Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

1. FC Union Berlin

 - 

1. FSV Mainz 05

 
1. FC Union Berlin

0:2 (0:1)

1. FSV Mainz 05
Seite versenden

1. FC Union Berlin
1. FSV Mainz 05
1.
15.
30.
45.

46.
60.
75.
90.








1. Spieltag, 1. FC Union Berlin - FSV Mainz 05 0:2 (0:1)

Woronin unterstreicht Mainzer Coolness

- Anzeige -

Ein verdienter, aber glanzloser Sieg der Gäste, die sich in diesem schwachen Spiel als druckvollere Mannschaft präsentierten. Torchancen waren aber auf beiden Seiten rar.


Der 1. Spieltag im Überblick


Union enttäuschte besonders im Mittelfeld, wo Ideen fehlten. Erst mit den Neuen Keita und Baumgart wurde das Spiel der Berliner etwas konstruktiver. Keita vergab mit seinem Lattenkopfball die größte Chance Unions (71.). Mainz lauerte im zweiten Spielabschnitt nur noch auf Konter. Nach einem schönen Spielzug über Hock und Rose sorgte der agile Woronin schließlich für den Endstand.

Von Sebastian Karkos und Wolfgang Kröhler

11.08.02
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Union Berlin
Aufstellung:
Beuckert (3) - 
Menze (4) - 
Persich (3,5)    
Ernemann (4)    
Nikol (4,5) - 
Balcarek (5)    
Koilov (5)    
Vidolov (4,5) , 
Fiel (4,5)    
Ristic (4,5) , 
Divic (5)    

Einwechslungen:
46. Keita (3,5)     für Divic
56. Baumgart (4) für Balcarek
65. Okeke für Ernemann

Trainer:
Vasilev
1. FSV Mainz 05
Aufstellung:
Wache (2,5) - 
Abel (3) , 
Bulajic (3) , 
Neustädter (3) , 
Rose (2,5)    
Babatz (3,5) , 
Kramny (3,5) , 
D. Weiland (3)        
Voronin (2)        
Morinas (5)    
Thurk (5)        

Einwechslungen:
46. Hock (3,5) für Thurk
64. Schwarz für Morinas
81. Gibson für D. Weiland

Trainer:
Klopp

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Voronin (36., Foulelfmeter)
0:2
Voronin (74.)
Gelbe Karten
Union:
Koilov
(1. Gelbe Karte)
,
Keita
(1.)
,
Fiel
(1.)
,
Persich
(1.)
Mainz:
D. Weiland
(1. Gelbe Karte)
,
Thurk
(1.)
,
Rose
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
10.08.2002 15:00 Uhr
Stadion:
Stadion An der Alten Försterei, Berlin
Zuschauer:
8461
Schiedsrichter:
Hartmut Strampe (Handorf)   Note 3,5
die Elfmeterentscheidung für Mainz war hart, aber vertretbar. Es hätte konsequenterweise aber auch Strafstoß für Union geben müssen (57., Neustädter und Abel an Keita).
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -