zu seinem ersten Einsatz von Beginn an.


Der 20. Spieltag im Überblick


Union Berlin war die Verunsicherung in dem Abstiegskrimi in der Alten Försterei deutlich anzumerken. Erzgebirge Aue war spielerisch überlegen und wirkte souveräner, ohne sich jedoch selbst große Chancen zu erspielen. Etwas überraschend ging der Tabellenletzte Berlin nach gut einer halben Stunde in Führung. Nach einem weiten Abschlag von Torhüter Wulnikowski kam die Kugel nach einem Fehler von Frank Berger direkt zu Steffen Baumgart, der alleine vor dem Tor Aues Keeper Hahnel keine Chance ließ. Aber auch nach dem Vorsprung legte Union seine Nervosität nicht ab. Aue spielte gefällig bis zum Strafraum, agierte aber zu umständlich und konnte das Tor der "Eisernen" nicht ernsthaft gefährden. Als Union sich immer weiter zurückzog und die knappe Führung über die Zeit retten wollte, gelang Bruns die Entscheidung nach einem kapitalen Abwehrfehler der Sachsen. Nach einem Sobotzik-Freistoß irritierte Frank Berger seinen Kollegen Noveski, der die Kugel unbedrängt von einem Gegenspieler für Bruns auflegte. Der 24-Jährige hatte keine Mühe einzuschießen. Der eingewechselte Brusko machte kurz vor Schluss mit einem schönen Konter alles klar.

Union Berlin gewann in dem eminent wichtigen Abstiegsduell gegen Erzgebirge Aue und hat den Anschluss an die Nicht-Abstiegsplätze gehalten. Aufsteiger Aue spielte zwar gut mit, muss sich aber nach der klaren Niederlage im Ost-Derby weiter nach unten orientieren.

13.02.04
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Union Berlin
Aufstellung:
Wulnikowski (3) - 
Sandmann (3,5)    
I. Kozak (3,5) , 
Page (3,5) , 
Dabac (3) - 
Molata (3,5) - 
Pätz (4) , 
Sobotzik (3,5)    
F. Bruns (3)    
Baumgart (3)    
Popov (5)    

Einwechslungen:
75. Brusko     für Popov
87. Ernemann für Sobotzik
90. + 1 Siradze für Sandmann

Trainer:
Votava
Erzgebirge Aue
Aufstellung:
Hahnel (3) - 
F. Berger (4,5) , 
Emmerich (4) , 
Noveski (5) - 
Kurth (4,5)    
Toppmöller (3,5) , 
Heidrich (4)    
R. Trehkopf (5) - 
Curri (5)    
Shubitidze (4,5) - 

Einwechslungen:
63. G. Berger für Kurth
63. Jank für Curri
77. Broum für Heidrich

Reservebank:
Bobel (Tor)
,
Grund
,
Rehm

Trainer:
Schädlich

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Baumgart (35.)
2:0
F. Bruns (80.)
3:0
Brusko (88.)

Spielinfo

Anstoß:
15.02.2004 15:00 Uhr
Stadion:
Stadion An der Alten Försterei, Berlin
Zuschauer:
8941
Schiedsrichter:
Peter Sippel (München)   Note 2
leitete die faire Partie sicher.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -